Wie ungesund ist Zucker wirklich? Gute Frage.

Zucker ist ein Vitamin B1 Dieb ist und auf lange Sicht unsere Gesundheit zerstört. Und sehr viele Menschen sind süchtig nach Zucker. Denn er ist in so vielem Fast Food enthalten.

Was jeder von uns weiss:

  1. zu viel Zucker im Essen fördert Karies
  2. Zucker kann Diabetes verursachen

Was du aber auch wissen solltest:

  • Zucker ist ein leerer Kalorienträger, ein Isolat.
  • Dadurch raubt uns Zucker Vitamine und Spurenelemente.
  • Das führt logischerweise zu einem Energiemangel. Aber auch zu degenerativen Erkrankungen.

Was wir nicht vergessen sollten:

  • Eigentlich ist Zucker lebensnotwendig. Für unser Gehirn und unser Herz. Die beiden brauchen Zucker.
  • Deshalb hat die Natur wohl auch in die meinsten Lebensmittel Zucker reingepackt. Natürlichen Zucker.
  • Unser Problem heute: In der Natur gibt es Zucker nicht in seiner isolierten Form – als Saccharose. Das kennt unser Körper also nicht.
  • In Getreide, Gemüse und Früchten ist Zucker. Aber er kommt immer zusammen im Paket: mit Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Enzymen (ganz wichtig). Denn wir brauchen alle davon um den Zucker gut verstoffwechseln zu können.

Was sind isolierte Zuckerarten?

  1. Dextrose (Traubenzucker)
  2. weissen Haushaltszucker, fachmänisch Saccharose genannt
  3. Fruchtzucker
  4. Glukosesirup
  5. Laktose
  6. Malzzucker
  7. Maltodextrin

wie ungesund ist Zucker wirklich

Was passiert wenn wir isolierten Zucker essen? Dem fehlen die wichtigen Begleitstoffe. Aber genau die brauchen wir für unsere Verdauung. Was passiert? Unser Körper muss sich diese “anderweitig beschaffen” – aus unserem Körper, aus Orten, die diese eigentlich brauchen. Nun ja. Das das nicht gut sein kann, erklärt sich von selbst.

Isolierter Zucker ist genauso ungesund wie Tafelsalz oder Weissmehl. Es ist kein Lebensmittel, sondern Zucker schadet uns.

Zucker ist ein Vitamin B1 Dieb. Und stört dadurch unser gesamtes System.

Wieso?

  • Damit Zucker verdaut werden kann, wird Vitamin B1 benötigt.
  • Problem: Industriezucker ist ein leerer Kalorienträger. Sprich im Industriezucker ist kein Vitamin B1 drin.
  • Und so wird das Vitamin B1 an anderer Stelle im Körper abgezwackt.

Vitamin B1 ist im Körper an fast allen Stoffwechselvorgängen beteiligt.

Müdigkeit durch zu viel Zucker

Vitamin B1 beeinflusst unseren Kohlenhydrat-Stoffwechsel. Wird es durch zu viel Zuckerkonsum in hohem Mass verbraucht wird, kann der vom Vitamin B1 abhängige Katalysator Cocarboxylase nicht in der erforderlichen Menge hergestellt werden. Die Folge: Unsere Verdauung von Kohlenhydraten wird erschwert. Es braucht dazu viel mehr Energie als eigentlich nötig.

–> Wenn du ständig schlapp und müde bist: Frag dich wie viel Zucker du bewusst und unbewusst konsumierst!

Zucker und Übersäuerung

Wenn nun zu wenig Cocarboxylase hergestellt wird, kommt es zu einem weiteren Problem. Denn dieses Enzym wird benötigt, um die Säure, die beim Abbau von Kohlenhydraten freigesetzt wird, abzubauen.  Die Folge: Der Säurengehalt im Blut steigt. Und auch derMilchsäuregehalt steigt. Beide hängen zusammen. Unser Blut wird zu sauer.

Das will unser Körper natürlich verhindern: Um den pH-Wert im Blut schnellstmöglich wieder zu normalisieren, löst unser Körper aus den Gefässen und Knochen Kalzium – denn das wirkt basisch. Die Folge: Unsere Blutgefässe werden brüchig. Die Knochen weicher. Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen klopfen an die Tür.

Zucker kann süchtig machen, deshalb ist es nicht einfach darauf zu verzichten. Aber es geht, Step by Step. Und wenn wir gesund sind, dann haben wir auch überhaupt kein Bedürfnis mehr nach Zucker. Ich selbst habe überhaupt keinen Zucker mehr in meiner Küche. Nur noch im Bad: Für Peelings unter der Dusche!

Erwecke deine Geschmacksknospen wieder zum Leben, dann brauchst du keinen Zucker und auch viel weniger Salz. Verändere heute noch etwas, wozu warten? Wer wartet verliert. Zeit. Freude. Selbstbewusstsein.

Verändere JETZT etwas.
Kati

Abnehmkurs: Ernährung umstellen


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.