Es gibt Lebensmittelzusätze, die wir vermeiden sollten. Generell gibt es “Essen”, das nicht auf unserem Teller landen sollte. Oder zumindest nicht so oft. Dazu gehören:

  • Tiefkühlpizza
  • Gebäck
  • Chips
  • Konserven
  • Tütensuppen
  • “Frühstückszeralien” (???)
  • Fertigprodukte (das sind Dinge, die eine Fole drum herum haben und es steht drauf “kann man essen hat nur XY % Fett”)

Das ist das Problem der “Supermärkte”. Es gibt fast kein echtes Essen mehr dort zu kaufen. Und damit meine ich frisches Obst und Gemüse. 
Über 90 Prozent der Waren in Supermärkten enthalten chemische Stoffe.

Chemische Stoffe in Fertigwaren:

•    Konservierungsmittel – damit es auch lange hält
•    Farbstoffe – damit es schöner aussieht
•    Transfettsäuren – damit die Konsistenz stimt
•    Aromastoffe – damit es schön süss/salzig… schmeckt

Das Ergebnis:
Die meisten dieser Stoffe sind eben NICHT unbedenklich (aber bringen Profit). Oder ist in der “Milchschnitte” richtig viel “gesunde” Milch drin?

Diese Stoffe belasten unseren Körper. Sie führen zu Toxinen in unserem Körper, also zu Giftstoffen.

Abnehmkurs: Ernährung umstellen

Was sind die Folgen von Zusatzstoffen in Nahrung?

Es kann zu unzähligen Krankheiten kommen durch diese Chemie im Essen, zum Beispiel:

  • Heisshunger
  • Nervenschäden
  • Alzheimer
  • Allergien
  • Hyperaktivität
  • Unruhe, Nervosität, Stimmungsschwankungen
  • Übergewicht
  • Herzerkrankungen
  • Krebs

Beispiele schädlicher Zusatzstoffe:

Mononatriumglutamat (MNG)
:

  1. Mononatriumglutamat gehört zu den giftigsten Zusätzen in unserer Nahrung.
  2. Das ist ein krebserregendes Neurotoxin.
  3. Es beeinflusst einen Teil des Gehirns, der für den Stoffwechsel verantwortlich ist: Sprich auf Dauer kann es dick machen.
  4. Es kann Zellschäden verursachen.
  5. Bei der Verstoffwechslung von Mononatriumglutamat wird Formaldehyd freigesetzt.Das wird auch als Desinfektionsmittel genutzt. Und ist krebserregend, da es sich an die DNA bindet.

Mononatriumglutamat steckt in:

  • weiterverarbeitete freie Glutaminsäure
  • Pflanzenproteinextrakt
  • autolysiertes Protein
  • strukturiertes Protein
  • Brühe, Fond, Würze
  • (natürliches) Aroma
  • Gewürze
  • Hefeextrakt
  • Hefenährsalz
  • hydrolysiertes Pflanzenprotein
  • Malzauszug
  • Malzextrakt

Vor allem Chips, Süssigkeiten, Tiefkühlkost und Teigwaren werden mit Natriumglutamat angereichert. Und auch beim Asia-Restaurant wird diese Chemikalie häufig verwendet.

Wir können nicht alles von heute auf morgen verändern, aber wir können unsere Ernährung langsam Schritt für Schritt verändern. Es ist möglich. Mach den ersten Schritt. Was willst du diese Woche Verändern?

  • mehr grüne Smoothies trinken?
  • deinen ersten grünen Smoothie trinken?
  • an einem Tag keine Süssigkeiten essen?
  • an einem Tag keine glutenhaltigen Produkte essen?

Kostenloses EBook: Detox Rezepte. Glutenfreie Rezepte. Vegane Rezepte.Im Onlinekurs zur Ernährugsumstellung gehen wir schrittweise vor. Jede Woche ein neues Thema. Damit sich unser Körper an neuen Gewohnheiten gewöhnen kann, damit wir experimentieren können. Jeder in seinem Tempo. Verändere etwas. Jetzt. Warte nicht bis du krank bist. Du kannst das.

Alles Liebe aus Zürich
Kati

 

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.