Rezepte PDF zum Download

Hier kannst du wunderbare Rezepte für diese Woche downloaden.

Sie sind alle aus angesagten Kochbüchern. Wenn dir diese Rezepte nicht reichen, hat es weiter unten noch mehr Rezepte für diese Woche.

Guten Appetit!
Kati

 

Rezepte jetzt downloaden >>


Rezepte für Detox Smoothies und Detox Säfte

Für die Smoothies: Alles zusammen in den Vitamix oder JTC Omniblend (oder einen anderen Hochleistungsmixer). 60 Sekunden mixen. Fertig. Damit der Smoothie schön kalt ist: Eiswürfel dazu. Oder 20 Minuten in den Kühschrank stellen, gemütlich die Haare fönen, anziehen, und dann trinken.

Für die Säfte: Alles mit einem Zentrifugalentsafter oder auch Slow Juicer entsaften. Das ist die perfekte Versorgung für deine Zellen. Wirkt Wunder.


Frühstück 2: Obst pur

Wenn du och keine Mixer oder Entsafter hast: Iss morgens Obst (ohne Müsli und Milch, das ist eine sehr ungesunde Kombination). Oder Gemüsesticks?

Iss leicht, verzichte auf Tierprotein. Süsses Obst ist der beste Energy Kick für morgens.

Warum wieso weshalb? Mehr dazu im Modul "Dein optimales Frühstück - Thema der ersten Detox Woche".


Gesunde und leckere Detox Rezepte für Mittags

Wenn du ausser Haus isst: Nimm kein Fertigdressing für den Salat! Das ist eine wahre Kalorienbombe und voller E-Stoffe. Nimm dir z.B. eine Zitrone mit (um sie drüber zu pressen) oder Apfelessig. Oder nimm ein klassisches Balsamico-Öl-Dressing.

Iss Mittags einen knackigen Salat!

Die Salate versorgen deinen Körper mit viel frischem Gemüse. Und weil das Rohkost ist, stecken alle Nährstoffe und Enzyme noch drin!

Ich verzichte keinen Tag auf Salat. Entweder ich trinke ihn als Smoothie oder ich ess ihn ganz klassisch zu Mittag. Noch mehr Rezepte für Salat-Dressings - damit keine Langeweile aufkommt!

Stell dir auch diese Woche wieder saisonalle Salate zusammen. Vielleich hast du Lust auf grünen Salat, Paprika oder Gurke? Greif zu. Bei Gemüse kannst du nicht zu viel essen. Hier sind deine Dressings.

Keine Lust auf Salat? Dann "iss" grüne Smoothies. Sie sind wunderbar. Machen dich schlank und gesünder. Es ist einfach nur cool.

Keine Lust auf Salat und auch nicht auf Smoothies? Dann ist gedämpftes Gemüse, gekochtes Gemüse, Gemüsepfanne. Iss leicht. Verzichte Mittags auf Fleisch und Getreide. Je leichter du mittags isst, desto mehr Energie hast du.

Avocado Dressing für Salate +

★ 1 reife Avocado (schön weich)
★ 1 kleine Knoblauchzehe
★ 5 EL Wasser
★ 1 TL frischen Dill
★ 1/2 TL Himalaya-Salz
★ 1/2 Zitrone
★ Schwarzen Pfeffer

❤ Dauer: 4 Minuten
❤ Für 2-3 Personen

So einfach geht's:
1.    Dieses Dressing ist toll. Du brauchst kein Öl und es wird super cremig.
2.    Einfach die Avocado halbieren und in kleine Stücke schneiden.
3.    Die Zitrone auspressen.
4.    Und alles zusammen mit dem Pürierstab mixen.
5.    Genial für Gemüse-Sticks, auf grünem Fingerfood, über den Salat...

Würziges Senf-Dressing +

★ grobkörnigen Bio-Senf
★ natives Olivenöl
★ schwarzen Pfeffer
★ Apfelessig
★ Himalaya-Salz

❤ Dauer: 2 Minuten
❤ Für 2-3 Personen

So einfach geht's:
1.    Eine kleine Schale nehmen und 4 TL Senf rein geben.
2.    3 EL Olivenöl dazu.
3.    Pfeffer drüber.
4.    2 EL Apfelessig dazu.
5.    Eine Prise Salz dazu.
6.    Und mit einem kleinen Schneebesen gut umrühren.

