Der Seelenpartner. Unser Mr Right. Wo bleibt der denn? Wenn er noch nicht da ist, wird es Zeit. Ja, vielleicht auch Zeit in deinen Kleiderschrank zu schauen. Aber wichtiger wäre es mal in dein Unterbewusstsein zu kucken. Was ist da los. Dazu habe ich in „Wie finde ich meinen Seelenpartner I Teil 1“ und „Wie finde ich meinen Seelenpartner I Teil 2“ schon geschrieben. Heute schauen wir uns mal einen weiteren wichtigen Teil an.

Wie finde ich meinen Seelenpartner

Wie sprichst du denn so über deinen „derzeit-nicht-existenten-Seelenpartner“? Ja, mal ehrlich. Wie redest du über ihn? Darüber, dass er nicht da ist? Darüber, dass „ER“ auf sich warten lässt. Darüber, dass es ihn doch gar nicht gibt. Wie redest du über dein Single-Sein? Wie redest du über Mr. Right. Gibt’s denn? Macht der gerade Ferien oder hat der sich einfach eine andere genommen? Die weniger kompliziert ist? Schöner? Schlanker? Schlauer? Netter? Besser im Bett? Oder was auch immer.

Sind wir doch mal ganz ehrlich: Dein Gedanken schaffen eine Realität. Würdest du jemanden besuchen, der dich als „boah, auf den muss man echt ewig warten“ Typ bezeichnet? Gestern hatte ich eine wunderbare Sitzung mit einer ThetaHealing Kundin/Freundin über den Seelenpartner. Und was sagt die Liebe: „Mann, wo bleibt der Scheisskerl denn? Ich habe keine Lust mehr zu warten.“ Das ist süss. Aber das ist auch eine ungeschickte Manifestation. Soviel steht fest.

Wenn du negativ über deinen Wunschpartner denkst, dann sagst du deinem Unterbewusstsein, dass es am Ende ja doch nicht der richtige ist. Oder würdest du „den Richtigen“ als Scheisskerl bezeichnen? (Hab ich bei meinem Mann die letzten 8 Jahre zumindest mal noch nicht getan.)

Achte auf deine Worte. Das ist wichtig. Deine Worte erzeugen Gefühle. Deine Gefühle erzeugen Handlungen. Die Handlungen erzeugen Resultate. Und die Resultate erzeugen neue Gedanken und Worte… und ewig so weiter.

Das ist gut so. Das ist ok. So läuft das Spiel. Aber die Frage ist: Läuft das Gedanken-Spiel FÜR dich oder GEGEN dich?

  • Was denkst du den lieben langen Tag?
  • Was denkst du über das Fehlen des Partners?
  • Was denkst du darüber was passieren würde wenn er da ist? (Ach ja, noch so ein Idiot, der dich betrügt?)
  • Was denkst du über dich?
  • Bist du sexy genug?
  • Bist du schön genug?
  • Bist du unterhaltsam genug?
  • Musst du erst perfekt sein?

Was macht dein Gedanken-Karrussell??? Läuft es für oder gegen dich

Wie finde ich meinen Seelenpartner: Achte auf deine Gedanken

Also. Mal ehrlich.

Möchtest du einen Partner, der hässlich ist? Langweilig? Unattraktiv? Kritisch? Verärgert? Nein. Aber wenn du GLAUBST nicht schön, schlank, schlau, sexy und whatever zu sein für deinen Traumpartner, dann steht doch genau DAS auf deiner Stirn: „Ich bin nicht sexy genug, geh lieber eins weiter“. (löschen löschen löschen, grins)

Was steht auf deiner Stirn?

Was strahlst du aus? Genau das, was du die ganze Zeit über dich selbst denkst! Punkt. Kannst du das ändern? Klaro. Hör auf schlecht über dich zu denken.

Haben Gedanken Kraft? Aber hallo.

Kleines Beispiel: Ich esse JEDEN Tag mindestens eine Halbe Tafel Schokolade. Ja klar, ich habe zwei Bücher über Detox und Abnehmen geschrieben. Aber ich kann dir auch erzählen wie du schlank bleibst, wenn du jeden Tag eine halbe Tafel Schokolade ist. Das mache ich seit Monaten. Ich wiege immer noch 55kg. Und nein. Ich mache auch keinen Sport. Irgendwann mal. Ok, hoffentlich bald. Aber grade nicht.

Weisst du was ICH denke, wenn ich SCHOKOLADE esse? Die macht mich schlank, schön, sexy, meinen Bauch flach. Die macht mich glücklich, satt, zufrieden, happy und mann oh mann tut mir die gut. Jedes Mal. Mein Unterbewusstsein glaubt das mittlerweile. Wer mich kennt, weiss, dass ich viel esse. Gerne esse.

Deshalb liebe ich ThetaHealing. Wir können aus unserem Essen eigentlich alles machen. Ich habe Schlankmacher-Schokolade (das kannst du bei mir lernen… im ThetaHealing Basisseminar, ThetaHealing Aufbauseminar und ThetaHealing Rhythm Kurs fürs Idealgewicht). Es funktioniert.

Ich werde ständig (!) gefragt was ich für Sport mache… weil ich ständig Sportklamotten trage, wenn ich mit Sunny spazieren gehe oder auch so, sie sind bequem und in meiner Freizeit mag ich das. Mache ich Sport? Nun einmal im Monat 20 Minuten. Ist aber pups-egal. Ich sage mir nämlich ständig „ich bin sportlich“, „ich bin ein super Sportler“, „ich bin schlank“, „ich bin fit“… ist das wahr? Nun, für mein Unterbewusstsein schon (kann man mit dem Muskeltest ja easy testen). Hilft mir das, die Schokolade leichter zu verbrennen? Klar… Sportler verbrennen die Kalorien ja schneller 🙂

Das mache ich seit Monaten so. Und es funktioniert. Also:

Ändere deine Gedanken. Frag dich was du den lieben langen Tag denkst. Und wenn es negativ ist: Ändere es. du braucht positive Gedanken über dich, deinen neuen Partner, deine Arbeit, dein Leben. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Immer. so einfach ist das. Fang einfach an. Jetzt.

Wenn du einen Kickstart willst, komm zu meinem nächsten ThetaHealing Basisseminar in Zürich oder in Deutschland. ThetaHealing wurde von Vianna Stibal begründet (siehst du oben auf dem Foto). Sie ist sowas von cool. ThetaHealing ist cool. Es ist der schnellste Weg für Veränderungen, den ich gefunden habe. Ich hab vieles ausprobiert und ich mag schnelle Veränderungen. Deshalb liebe ich ThetaHealing.

Also: Achte auf deine Gedanken. Höre auf schlecht über dich zu denken. Und lerne wie du die negativen Überzeugungen in deinem Unterbewusstsein verändern kannst. Bereit für’s Abenteuer? Hier ist mein Terminkalender: Coaching mit Kati >

Alles Liebe
Kati

PS: Du willst richtig durchstarten und schnelle Veränderung? Verbringe 3 wunderbare Tage mit mir: ThetaHealing Basisseminar in Zürich oder in Deutschland.

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer des Vereins Mindfulness for Children. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen gecoacht. Alleine in den letzten beiden Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.