Jedes Kind weiss heute „Gesunde Ernährung ist wichtig.“ Und doch bleibt die Frage: Welche Ernährung ist gesund?

Hier gibt es sehr sehr viele unterschiedliche Meinungen. Und nicht alles ist für jeden gesund. Doch es gibt ein „paar“ Dinge, die für uns ungesund sind und daher nicht auf unseren Teller – und schon gar nicht auf die Teller unserer Kinder gehören sollten.

Gesunde Ernährung ist wichtig. Aber welche Ernährung ist wirklich gesund?

  • Ist Fleisch wichtig für unsere Gesundheit?
  • Macht Milch unsere Knochen stark?
  • Brauchen Kinder Milch zum Wachsen?
  • Ist Getreide gesund?
  • Und wenn ja: Ist dann jedes Getreide gesund?
  • Und wie viel Getreide ist gesund?
  • Ist rohes Gemüse besser als gekochtes Gemüse?
  • Und wenn ja, warum?
  • Sind Nüsse gesund? Und wie viele? Und machen die nicht dick?

Heute gibt es die unterschiedlichesten Ernährungsstile. Manche machen uns gesünder. Manche kränker. Hier eine kleine Übersicht der Ernährungsarten, die ich auf Detox Your Life schon einmal vorgestellt habe:

  1. Paleo-Diät
  2. Low Carb Diät
  3. Trennkost Diät
  4. Veganee Ernährung
  5. Rohkost Ernährung
  6. Ayurvedische Ernährung

Paleo-Anhänger essen viele tierische Produkte (und schaden sich damit auf lange Sicht leider selbst). Hier einige Links zu Fleisch, Milch und Käse.

Es gibt noch mehr Posts zum Thema. Du kannst sie ganz einfach über die Suchfunktion (oben rechts in der rechten Spalte) finde. Der Verzicht auf Milch und Fleisch hat wesentlich dazu beigetragen, dass ich wieder gesund wurde. Keine Medikamente mehr brauchte. 17 kg abgenommen habe.

Was ist nun wichtig, wenn man sich gesund ernähren möchte?

  1. Iss frische Lebensmittel. Damit meine ich solche, die nicht in Plastikfolie verpackt sind. Keine Fertigprodukte. Sondern frisches Gemüse, frisches Obst, frische Kräuter.
  2. Iss keine industriell gefertigten Nahrungsmittel. Die sind nur voller Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Chemikalien, Geschacksverstärker. Sie machen dich satt. Aber nicht gesund. Sie geben deinem Körper nicht die Nährstoffe, die er wirlich braucht.
  3. Koch selbst. Und erwärme dein Essen nicht in der Mikrowelle. Das zerstört das Essen. Und koch frisch.
  4. Tierprodukte – also tote Tiere essen – ist nicht gesund. Milch macht uns krank. Streiche diese Gift-Cocktails soweit es geht aus deinem Leben (wenn du gesund werden und bleiben willst). Aus gesundheitlicher Sicht sind Fleisch, Fisch (voller Quecksilber), pasteurisierte und homogenisierte Milchprodukte, Käse, Joghurt, Butter und Co. nicht gut für uns.
  5. Tierprotein = künstliche Hormone, Medikamente wie Antibiotika, Stresshormon, Quelle für Viren und Parasiten.

Abnehmkurs Online

Was passiert, wenn Tierprodukte erhitzt werden:

Für die Erzeugung von Milch, Käse und Joghurt werden diese erhitzt und auchFleisch und Fisch erhitzen die meisten um es zu essen. Wer ist heute noch rohes Fleisch?

Was beim Erhitzen nun passiert: Das darin enthaltene Eiweiss gerinnt. Und wird für uns Menschen schwer bis gar nicht verdaulich.

Die Folge: Fäulnis- und Gärungsprozesse in deinem Magen-Darm-Trakt.

Die Folge: Dein Säure-Basen-Haushalt verschiebt sich. Und dies ist die Quelle vieler Krankheiten.

Ausserdem: Mit der Zeit verschlackt der Darm. Das macht die Nährstoffaufnahme schwer. Denn diese findet vor allem im Dünndarm statt. Es kommt zu Mangelerscheinungen.

So kann man sagen:

Wir leben in einer Industrie-Welt. Haben genügend Geld um uns alles wichtige zu kaufen. Unsere Kühlschränke sind voll. Und viele sind übergewichtig. Und doch sind wir unterernährt! Unterernährt an Nährstoffen.

 

Gleichzeitig liefern Tierprodukte meist viele schlechte Fette. Sie erhöhen den Cholesterinspiegel und können das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigern.

So ging es einer Teilnehmerin vom Detox Kurs: Sie hat mir gestern diese Email geschrieben:

***

Liebe Kati,

Good News – meine Cholesterin-Werte sind besser geworden und ich muss im Moment noch keine Cholesterin-Tabletten nehmen :-). Ich soll weiter am Ball bleiben mit der Ernährung – FREU!!!

***

Ist das nicht schön? Ich habe mich so gefreut! Sie ist erst wenige Wochen dabei. Und sie war anfangs sehr skeptisch auf Fleisch zu verzichten. Aber ihr Arzt sagte, es wird Zeit etwas zu verändern. Sie wollte nicht ewig Tabletten nehmenn müssen. Und ich war selbst überrascht, dass nach nur 7 Wochen so eine Email von ihr kommt.

Das hat mich so glücklich gemacht.

Was ist mit Getreide? Welches Getreide ist gesund?

Getreide ist so eine Sache. Es gibt sehr gesundes Getreide wie Quinoa und Hirse. Und sehr ungesundes Getreide wie Weizen, Roggen und auch Dinkel. Weizen steckt in so vielem Fertigessen drin. Es verursacht Zölliakie, einen Blähbauch, Blähungen, Magenkrämpfe, ja sogar Diabetes! Lies mal das Buch Weizenwampe, es ist einfach geschrieben und beruht auf Studien, die genannt werden. Kostet nur 10 Euro oder so. Danach sieht man vieles anders.

Problem nur: Was machen ohne Pizza und Pasta? Sie sind uns so liebgewonnen? Und sie machen süchtig (ja Weizen macht süchtig). Mach den Versuch: Verzichte 1 Woche auf alles mit Weizen: Brot, Brötchen, Toast, Pizza, Pasta. Bei rund 30% der Leute treten Entzugserscheinungen auf.

Es gibt mittlerweile viele glutenfreie Produkte. Wie Pasta aus Mais, Reis, Kichererbsen… Leg dir davon einen kleinen Vorrat an. Diese Variante ist wesentlich gesünder.

Das ist nur ein kleiner Einblick. Manches scheint vielleicht zu Beginn schwierig. Weil uns Rezepte fehlen. Die Inspiration. Im Onlinekurs kannst du deine Ernährung umstellen – Step by Step. Er geht 9 Wochen, damit wir uns jede Woche ein Thema anschauen können. Und du Zeit hast, die Tipps in deinen Alltag zu integrieren.

Hast du schon das kostenlose EBook mit den Detox Rezepten?

Kostenloses eBook: Detox Rezepte

Viel Spass beim Verbessern deiner Ernährung! Und happy Detox!

Liebe Grüsse
Kati

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer des Vereins Mindfulness for Children. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen gecoacht. Alleine in den letzten beiden Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.