Spicy Dressing +

★ 2 EL Apfelessig
★ 2 gehackte Knoblauchzehe
★ 1 geriebenes Ingwerstück

❤ Dauer: 2 Minuten
❤ Für 2-3 Personen

So einfach geht's:
1.    Einfach gut mischen.
2.    Geniessen.


Rezepte für Abends

Alle sind vegan, glutenfrei und ohne schädliche Tierproteine.

Alle Rezepte sind vegan.

Denn Tierprotein ist unheimlich schlecht zu verdauen für unseren Körper. Milch verschleimt unseren Körper und Fleisch liegt uns stundenlang schwer im Magen rum.

Alle Rezepte sind glutenfrei - weil Weizen echt fies ist für unsere Gesundheit. Er macht dir eine Weizenwampe, einen Babyspeckbauch oder einen Bierbauch. Ganz wie man es nennen mag. Er führt zu Bauchfett, das wirlich schlecht für unsere Gesundheit ist.

Und wenn es dir möglich ist: Kauf alle Lebensmittel in Bio-Qualität. Wegen der Pestizide, die heute leider in konventionell angebautem Gemüse und Obst drin sind.

Bunter Kichererbsensalat +

Bunter Kichererbsensalat

  • 300 g Kichererbsen, 1 Tag vorher einweichen
  • 2 Handvoll frische Spinatblätter
  • 1 Salat
  • 3 Tomaten
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 rote Paprika
  • 3 Frühlingszwiebeln

 

Für das Dressing:

  • 1 Avocado
  • Saft einer Zitrone
  • Extra natives kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 Prise Himalaya-Salz

 

So geht's:

  • Alle Zutaten (bis auf die Avocado) in kleine Stücke schneiden, in eine Salatschüssel geben und miteinander vermischen.
  • Dann die Avocado in kleine Stücke schneiden. Mit Zitronensaft und etwas Olivenöl in einen Mixer geben und kurz mixen. Fertig ist das Dressing. Eventuell noch etwas Wasser hinzufügen.
  • Das Avocado-Salatdressing und 1 Prise Salz über den Salat geben und gut miteinander vermischen.
Minestrone +

Minestrone (hält für mehrere Tage)

  • 1/2 Blumenkohl, in Röschen zerteilen
  • 1/2 Sellerie, würfeln
  • 3 Kartoffeln, schälen und würfeln
  • 3 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 1 Stange Lauch, in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Brokkoli, in Röschen zerteilt
  • 1 Zucchini, geschnitten
  • 1 Zwiebel, gehackt2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Gemüsebrühwürfel ohne Hefe
  • Himalayasalz
  • schwarzer Pfeffer
  • frischer Thymian

Dauer: ca. 20 Minuten

So geht's:

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch im Öl glasig dünsten.
  2. Das Gemüse dazu. Mit Wasser bedecken und würzen.
  3. Das Gemüse nur kurz garen (es soll noch Biss haben).

Immer wieder lecker. Du kannst das Gemüse frei variieren. Guten Appetit!

Pasta mit Pfannengemüse +

Pasta mit Pfannengemüse

  • 400g Reis/Mais/Konjak-Pasta (hauptsache glutenfrei)
  • 3 EL Kokosöl
  • 3 Knoblauchzehen, klein gewürfelt
  • 1 Zwiebel, in Ringen
  • 1 rote Paprika, in Streifen
  • 1 Brokkoli, in Röschen
  • 3 Tomaten, gewürfelt
  • 2 Karotten, in Scheiben
  • 1 EL Zitronensaft
  • frischen Oregano
  • Himalaya-Salz
  • schwarzen Pfeffer

So geht's:

  1. Alles Gemüse schneiden.
  2. Die glutenfreie Pasta in Wasser kochen.
  3. Denrokkoli in einem anderen Topf kochen.
  4. In der Zwischenzeit 2 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch dünsten.
  5. Nach ein paar Minuten das Gemüse dazu geben. Und bissfest kochen. Die Tomaten erst zum Schluss dazu geben.
  6. Dann den Brokkoli in die Pfanne dazu geben.
  7. Mit Zitronensaft, Oregano, Salz und Pfeffer würzen.
  8. Alles gut umrühren, abschmecken.
  9. Mit der Pasta mischen. Lecker.
Kürbissuppe +

Cremige Kürbissuppe

  • 1 schöner Kürbis (Butternut, Hokkaido...)
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 TL Curry
  • Himalaya-Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Bund kleingehackte Petersilie
  • frisch geraspelter Ingwer

Dauer: 30 Minuten

So geht's:

  1. Die Zwiebeln im Öl glasig dünsten.
  2. Den Kürbis entkernen und klein schneiden. Und dann ab damit zu den Zwiebeln. Und auch den Ingwer rein.
  3. Mit so viel Wasser auffüllen, dass der Kürbis gerade bedeckt ist.
  4. Salz, Pfeffer, Zimt und Curry unterrühren und auf kleiner Flamme ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Wenn der Kürbis gar ist, die Suppe pürieren.
  6. Mit Petersilie bestreuen.
Kohlrabisuppe +

Cremige Kohlrabisuppe

  • 400 g Kohlrabi
  • 200 g mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Staudensellerie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Kokosöl
  • Schwarzer Pfeffer
  • Muskat
  • frische Petersilie

Dauer: 40 Minuten

So geht's:

  1.  Kohlrabi, Kartoffeln, Sellerie und Knoblauch klein würfeln.
  2. Das Gemüse im Kokosöl anschwitzen und die Brühe angiessen.
  3. Zugedeckt ca. 30 Minuten weich köcheln lassen.
  4. Die Suppe anschließend fein pürieren.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  6. Petersilie drüber streuen.

EXTRA TIPP: Detox Kosmetik für deine Schönheit

Ich bin Frischepartnerin von Ringana Naturkosmetik. Sprich: Gesunder Kosmetik, die gut für die Haut ist.

Detox Kosmetik: Das ist Kosmetik frei von Schadstoffen. Denn Detox, also Entgiften bedeutet im ersten Step vor allem: Dem Körper keine Schadstoffe mehr zuzuführen und ihm beim Entgiften zu helfen. Hier Detox Kosmetik entdecken >>

Detox Kosmetik für deine Haut >>
Mexikanisches Chili +

Mexikanisches Chili

  • 1 Tasse rote Linsen (1 Tag vorher einweichen)
  • 1/2 Dose Mais
  • 1 rote Paprikaschote, gewürfelt
  • grüne Bohnen
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Schwarzer Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Paprikapulver
  • Chilipulver
  • Himalayasalz
  • Kokosöl
  • 500 g Tomaten, gehackt

Dauer: 45 Minuten

So geht's:

  1. Die roten Linsen 10 Minuten in 4 Tassen Wasser kochen.
  2. Die Zwiebel in einem Topf anbraten und die Paprikawürfel sowie die grünen Bohnen zugeben.
  3. Dann die Tomaten dazugeben und würzen.
  4. Knoblauch reinpressen.
  5. Dann den Mais dazu. Und zum Schluss die roten Linsen.
Toskanische Quinoa-Pasta +

Toskanische Quinoa-Pasta

  • 250 g Quinoa-Nudeln
  • 250 g Artischockenherzen
  • 150 g Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte
  • 5 EL frischer Basilikum
  • 30 g Pinienkerne
  • 2 EL kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 Prise Himalaya-Salz
  • Schwarzer Pfeffer

 

So geht's:

  1. Die Artischocken vorbereiten und in Wasser mit etwas Zitronensaft 40-45 Minuten garen.
  2. Die Pasta bissfest kochen. Immer mal probieren, ob sie schon fertig sind.
  3. In der Zwischenzeit die Artischocken-Tomaten-Sauce zubereiten: Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (sehr geringe Stufe) und die Pinienkerne mit dem klein geschnittenen Knoblauch und der in Ringe geschnittenen Schalotte für 2-3 Minuten andünsten.
  4. Die Tomaten würfeln. Weiter dünsten.
  5. Die Artischockenherzen (erst wenn sie gar sind) und den Basilikum hinzufügen.
  6. Alles gut miteinander vermischen. Ein wenig Wasser drüber giessen und kurz dünsten.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit den Nudeln servieren.
Zucchini Salat +

Zucchini Salat

Zucchinis sind basisch und reich an Vitaminen und Mineralien. Sie sind voller Betakarotin, Folsäure, Kalium, Kalzium, Mangan, Selen, Vitamin C und Zink. Ausserdem unterstützen Zucchinis deine Darmtätigkeit, entwässern und helfen auch bei hohem Blutdruck.

