Zutaten für 2-3 Personen:

  • 4 Zucchini
  • 1 Bund Basilikum (oder mehr)
  • Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • frischen Thymian
  • Schwarzen Pfeffer
  • Himalaya-Salz

 

Und so einfach geht’s:

  1. Die Zucchini mit einem Zucchinischneider in feine Spaghetti schneiden. Oder in dickere Spaghetti, ganz wie du magst. Man nennt das Teil um Zucchini zu Spaghetti-Streifen zu verwandeln einen ‘Spiralschneider’ – z.B. von Gefu. Eines der coolsten Küchengeräte, die ich mir gekauft hab. Kostet rund 20 Euro – und ich benutze es total oft… Zucchini-Spaghetti sind einfach die gesündesten Spaghetti, die es gibt – und ich liebe Pasta
  2. Nicht erschrecken: Ja man braucht für 2 Personen (mindestens!) 4 Zucchini. Je nachdem wie gross euer Hunger ist: Mehr sogar! Beim Kochen verlieren sie viel Wasser und die Menge wird fast auf die Hälfte schrumpfen… und es wäre schade, wenn ihr davon nicht satt werdet!
  3. Das Pesto ist schnell gemacht: Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe langsam anbraten. Und ein paar zur Seite legen für die Deko später
  4. In der Zwischenzeit die Basilikum-Blätter alle abzupfen.
  5. Und den Knoblauch schälen und klein hacken.
  6. Dann alles zusammen mit einem Stabmixer fein pürieren (Wenn du magst: Mach auch ein paar Thymian-Blätter mit rein). Wenn alles fein ist das Olivenöl dazu geben und kurz pürieren.
  7. Jetzt die Zucchini-Spagehtti in einem Topf mit Wasser für 3-4 Minuten erhitzen – oder dünsten. Damit sie weich oder bissfest werden, je nachdem was dir besser schmeckt…
  8. Dann mit dem Pesto vermischen – oder auch erst auf dem Teller drüber geben. Mit Pinienkernen bestreuen und zwei Stängel Thymian dazu und ein paar Thymian-Blätter drüber streuen.

Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.