Grüne Smoothies sind mittlerweile ein riesiger Trend geworden. Wir können sie an so vielen Ecken bekommen und es gibt fast keinen, der noch nichts davon gehört hätte. Frage: Sind grüne Smoothies gesund? Machen grüne Smoothies schlank? Was ist dran am grünen Smoothie?

Sind grüne Smoothies gesund?

Grüne Smoothies sind vitalstoffreich und echte Gesundheitsbooster.

Isst du gern Salat? Wenn ja: Super. Wenn nein: Auch super – du kannst ihn nämlich auch trinken. Das ist einfach. Leichter zu verdauen. Und geht ganz schnell. Schau auch mal hier: Vorteile von Grünen Smoothies

Salat ist gesund. Grünzeug wie Spinat ist auch gesund. Wir Frauen essen es meist öfter als Männer. Aber auch nicht jeden Tag. Man muss so viel kauen. Denn Rohkost muss gut gekaut werden, damit sie gut verdaulich ist. Dafür gibt es aber Abhilfe. Zumindest seit die Grünen Smoothies auch bei uns bekannt sind. Wir stecken den Salat oder den Spinat einfach in den Mixer. Fertig.

Grüne Smoothies macht man aus grünem Blattgemüse, Flüssigkeit und Früchten. Am besten mit Mango und Banane (das sind meine Lieblinge – aber es geht natürlich auch mit Orange oder anderen Früchten). Wie wäre es mit einem Spinat-Aprikosen Detox Smoothie? Einfach nur lecker.

Im Mixer entsteht in weniger als 30 Sekunden ein grüner Smoothie – ein Smoothie aus Früchten, Grünpflanzen und Wasser (oder Reismilch, Kokoswasser, Kokosmilch, Mandelmilch, Tee…). Und das bringt deinem Körper hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe in perfekter Vorbereitung (ideal zerkleinert).

Sind grüne Smoothies gesund? JA, denn

… alle Zutaten werden roh gemixt. Grüne Smoothies enthalten jede Menge ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und Antioxidantien und ausserdem natürlich auch Ballaststoffe, Proteine und Kohlenhydrate.

Kostenloses eBook: Detox Rezepte

Kennst du Victoria Boutenko?

Victoria Boutenko ist quasi die Erfinderin der grünen Smoothies. Um die Gesundheit ihrer immer wieder kranken Familie zu verbessern, hat sie immer mehr Rohkost eingeführt (extrem gesund für viele).  Doch grünes Blattgemüse war nicht der Favorit ihrer Familie. Victoria Boutenko hat Schimpansen beobachtet – die vorwiegend von Blättern, Wildpflanzen und Früchten leben. Und so kam sie auf die Idee, diese Nahrungsmittel einfach zu Drinks zu mixen. Und die schmeckten ihrer Familie. So entstand der grüne Smoothie.

Sind grüne Smoothies gesund und was kommt da rein?

Neben Salaten und Kohlsorten kannst du auch die grünen Blätter von Karotten, Kohlrabi, Radieschen (lecker!!!) oder Randen (Roter Bete) nehmen. Ihr Nährstoffgehalt ist meist höher als der Nährstoffgehalt in der Knolle selbst. Die Blätter stecken voller gesunder sekundärer Pflanzenstoffe und Chlorophyll. Das ist genial für deine Darmflora. Es hält sie gesund, bildet Blut, wirkt entgiftend und desinfizierend und soll sogar vor Krebs schützen. Probier es aus!

Da das starke Mixen die Zellwände von Obst und Gemüse aufbricht, spart sich der Körper die anstrengende Verdauungsarbeit und kann die wertvollen Stoffe besonders gut aufnehmen. Viel besser als wenn wir “nur” einen Salat essen. Es war für mich der Turbo für meine Gesundheit. Ich war (und bin heute manchmal noch) ein ganz schöner “Schlinger” beim Essen… keine gute Voraussetzungen für eine gute Verdauung. Der Smoothie macht es uns da leicht.

Hier eine Übersicht was rein kommt:

Sind grüne Smoothies gesund? Wie macht man grüne Smoothies?
Sind grüne Smoothies gesund? Wie macht man grüne Smoothies?

Salatblätter, Mango und Banane im Mixer – ist das nicht komisch?

Erstmal ja. Aber das ist doch bei allem so, dass wir zum allerersten Mal machen. Deshalb gibt es hier Tipps für Anfänger:

Beginne Anfangs mit 60 Prozent reifem (!) Bio-Obst und 40 Prozent Grünkost (Spinat oder auch grüner Salat sind gut zum Start).

Und mit der Zeit nimm 60% Blätter und 40% Obst. Aber eben erst nach einer Weile. Denn wir müssen uns an den Geschack gewöhnen. Für mich war es anfangs sehr komisch und heute liebe ich meine Smoothies. In der Tat: Ich sitze gerade hier und warte auf meine Gemüse-Lieferung… den mein Blattgemüse ist leer und ich freu mich schon riesig drauf den Mixer (meinen neuen Vitamix!) anzuwerfen. Du hast noch keinen Mixer? Du kannst z.B. hier direkt einen bestellen: Mixer bestellen. Dort habe ich meinen auch gekauft. Die Preise sind genauso gut wie bei Amazon. Der Service klasse. Und ich kaufe lieber bei Fachgeschäften (die gibt es ja auch online), als bei einem Discounter wie Amazon, die die kleinen Geschäfte letztenendes kaputt machen. Vorher hatte ich einen JTC Omniblend, der war auch gut. Aber seit ich den Vitamix habe, ist der JTC in den Schrank gewandert. Der Vitamix macht die Smoothies noch cremiger (ich habe es vorher selbst nicht geglaubt).

Achtung Achtung: Sind grüne Smoothies gesund? Diese hier nicht so:

Stärkehaltiges Gemüse gehört NICHT in den Smoothie. Auch wenn das in vielen Rezepten auftaucht. Was ist stärkehaltiges Gemüse?

  • Kohlrabi
  • Möhren
  • Kürbis

Und natürlich auch keine Gemüsesorten wie Zucchetti (ist auch eine Art Kürbis) oder Auberginen oder Brokkoli. Die kommen in den Entsafter! In einen Smoothie kommen NUR Blattgemüse. Das andere “bringt dich nicht um”, aber ich denke mal, du willst den bestmöglichen Effekt für dich haben! Go for Greens!

Schau auch mal hier: 9 häufige Fehler bei Detox Smoothies

Ernährungsumstellung. Ernährung umstellen aber wie. Ernährung umstellen

 

Also: Sind grüne Smoothies gesund? Hier sind nochmal 8 Vorteile der  grünen Smoothies

  1. Grüne Smoothies sind voll mit Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen.
  2. Im Gegensatz zu Säften enthalten sie aufgrund der Fasern mehr Ballaststoffe. Was gut für die Verdauung ist!
  3. Grüne Smoothies sind leicht verdaulich. Die Nährstoffe können daher super aufgenommen werden.
  4. Grüne Smoothies sind lecker. Es gibt Smoothies für Kinder (das ist etwas der tollsten Dinge, die wir für Kinder tun können. So kannst du sie schon im kleinen Alter daran gewöhnen wie lecker gesundes Essen ist. Toll!)
  5. Grüne Smoothies sind reich an Chlorophyll (je mehr wie davon bekommen, desto besser).
  6. Grüne Smoothies lassen sich schnell herstellen. 30 Sekunden (wenn man den Salat nicht waschen muss). Sonst sind es 60 Sekunden (wenn du Bananen nimmst, die ja schwups geschält sind. Mangos dauern etwas länger – wenn du die Schale abmachst, der Vitamix kann alles. Und die Schale mitzuessen kann sehr wertvoll sein.)
  7. Für alle Detox Queens: Wer mit grünen Smoothies gekochtes Gemüse ersetzt, reduziert in seiner Ernährung Salz und Fette. Bekommt mehr Nährstoffe und macht jeden Tag Detox!
  8. Durch grüne Smoothies nimmst du regelmässig grüne Blätter zu dir. Du gewöhnst dich dran. Du wirst von Tag zu Tag ein bisschen gesünder. Ich liebe das.

Bleibt nur eins zu sagen: HAPPY DETOX!

Deine Kati

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.