Vor 2 Tagen haben ich diese Mail von Anita bekommen

Krebs Brustkrebs

… und du darfst sie lesen, Anita hat mir erlaubt sie hier zu posten. Weil es ihr wichtig ist andere aufzurütteln.

 

Hallo Kati,

ich habe ihr Video auf YouTube über die Antibabypille entdeckt, und finde es einfach klasse. Ich hatte leider nicht so viel Glück wie sie, Informationen über die Pille zu bekommen. Ich habe hier viele nützliche Links für sie.

Ich habe 15 Jahre die Pille genommen Diane 35. Seine sie jetzt aber nicht beunruhigt. Ihr Körper wird es ihn verzeihen. Ein Tip gehen sie nicht regelmäßig zur Mammografie, tasten sie sich selber ab und machen sie Ultraschall.

Ich bin mit 35 Jahren an Brustkrebs erkrankt.

Schöne Haut, schöne Haare, unbedenklich soll die Pille sein, ca. 7 Millionen Frauen nehmen die Antibabypille und es werden immer mehr. Hormonersatztherapie wird bei Wechseljahrsbeschwerden empfohlen.

Trotz mehrfachen Nachfragen aufgrund Spannungsgefühl in den Brüsten versicherte mir mein Gynäkologe die Unbedenklichkeit der Antibabypille, und dass ich keine Pillenpause machen brauche, da die heutigen Pillen so verträglich sind.

Als ich mir in einem Griechenlandurlaub die Pille in der Apotheke kaufen wollte, sagte der Apotheker „Thats not good for you“ Erneut kontaktierte ich meinen Gynäkologen, erzähltem davon, und wurde  von ihm beruhigt.

Als bei mir vor 10 Jahren ein Knoten in der Brust entdeckt wurde, war die erste Frage des Krankenhausarztes ob ich die Antibabypille nehme, so als sei es selbstverständlich, dass man von ihr an Krebs erkrankt.

Der Verdacht bestätigte sich, ich hatte einen bösartigen hormonabhängigen Tumor. Mir wurde klar, dass ich all die Jahre nicht nur von einem Frauenarzt sondern von insgesamt drei Ärzten um meine Gesundheit gebracht wurde.

Zu meiner Zeit gab es noch kein Internet, heutzutage ist es anders. Ich spreche jedoch immer wieder mit jungen Frauen die von den Nebenwirkungen nichts wissen, denn sie denken genauso wie ich „ was mir mein Arzt gibt ist Ok“.

In Griechenland ist die Aufgabe eines Gynäkologen Geburtenkontrolle, da die Pille Rezeptfrei ist. In Deutschland ist die Hauptaufgabe eines Gynäkologen Hormone (Wechseljahreshormone und Antibabypille) zu verschreiben,  diese Aufgabe meistern viele Ärzte gut indem sie die tödlichen Nebenwirkungen ganz einfach verschweigen.

In Deutschland werden Broschüren an Schulen verteilt. Ich würde mich freuen wenn sie Frau Prem einen netten Kommentar schreiben würden, es ist toll dass sie so aufklärt. Das gab es zu meiner Zeit noch nicht, dass Prospekte dieser Art an Schulen verteilt werden.

In 90-95 % aller Brustkrebsfälle ist der Tumor hormonabhängig (östrogenabhängig)

Das bedeute er ist durch die Vergabe von chemisch hergestellten Wechseljahreshormone oder der Antibabypille entstanden. Östrogenen und Gestagen. Ein Teil der Krebsbehandlung ist die Antihormontherapie Tamoxifen der Firma Bayer. Diese Firma liefert Hormone, die das Brustkrebsrisiko erhöhen, und liefert dann Antihormone, die gegen Krebs wirken sollen, nur helfen sie leider nicht immer.

Ganz nebenbei soll es jetzt laut CSU die Pille für Hartz 4 Empfänger geben, obwohl die WHO die Pille im Jahr 2005 als krebserregend eingestuft hat.

Was soll man dazu sagen Hartz 4 Empfänger als Arbeitgeber der Krebsindustrie.

Das Thema Thrombose wird zwar in den Medien angesprochen, das ist auch gut so,  es gibt auch eine sehr informative Internetseite http://www.risiko-pille.de/  Was toll währe wenn es eine Seite dieser Art gäbe für Brustkrebs-betroffene.

Das Risiko ist viel höher an Brustkrebs zu erkranken als an Lungenembolie. Es werden immer Pillen älterer Generationen empfohlen, die haben viel mehr Hormone.

Die Frauen haben doch ein Recht über all diese tödlichen Risiken wir Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall aufgeklärt zu werden. Sie sollten doch selber entscheiden können, ob sie das Risiko eingehen möchten. Sie können sich doch nicht schützen. Fragen sie doch einfach mal die jungen Mädchen auf der Straße welche Risiken der Pille sie kennen, das würde sicherlich ein lustiges YouTube Video geben.

Ich hatte leider nicht das Glück solch eine verantwortungsvolle Gynäkologin wie Frau Dr. Gabriele Marx zu haben. Auch hatte ich nicht das Glück im korrupten Griechenland zu leben, wie die deutschen immer Griechenland benennen.

Ich hatte das Pech in Jobwunderland Deutschland zu leben, und die falschen Frauenärzte erwischt, deshalb werde ich meinen 46. Geburtstag nicht mehr erleben.

Sie werden jetzt sagen das ist aber jung. Ich habe eine 25 Jährige Patientin kennengelernt, sie weinte schrecklich, denn sie hatte die Diagnose Brustkrebs bekommen.

Sie hatte ein Baby im Arm, und fragte mich immer wieder, warum ihr niemand gesagt hat, dass die Pille krebserregend ist.

Sie werde alles tun um gesund zu werden, also der optimale Patient für unsere Krebsindustrie. Ich wünsche mir dass solche Broschüren in Schulen zB. über die Karitas verteilt werden. Was ist denn mit Ärzte ohne Grenzen, die könnten doch auch mal in Deutschland helfen. Oder die Leser hier?. Drucken sie diese PDF aus und verteilen sie Menschen die ihnen am Herzen liegen oder an Schulen.

Das Aufklären über Verhütungsmetoden und deren Nebenwirkungen sollte fester Bestandteil im Sexualkundeunterricht werden. Deutschland hat die meisten Brustkrebserkrankungen in Europa und das teuerste Gesundheitssysthem.

Vernünftige Aufklärung über Prospekte in den Medien über, Ärzte und Apotheker könnte die Anzahl der Brustkrebserkrankungen drastisch senken. Kondome als sicheres Verhütungsmittel.

In unseren Fernsehsendungen darf sogar geraucht werden. Bei GZSZ platzen immer die Kondome.
Versteckte Krebserregenden Substanzen in Kosmetikern und Lebensmitteln, die vermeidbar währen und und….

So ein Leben hat man doch nur einmal. Ich habe nur noch ein paar Wochen wegen der Lungenmetastasen zu leben, diese Zeit möchte ich nutzen um andere zu warnen. Dann werde ich in die Schweiz fahren, bevor ich qualvoll ersticke oder Schmerzen bekomme.

In Deutschland bekommt man Morphium, das ist kein humanes Sterben für mich.

Machen sie weiter so, es ist schön, dass es Menschen wie sie gibt J
LG Anita

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.

About The Author

Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer von Mindfulness for Children. Coachings sind via Skype und Telefon direkt über die Website buchbar.

Leave A Response

* Denotes Required Field