Du brauchst:

  • 2 Zucchini
  • 
1 rote Paprika
  • 3 Tomaten
  • 
1 Zwiebel
  • 2 EL kalt gepresstes extra natives Olivenöl
  • 1 TL frischer Zitronensaft
  • Himalaya-Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Bund frischer Basilikum

 

So geht's:

  1. Die Zucchini, Paprika und Tomaten würfeln.
  2. Die Zwiebel in sehr feine Ringe schneiden oder fein hacken.
  3. Alles in eine Salatschüssel geben.
  4. In einer kleinen Schale das Öl mit dem Zitronensaft vermischen und mit Salz und frischem Pfeffer würzen.
  5. Den frischen Baslikum waschen und trocken schütteln.
  6. Das Dressing über das klein geschnittene Gemüse geben und alles gut miteinander vermischen. Gegebenfalls nachwürzen.
  7. Zum Schluss noch etwas restlichen Basilikum über den Salat zur Deko.

5. Fertig - Guten Appetit!

Spaghetti mit Pesto, Kürbis und Zucchini +

Spaghetti mit Pesto, Kürbis und Zucchini

Achte darauf, dass du glutenfreie Spaghetti kaufst. Zucchinis sind sehr kalorienarm. Dafür sind sie reich an Folat, Kalium und Vitamin A. Der Kürbis enthält viel Vitamin C, Vitamin E, Eisen und Phosphor. Dazu ein selbstgemachtes Pesto aus Pinienkernen und frischen Kräutern. So lecker kann gesundes basisches Essen sein!

Du brauchst:

  • 300 g glutenfreie Spaghetti
  • 
1 kleiner Kürbis, geschält und gewürfelt
  • 
2 Zucchini, in halben Scheiben geschnitten
  • 
3 EL Kokosöl

Für das Pesto:

  • 1 Tasse Pinienkerne
  • ½ Tasse Rucola
  • ¼ Tasse frische Petersilie
  • 1/4 Tasse frischen Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Zitronensaft
  • 
1 EL Olivenöl

So geht's:

  1. Spaghetti al dente kochen.
  2. Und in der Zwischenzeit das Pesto zubereiten: alles in den Mixer bis es cremig ist, so einfach ist das 🙂
  3. In einer Pfanne 3 EL Kokosöl erhitzen und darin erst den Kürbis 10 Minuten auf mittlerer Stufe dünsten, dann die Zucchinis, bis sie weich sind. Mit etwas Himalaya-Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Spaghetti mit dem Pesto mischen. Und auf die Teller verteilen.
  5. Die Kürbis-Zucchini-Mischung sobald sie fertig ist über den Pesto-Spaghetti verteilen.
  6. Optional: ein Schuss Zitronensaft drüber.

Mach dir gleich deine Einkaufsliste

Je besser du deine Mahlzeiten planst, desto einfacher ist es.

Mach einen Grosseinkauf auf dem Wochenmarkt. Kauf in Bio-Qualität. Plane an welchen Tagen du was kochen wirst. So passieren viel weniger "Ausrutscher beim Essen". Gut geplant ist halb gewonnen. Probier's!

Liebe Grüsse, Kati

 

Hier findest du alle Detox Produkte:

Über diesen Link findest du alle Detox Produkte >>

  • Basenkur & Basisches Aktivpulver
  • Probiotikum mit Vitaminen und Mineralstoffen
  • Bentonit Kapseln & Zeolith Detox Pulver
  • Flohsamenschalen & Alpha-Liponsäure
  • Spirulina Algen, Chlorella Algen, Sango Koralle
  • Colon Regeneratur
Detox Produkte ansehen >>