Rezepte PDF zum Download

Hier kannst du wunderbare Rezepte für diese Woche downloaden.

Sie sind alle aus angesagten Kochbüchern. Wenn dir diese Rezepte nicht reichen, hat es weiter unten noch mehr Rezepte für diese Woche.

Guten Appetit!
Kati

Rezepte jetzt downloaden >>


Rezepte für leckere Detox Smoothies und Säfte

Für die Smoothies: Alles zusammen in den Vitamix oder JTC Omniblend. 60 Sekunden mixen. Fertig. Und laaaangsam trinken. Wenn er nicht kühl ist, sondern sich erwärmt hat - Eiswürfel dazu oder im Kühlschrank abkühlen.

Für die Säfte: Alles mit einem Zentrifugalentsafter oder auch Slow Juicer entsaften. Das ist die perfekte Versorgung für deine Zellen.


Hier findest du jede Menge Detox Rezepte

Damit du jeden Tag einen anderen ausprobieren kannst. Du bekommst ausserdem jede Woche weitere Rezept-Ideen für Detox Säfte udn Detox Smoohies: Zu den Detox Smoothie Rezepten

Ich liebe den Bye Bye Toxins. Gurke spült unseren Körper, der Stangensellerie ist toll fürs Blut und Ingwer ist Power-Food mit antibiotischer Wirkung. Naja und Zitronen, die können dir natürlich auch richtig helfen die Giftstoffe nur so rauszuspülen!

Trink ruhig viel viel mehr davon als nur 2-3 Gläser! Der Detox Saft ist toll für deine Leber und Nieren. Raus mit dem Müll! Fütter deine Zellen, nicht dein Bauchfett!


Trink viel stilles Wasser - zu langweilig?

Je mehr stilles Wasser du trinkst, desto besser. Stilles Wasser. Ohne Kohlensäure.
Wenn dir das zu Beginn zu langweilig ist - dann pepp es auf:

  • Himbeere mit Minze
  • Gurke mit Orangen
  • Erdbeere, Zitrone und Basilikum
  • Fenchel mit Birne
  • Wassermelone und Minze
  • Grapefruit und Rosmarin
  • Blaubeeren, Zitrone und Minze
  • Zitrone, Ingwer und Minze

Frühstück 2: Obst pur

Wenn du och keine Mixer oder Entsafter hast: Iss morgens Obst (ohne Müsli und Milch, das ist eine sehr ungesunde Kombination). Oder Gemüsesticks?

Iss leicht, verzichte auf Tierprotein. Süsses Obst ist der beste Energy Kick für morgens.

Warum wieso weshalb? Mehr dazu im Modul "Dein optimales Frühstück - Thema der ersten Detox Woche".

EXTRA TIPP: Detox Kosmetik für deine Schönheit

Ich bin Frischepartnerin von Ringana Naturkosmetik. Sprich: Gesunder Kosmetik, die gut für die Haut ist.

Detox Kosmetik: Das ist Kosmetik frei von Schadstoffen. Denn Detox, also Entgiften bedeutet im ersten Step vor allem: Dem Körper keine Schadstoffe mehr zuzuführen und ihm beim Entgiften zu helfen. Hier Detox Kosmetik entdecken >>

Detox Kosmetik für deine Haut >>

Gesunde und leckere Detox Rezepte für Mittags

Wenn du ausser Haus isst: Nimm kein Fertigdressing für den Salat! Das ist eine wahre Kalorienbombe und voller E-Stoffe. Nimm dir z.B. eine Zitrone mit (um sie drüber zu pressen) oder Apfelessig. Oder nimm ein klassisches Balsamico-Öl-Dressing.

Iss Mittags einen knackigen Salat!

Die Salate versorgen deinen Körper mit viel frischem Gemüse. Und weil das Rohkost ist, stecken alle Nährstoffe und Enzyme noch drin!

Kein Lust auf Salat? Wenn du einen Mixer hast, dann mach dir doch einfach noch mehr Smoothie und nimm dir 1.5 Liter davon mit zur Arbeit. Das wäre das 'Non-Plus-Ultra'. Aber je nachdem, ob du schon öfters mal grüne Smoothies getrunken hast oder nicht, kann der Schritt auch zu gross sein. Hier sind deine Salat-Rezepte!

Easy Going Dressing +

Als Dressing nehme ich immer eine dieser beiden Varianten:
a) frisch gepresste Bio-Zitrone + Pfeffer (ggf. + Salz, falls du das brauchst)
b) Bio-Apfelessig (roh, nicht pasteurisiert) + Pfeffer

Beides ist in 10 Sekunden gemacht und man kann es auch klasse mitnehmen, wenn du auswärts Salat isst und nicht weisst, ob sie ein gutes Dressing (ohne Sahne und E-Nummern) haben.

Leckeres Senf Dressing +

★ grobkörnigen Bio-Senf
★ natives Olivenöl
★ schwarzen Pfeffer
★ Apfelessig
★ Himalaya-Salz

Eine kleine Schale nehmen und 4 TL Senf, 3 EL Olivenöl, Pfeffer, 2 EL Apfelessig und eine Prise Salz rein. Und gut umrühren.

Bunter Paprikasalat +

Deine Zutaten:

  • 3-4 gelbe, rote und orange Paprika
  • 1 Stange Lauch
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 (frische) Knoblauchzehen
  • Himalaya-Salz, Cayennepfeffer
  • Apfelessig
  • 1/2 Bund Schnittlauch

 

... So einfach geht's:

  1. Wasche die Paprika und schneide sie in kleine Würfel.
  2. Schneide die Zwiebeln in kleine Streifen. Schneide den Knoblauch in kleine Stücke. Und den Lauch in feine (oder grobe) Ringe.
  3. Und alles in eine schöne Salatschale.
  4. Apfelessig über den Salat geben, Knoblauch drüber streuen, Cayennepfeffer drüber streuen. Petersilie oder Schnittlauch drunter mischen.
  5. Wenn du magst: Füll dir eine Portion in ein Einmachglas oder einen anderen Behälter, den du mitnehmen kannst. Paprika-Salat ist auch toll um ihn unterwegs, im Büro, in der Mittagspause oder wo auch immer zu essen.
Erfrischender Sommersalat +

Deine Zutaten:

  • 3 Gurken
  • 3 Bund Radieschen
  • 2 frische Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • Himalaya-Salz
  • Cayennepfeffer
  • Apfelessig
  • Schnittlauch

... So einfach geht's:

  1. Wasche die Gurken und schneide sie in kleine Viertel. Einfach die ganze Gurke zuerst halbieren, dann wieder 'zusammenlegen' und nochmal der Länge nach halbieren, nur eben vorher um 90° gedreht. Und dann einfach kleine Scheiben abschneiden. So geht's am schnellsten.
  2. Hacke die Zwiebel in kleine Würfel.
  3. Schneide den Knoblauch in kleine Stücke.
  4. Alles in eine Salatschale.
  5. Apfelessig über den Salat geben, Knoblauch drüber streuen, eventuell Cayennepfeffer drüber streuen. Schnittlauch mit einer Schere drüber schneiden. Durchmischen. Fertig.
Babyblattspinat mit Champignons +

★ 200 g Babyblattspinat
★ 200 g Champignons
★ frische Kresse
★ Himalaya-Salz, Cayennepfeffer
★ 2 Knoblauchzehen
★ Apfelessig

 

So einfach geht's:

  1. Wasche den Babyblattspinat und lass ihn abtropfen.
  2. Schneide die gelbe Paprika in Streifen oder Ringe.
  3. Schneide die Champignons in Streifen oder viertel sie. Wenn du magst, brate sie kurz 2-3 Minuten an in 2 EL Kokosöl.
  4. Knoblauch klein schneiden oder pressen.
  5. Apfelessig über den Salat geben, Knoblauch drüber streuen, Cayennepfeffer drüber streuen.
  6. Fertig. Los!
Portulak mit Paprika und Lauch +

★ 250 g Portulak
★ 1 Paprika
★ 1/4 Stange Lauch
★ 1 Zwiebel
★ 1 Knoblauchzehe
★ schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer
★ Himalaya-Salz
★ Apfelessig

So einfach geht's:

  1. Der Salat ist denkbar einfach gemacht. Einfach waschen. Die Zwiebel und Knoblauchzehe klein schneiden. Den Lauch in kleine Ringe schneiden. Die Paprika so schneiden wie es dir am besten gefällt.
  2. Alles schön in einer Schale durchmischen und mit Apfelessig, schwarzem Pfeffer und ggf. Himalaya-Salz ein gesundes und einfaches Dressing zaubern. Wenn du magst: Mach noch Cayennepfeffer drüber, das ist sehr gut für die Verdauung. Oder mach dir das Senf-Dressing.
Pflücksalat mit Kohlrabi-Scheibchen und Dip +

★ 200g Pflücksalat
★ 1 Zwiebel
★ 2 Knoblauchzehe
★ 1 rote Paprika
★ 1 gelbe Paprika
★ 1 Kohlrabi
★ Apfelessig
★ schwarzer Pfeffer + Cayennepfeffer
★ Himalaya-Salz
★ veganer Brotaufstrich

Mein Tipp für den Brotaufstrich: Arrabiton von Zwergenwiese

So einfach geht's:

  1. Alles waschen und abtropfen lassen.
  2. Die Zwiebel in schöne Ringe schneiden. Und auch die beiden Paprika in schöne Ringe schneiden.
  3. Die Knoblauchzehen klein schneiden. Petersilie und/oder Dill waschen und kleinhacken, den Lauch in kleine Ringe schneiden.
  4. Die Kohlrabi grosszügig schälen (damit es nicht nach Schale schmeckt). Und in feine Scheiben schneiden. Je feiner, desto besser. Oder: In kleine Sticks schneiden.
  5. Alles schön in einer Schale durchmischen und Apfelessig, schwarzer Pfeffer und etwas Cayennepfeffer und ggf. Himalaya-Salz dazu. (Ich nehme kein Salz mehr, weniger ist besser).
  6. Optional: Sesamkörner drüber streuen für die Optik
Gurkensalat +

★ 1 Gurke
★ 1 Bund Petersilie
★ 1/5 Stück Lauch
★ 1 Chicoree
★ 2 Knoblauchzehen
★ 1 kleine Zwiebel
★ Apfelessig
★ Schwarzer Pfeffer

 

So einfach geht's:
1.    Gurke in dünne Scheiben oder Viertel schneiden. Oder in ganz feine Scheiben raspeln.
2.    Petersilie klein schneiden.
3.    Knoblauch und Zwiebel klein schneiden.
4.    Lauch in ganz dünne Ringe schneiden.
5.    Mischen. Mit Apfelessig (oder Zitronendressing) abschmecken. Lecker.

Rohkost-Teller mit Brot und Avocado-Dip +

★ 1 Zucchini
★ 2 rote Zwiebel
★ 2 gelbe Paprika
★ 8 Cherry-Tomaten
★ 1/2 Gurke
★ 1 Avocado
★ 3 Knoblauchzehen
★ Schwarzen Pfeffer
★ 1/2 Bio-Zitrone
★ glutenfreies Brot

So einfach geht's:

  1. Wenn es Abends schnell gehen soll, sind Salate ideal. Oder wenn du Lust auf Brot hast ist die Rohkost-Vesper auch super.
  2. Gemüse in kleine Scheiben und Sticks schneiden.
  3. Frischen Schnittlauch drüber streuen. Am besten aus deiner kleinen Kräuterküche! Einfach in ein paar bunten Töpfen auf deinen Balkon oder auf's Küchenregal! Und nebendran im kleinen Topf: Petersilie, Thymian, Oregano und Basilikum. Und vielleicht noch etwas Dill... Leeeecker.

Avocado-Dip:

  1. Einfach Knoblauchzehen klein hacken.
  2. Avocado in kleine Scheiben schneiden.
  3. Zitrone auspressen und etwas Saft davon nehmen (ca. 1-2 TL).
  4. Eine Prise schwarzen Pfeffer dazu
  5. Alles mit einem Stabmixer fein pürieren.
  6. Schmeckt auch lecker auf Brot und dann noch mit Zwiebeln drüber gestreut. Der Dip ist zu aufwändig? Statt einem Dipp kannst du auch leckeren veganen Aufstrich nehmen.
Rucola Salat mit Paprika +

★ 200 g Ruccola Salat
★ 2 gelbe Paprika
★ 1 Packung Bio-Pinienkerne
★ 1 Zwiebel
★ frische Kräuter deiner Wahl
★ Knoblauch
★ Apfelessig oder Zitronensaft
★ Cayennepfeffer oder Pfeffer
★ Himalaya-Salz

So einfach geht's:
1.    Salat und Paprika waschen.
2.    Paprika in Würfel schneiden.
3.    Zwiebel und Knoblauch hacken.
4.    Kräuter fein schneiden.
5.    Alles schön mischen und etwas Apfelessig drüber.

EXTRA TIPP: Detox Kosmetik für deine Schönheit

Ich bin Frischepartnerin von Ringana Naturkosmetik. Sprich: Gesunder Kosmetik, die gut für die Haut ist.

Detox Kosmetik: Das ist Kosmetik frei von Schadstoffen. Denn Detox, also Entgiften bedeutet im ersten Step vor allem: Dem Körper keine Schadstoffe mehr zuzuführen und ihm beim Entgiften zu helfen. Hier Detox Kosmetik entdecken >>

Detox Kosmetik für deine Haut >>

Jetzt wird gekocht: Leckere Rezepte für Abends

Alle sind vegan, glutenfrei und ohne schädliche Tierproteine.

Nie wieder Kalorien zählen

Alle Rezepte sind basisch, gesund und lecker. Also perfekt zum Abnehmen und wieder gesund werden. Essen kann gesund sein UND Spass machen.

Und das beste: Du musst keine Kalorien zählen! Kalorien zählen ist sowieso Quatsch: Man kann die Kalorien von einer Milchschokolade (Zucker pur) doch überhaupt nicht mit den Kalorien von einer Gurke (wahres Beauty-Food) vergleichen!

Paprika-Zucchini Suppe +
★ 3 Zucchetti
★ 3 Paprika (rot oder gelb)
★ 2 Zwiebeln
★ 2 EL Kokosöl
★ 3 Knoblauchzehen
★ Himalaya-Salz
★ Pfeffer und Cayennepfeffer
★ 1 Bund Basilikum
❤ Dauer: 15 Minuten
❤ Für 2-3 Personen
So einfach geht's:
1.    Zwiebel hacken und in Kokosöl in einem Topf dünsten.
2.    Knoblauch pressen und dazugeben.
3.    Zucchetti und Paprika waschen und klein würfeln und dazu geben. Kurz anbraten.
4.    Mit 400 ml Wasser aufgiessen.
5.    Bei schwacher Hitze 10 Minuten kochen.
6.    Mit Himalaya-Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
7.    Basilikum waschen, klein schneiden und dazu geben.
8.    Wenn du magst: Alles pürieren. Oder genau so essen wie es jetzt ist.
Easy-Going Pfannengemüse +

★ 2 gelbe Paprika
★ 1 Zucchetti
★ 3 Tomaten
★ 2 Zwiebeln
★ 2 EL Kokosöl
★ 3 Knoblauchzehen
★ Himalaya-Salz, Pfeffer
★ Frischer Oregano
★ etwas Cayennepfeffer

❤ Dauer: 15 Minuten
❤ Für 2-3 Personen
❤ Optional: + Basilikum

So einfach geht's:
1.    Die Zwiebel vierteln und auseinander zupfen.
2.    Paprika und Zucchetti waschen und in kleine Streifen schneiden.
3.    Alles in die Pfanne geben und kurz in Kokosöl anbraten.
4.    Den Knoblauch dazu geben. Und 3 Minuten unter regelmässigem Umrühren weiter kochen.
5.    Die Tomaten klein schneiden und dazugeben. Weitere 3 Minuten kochen lassen.
6.    Gib Basilikum oder Oregano (oder beides!) dazu.
7.    Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und eine Prise Cayennepfeffer drunter mischen.

Dazu passen brauner Reis oder Hirse prima. Ich mag's am liebsten pur. Wenn du abnehmen möchtest: Lieber ohne die Kohlenhydrate.

Zucchini-Paprikagemüse mit Kartoffeln +

★ 2 Zucchetti
★ 3 rote Paprika
★ 2 Zwiebeln
★ 3 Knoblauchzehen
★ 300 g kleine Kartoffeln
★ Himalaya-Salz
★ Schwarzer Pfeffer
★ Frischer Thymian
★ Frischer Oregano
★ 2 EL Kokosöl

❤ Dauer: 20 Minuten
❤ Für 2-3 Personen

So einfach geht's:
1.    Kartoffeln waschen und gar dämpfen. Je nachdem was du für Kartoffeln hast: danach die Schale entfernen. Wenn es frühe Kartoffeln sind und sie bio sind, dann lass die Schale dran!
2.    Die Paprika waschen, entkernen und klein schneiden.
3.    Die Zucchetti waschen, halbieren und schneiden.
4.    Die Zwiebeln schälen und achteln.
5.    Die Knoblauchzehen schälen und hacken.
6.    Koksöl in einer Pfanne erhitzen, das Gemüse darin braten.
7.    Die gegarten Kartoffeln mit etwas Kokosöl in einer zweiten Pfanne anbraten.
8.    Dann kommt das Gemüse zu den Kartoffen.
9.    Noch mit Pfeffer etwas würzen, den frischen Thymian und die Oregano-Blätter drüber streuen.
10.  Ggf. etwas Salz und geniessen!

Mandelreis mit Brokkoli +

★ 400 g Broccoli
★ 2 Tomaten
★ 1 Tasse braunen Reis
★ 1 Zwiebel, 2 Schalotten
★ 1 TL Mandelmus
★ 1 EL Kokosöl
★ 2 Knobauchzehen
★ 1 EL Sojasahne
★ 2 EL Mandelblättchen
★ Himalaya-Salz, Pfeffer

❤ Dauer: 20 Minuten
❤ Für 2-3 Personen

So einfach geht's:

  1. Den Reis mit Mandelmus kurz anbraten, dann die doppelte Menge Wasser zugeben und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, auf kleinste Stufe reduzieren und für rund 45 Minuten köcheln.
  2. 1 EL Kokosöl in einen Pfanne geben, Zwiebeln darin glasig dünsten, Knoblauch dazu geben.
  3. Brokkoli und Schalotten schneiden, dazu geben und kurz anbraten. Dann mit 200 ml Wasser aufgiessen und rund 5 Minuten bissfest garen.
  4. Tomaten klein hacken. Und dazu geben.
  5. Sojasahne dazu geben und 2 Minuten ziehen lassen.
  6. Gemüse und Reis mischen und mit Himalaya-Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Mit Mandelblättchen bestreuen. Servieren.
Spaghetti al Tofu-Bolognese +

★ 250 g glutenfreie (!) Spaghetti
★ 200 g Räucher-Tofu
★ 600 g Tomaten
★ 3 Zwiebeln
★ 4 Knoblauchzehen
★ 1/2 Chili-Schote
★ 3 EL Kokosöl
★ 1 Bund frischen Basilikum
★ 1 Stängel Rosmarin
★ frische Salbeiblätter
★ frischen Thymian und Oregano
★ Cayenne-Pfeffer, schwarzer Pfeffer
★ Himalaya-Salz

❤ Aufwand: 15 Minuten
❤ Dauer: 60 Minuten
❤ Muss 1 Stunde einkochen
❤ Für 2-3 Personen
❤ Optional: + Basilikum

So einfach geht's:

  1. 2 EL Kokosöl in eine Pfanne geben. Die Zwiebeln klein hacken und glasig dünsten.
  2. Die Tomaten klein schneiden und den Knoblauch klein hacken. Beides dazu geben.
  3. Schwarzer Pfeffer, Cayenne-Pfeffer, Himalaya-Salz und 1/2 gehackte Chili-Schote dazu geben. Deckel drauf.
  4. Für 1 Stunde auf mittlerer Stufe kochen lassen.
  5. Wenn die Sauce fast fertig ist: Spaghetti kochen.
  6. Wenn die Sauce fast fertig ist: Den Räucher-Tofu unter fliessendem Wasser waschen, abtropfen lassen und zerbröckeln.
  7. In einer Pfanne mit 1 EL Kokosöl eine halbe Zwiebel und 1 Knoblauchzehe anbraten, die Tofubröckchen dazu, kurz braten und fertig (schmeckt auch ohne total super). Ab damit in die Sauce.
  8. Jetzt die Spaghetti abgiessen und kräftig mit heissem Wasser abspülen. Damit sie nicht zusammenkleben, das spült die rausgekochte Stärke weg.
  9. Die Kräuter kleinschneiden und unter die Sauce mischen. Ein paar als Deko aufheben. Und: Guten Appetit.
Lauch-Zucchini-Curry +

★ 1 Stange Lauch
★ 3 Zucchini
★ 2 Knoblauchzehen
★ 2 EL Kokosöl
★ 1 TL Kurkuma
★ Ingwer, 1 cm Stück
★ 1/2 Bund Koriander
★ 2 EL Sojasahne
★ Himalaya-Salz

❤ Dauer: 20 Minuten
❤ Für 2-3 Personen
❤ Statt Pulver: frischen Kurkuma

So einfach geht's:
1.    Den Lauch waschen und in Ringe schneiden.
2.    Die Zucchini waschen, halbieren und in Scheiben schneiden.
3.    2 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Kurkuma, Knoblauch und Ingwer kurz darin anschwitzen.
4.    Den Lauch und die Zucchini hinzufügen. 3 Minuten lang gut umrühren.
5.    Mit 150 ml Wasser ablöschen. Und bei mittlerer Hitze 4 Minuten köcheln lassen.
6.    Die Sojasahne dazu geben, kleingehackten Koriander drunter mischen.

Kräuter-Gemüse Hirsotto +

★ 200 g Hirse
★ frischen Oregano
★ frischen Thymian
★ frischen Basilikum
★ 2 Zwiebeln
★ 2 Karotten
★ 200 g Erbsen
★ 2 Knoblauchzehen
★ 2 EL Kokosöl
★ 2 Lorbeerblätter
★ Himalaya-Salz
★ Schwarzer Pfeffer

❤ Dauer: 30 Minuten
❤ Für 2-3 Personen
❤ Oder mit Petersilie und Schnittlauch

So einfach geht's:

  1. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten.
  3. Die Hirse in ein Sieb geben und mit heissem Wasser gut abspülen und dann auch in den Topf geben. Kurz andünsten. Mit 500 ml Wasser ablöschen.
  4. Die Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer dazu. Kurz aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und 15 Minuten garen.
  5. Die Karotten raspeln (Schale dran lassen, hier stecken wertvolle Nährstoffe drin).
  6. Die Erbsen in ein Sieb geben. Für 2 Minuten in einen Topf mit heissem Wasser halten und dann mit kaltem Wasser abkühlen.
  7. Karotten und Erbsen zur Hirse dazu geben. Und alles 10 Minuten quellen lassen.
  8. Zum Schluss die Kräuter drunter mischen. Und servieren.
Gebratener Reis mit frischem Gemüse +

★ 0.5 - 1 Tasse brauner Reis
★ 1 Stange Lauch
★ 200 g Karotten
★ 100 g Brokkoli
★ 2 gelbe Paprika
★ 1 rote Paprika
★ 5 EL Kokosöl
★ 2 EL scharfes Curry
★ 1 Bund Schnittlauch

❤ Dauer: 45 Minuten
❤ Für 2-3 Personen

So einfach geht's:

  1. Gib 05 - 1 Tasse braunen Reis mit 1-2 Tassen Wasser in einen Topf (nimm immer die doppelte Menge Wasser). Bring alles zum kochen und lass es eine Minute lang kochen. Und dann auf niedriger Stufe für eine dreiviertel Stunde garen.
  2. Schneide das Gemüse ganz wie du magst und dünste es kurz bis es bissfest ist.
  3. Wenn der Reis fertig ist: Den Reis kurz heiss abspülen. In einer grossen Pfanne das Kokosöl erhitzen und den Reis dazu geben und goldgelb anbraten.
  4. Dann das Gemüse dazu und mit Curry (oder alternativ mit einer Gewürzmischung oder auch nur einzelnen Gewürzen wie Koriander und Kreuzkümmel) verfeinern.
  5. Anschliessend den Schnittlauch klein schneiden und unterheben.
  6. Easy zu variieren: Die Reispfanne schmeckt auch super mit frischem Basilikum, Oregano oder Thymian.
Gemüseragout +

★ 800 g Fleischtomaten
★ 2 gelbe Paprika
★ 500 g Zucchini
★ 1/2 Bund Petersilie
★ 2 Zwiebeln
★ 3 EL Kokosöl
★ 3 Knoblauchzehen
★ Schwarzer Pfeffer
★ Cayenne-Pfeffer
★ Himalaya-Salz

❤ Dauer: 40 Minuten
❤ Für 2-3 Personen

So einfach geht's:

  1. Fleischtomaten in heissem Wasser 5 Minuten stehen lassen. