Rezepte PDF zum Download

Hier kannst du wunderbare Rezepte für diese Woche downloaden.

Sie sind alle aus angesagten Kochbüchern. Wenn dir diese Rezepte nicht reichen, hat es weiter unten noch mehr Rezepte für diese Woche.

Guten Appetit!
Kati

Rezepte jetzt downloaden >>


Rezepte für Detox Smoothies und Detox Säfte

Für die Smoothies: Alles zusammen in den Vitamix oder JTC Omniblend (oder einen anderen Hochleistungsmixer). 60 Sekunden mixen. Fertig.  Für die Säfte: Alles mit einem Zentrifugalentsafter oder auch Slow Juicer entsaften.

EXTRA TIPP: Detox Kosmetik für deine Schönheit

Ich bin Frischepartnerin von Ringana Naturkosmetik. Sprich: Gesunder Kosmetik, die gut für die Haut ist.

Detox Kosmetik: Das ist Kosmetik frei von Schadstoffen. Denn Detox, also Entgiften bedeutet im ersten Step vor allem: Dem Körper keine Schadstoffe mehr zuzuführen und ihm beim Entgiften zu helfen. Hier Detox Kosmetik entdecken >>

Detox Kosmetik für deine Haut >>

Gesunde und leckere Detox Rezepte

Kauf frisches Gemüse. Und kauf bio. Denn "konventionell" angebautes Gemüse steckt voller Pestizide, Fungizide und Herbizide. Sprich: Das ist nichts, was wir beim Gesund werden gebrauchen können.

Einfach. Lecker. Gesund.

Versuch so wenig Tierprotein zu essen wie möglich. Sprich wenig Fleisch, Sahne, Käse und Co. Es ist einfach ungesund für usneren Körper. Wir schauen uns das später noch ganz genau an wie schädlich es ist.

Es gibt so viele Studien wie zum Beispiel die China Study, die das belegen. Gönn dir was gutes: Iss weniger Tierprotein. Auch diese Woche sind alle Rezepte frei von schädlichen Stoffen. Sprich: ohne Tierprotein und ohne Weizen.

Iss Mittags frischen Salat oder gedämpftes Gemüse. Oder mach eines der unten stehenden Rezepte. Wenn du Lust auf Smoothie hast: Der ist für Mittags auch toll.

Cremige Gemüse Suppe +

Cremige Gemüse Suppe

Die angegebenen Mengen reichen für 10 Portionen. So kannst du davon auch Abends oder am nächsten Tag noch essen bzw. dir etwas zur Arbeit mitnehmen.

  • 1 Tasse gehackte Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 gehackte Lauchstangen
  • 3 gehackte Selleriestangen
  • 2 Tassen Grünkohl
  • 220 g frischen Spargel klein geschnitten
  • 4 Tassen Gemüsebrühe
  • 1/2 Bund frische gehackte Petersilie
  • 1/4 Bund frischen gehackten Dill
  • 2 TL getrockneter Basilikum (oder frisch)
  • 1 TL getrockneter Oregano (oder frisch)

So einfach geht's:

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch in einer Pfanne leicht für einige Minuten anbraten.
  2. Kohl, Sellerie und Spargel dazugeben und alles in einen großen Topf geben. Den Lauch und die Gemüsebrühe hinzufügen. Petersilie, Dill, Basilikum, Oregano, Salz und Pfeffer einrühren.
  3. Das Gemüse etwas anköcheln und dann abkühlen lassen.
  4. Pürieren.
  5. Und wieder erhitzen bis sie schön warm zum Essen ist.
Spargel-Tomaten-Suppe +

Spargel – Tomatensuppe

  •  12 mittelgrosse Stangen Spargel
  • 1 Avocado
  • 6 Tomaten
  • 1 Tasse frische Petersilie
  • 3-5 getrocknete Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • Himalayasalz
  • frische Petersilie
  • frischer Dill
  • 2 Zitronen/Limonen, in dünne Scheiben geschnitten

So einfach geht's:

  1. Alle Zutaten, bis auf die Zitronenscheiben und etwas Spargel, im Mixer fein pürieren.
  2. Erhitzen.
  3. Mit Zitronenscheiben und Spargel dekorieren
  4. Fertig
Bohnengemüse mit Knoblauch +

Bohnengemüse mit Knoblauch

  • 600 g frische Bohnen
  • Bohnenkraut
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Kokosöl
  • Himalaya-Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Dauer: 35 Minuten

So geht's:

  1. Die Zwiebeln würfeln, den Knoblauch mit dem Salz verreiben.
  2. Beides in Kokosöl glasig andünsten.
  3. 150 ml Wasser zugeben.
  4. Die Bohnen und das Bohnenkraut dazugeben. Bei schwacher Hitze 15 Minuten bissfest dünsten.
  5. Mit Pfeffer abschmecken.
Kürbisgemüse +

Kürbisgemüse

  • 500 g Kürbis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • Saft von 1/4 Zitrone
  • Himalaya-Salz

Dauer: ca. 25 Minuten

 

So geht's:

  1. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel und die Koblauchzehe fein hacken und in Kokosöl dünsten.
  3. Den Kürbis und etwas Wasser dazugeben. Zugedeckt 10 Minuten bissfest dünsten.
  4. Mit Zitronensaft, Salz und Ingwer würzen.
Spanien-Gazpacho +

Spanien-Gazpacho

  • 2 grosse Tomaten
  • 1 Gurken
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 kleine Jalapeno-Schote
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL Olivenöl
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1 TL Himalaya-Salz
  • Knoblauch

So einfach geht's:

  1. Gemüse mixen, dann Wasser dazugeben sowie Öl, Saft und Gewürze.
  2. Danach wieder durchmixen.
  3. Mit Sellerie,  Zwiebeln und Avocados garnieren.
  4. Fertig. Kühl geniessen.
Brokkoli mit gerösteten Pinienkernen +

Brokkoli mit gerösteten Pinienkernen

  • 1 Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Packung Pinienkerne

So einfach geht's:

  1. Eine Zwiebel kleinwürfeln und mit etwas Kokosöl in einer Pfanne andünsten.
  2. Den Brokkoli dämpfen, oder als kleine Röschen in der Pfanne mit den Zwiebeln leicht anbraten für 5 Minuten.
  3. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe anrösten. Und über den Brokkoli streuen.
Avocado-Salat mit Quinoabratlingen +

Avocadosalat mit Quinoa-Bratlingen

Für 2 Personen - Dauert 40 Minuten

  •  200 g Quinoa
  •  220 g Mais
  •  2 Möhren
  • 500 ml Gemüsebrühe
  •  5 EL Kokosöl
  • 2-3 EL Kürbiskerne
  • 2 EL glutenfreies Mehl
  • 2 TL Senf
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Currypulver
  •  1 Avocado
  •  1 Bund frisches Koriandergrün
  • ½ gemahlener Koriander
  • Himalaya-Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer

So geht's:

  1. Die Möhren raspeln.
  2. 7-10 Min. Quinoa mit der Gemüsebrühe zugedeckt köcheln lassen. Wichtig: Das Quinoa 1 Tag vorher in Wasser einweichen. Vor dem Kochen absieben, gut abspülen und frisches Wasser zum Kochen verwenden.
  3. Die geraspelten Möhren dazugeben und einige Minuten weiterkochen lassen.
  4. Glutenfreies Mehl, Senf und Gewürze untermischen und 8 Min. köcheln lassen.
  5. Die rote Zwiebeln in feine Ringe schneiden und den Knoblauch schälen.
  6. Avocado nach dem Entkernen in kleine Stücke würfeln. Koriandergrün waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken. Mais bereit stellen.
  7. Alles mit Limettensaft, 2 EL Kokosöl gut mischen und kräftig würzen.
  8. Kürbiskerne unter die Quinoa Masse verteilen, würzen und abschmecken. Die Masse zu kleine runde Formen kneten. Im Kokosöl von beiden Seiten goldbraun anbraten. Mit der Avocado-Mischung servieren.
Basisches Wirsing-Gemüse +

Basisches Wirsinggemüse

  • 1/2 kleinen Wirsing
  • 5 Pellkartoffeln
  • 1 Zwiebel schälen
  • hefefreie Gemüsebrühe

Dauer: 25 Minuten

So geht's:

  1. Den Wirsing putzen, waschen, den Strunk entfernen, in Streifen schneiden.
  2. Zwiebeln hacken und mit dem Wirsing zusammen andünsten.
  3. Bio-Kartoffeln mit der Schale in etwas Wasser kochen.
  4. Gemüsebrühe drüber, mit etwas Wasser auffüllen. Zugedeckt ca. 15 Min. garen.
Bohnengemüse mit roter Paprika +

Bohnen mit Paprika

  •  500 g grüne Bohnen
  •  5 EL Kokosöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • Schwarzer Pfeffer
  • frischer Thymian
  • 1 TL Himalaya-Salz

Dauer: 30 Minuten

So geht's:

  1. Bohnen halbieren.
  2. Zwiebeln fein hacken.
  3. Die Bohnen in etwas (Salz)Wasser bissfest garen.
  4. Paprika in kleine Stücke schneiden und in Kokosöl andünsten.
  5. Zwiebeln zugeben und ebenfalls andünsten.
  6. Anschliessend die kleingeschnittenen Knoblauchzehen zugeben und etwa 1 Minute mitdünsten.
  7. Die gegarten Bohnen zugeben, alles umrühren und mit frischem Thymian, Pfeffer und ggf. etwas Salz würzen.
Glutenfreie Pasta mit Zucchetti und Aubergine +

Glutenfreie Pasta mit Zucchini und Aubergine

Nimm bitte keine "normale" Weissmehl-Pasta. Die ist ganz und gar nicht basisch und wirklich ungesund. Nimm glutenfreie Pasta oder Dinkel-Pasta.

Zucchini und Aubergine haben eine tolle basische Wirkung. Sie enthalten viele basische Mineralien.

Du brauchst:

  • 300 g glutenfreie Pasta oder Dinkel-Pasta
  • 
1 Aubergine, gewürfelt
  • 
3 EL Kokosöl
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, gepresst
  • 
3 reife Tomaten, gewürfelt
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 4 EL getrocknete Tomaten, gewürfelt
  • 
1 TL Oregano (noch besser ist frischer Oregano)
  • 1/2 Tasse Gemüsebrühle
  • 1 Handvoll frischer Basilikum
  • 
schwarzer Pfeffer
  • Himalaya-Salz

So geht's:

  1. In einer Pfanne Kokosöl erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Auberginen 8-10 Minuten darin anbraten. Regelmässig umrühren.
  2. Zucchini und Tomaten (getrocknete udn frische) mit dem Oregano dazu geben und weitere 6-8 Minuten kochen, gelegentlich umrühren.
  3. In der Zwischenzeit Wasser erhitzen und Pasta bissfest kochen.
  4. Gemüsebrühe in die Pfanne geben, und mit kleingeschnittenem Basilikum, Salz und Pfeffer würzen. Pfanne abdecken und einige Minuten zugedeckt köcheln lassen. Anschliessend über Pasta.

Hier findest du alle Detox Produkte:

Über diesen Link findest du alle Detox Produkte >>

  • Basenkur & Basisches Aktivpulver
  • Probiotikum mit Vitaminen und Mineralstoffen
  • Bentonit Kapseln & Zeolith Detox Pulver
  • Flohsamenschalen & Alpha-Liponsäure
  • Spirulina Algen, Chlorella Algen, Sango Koralle
  • Colon Regeneratur
Detox Produkte ansehen >>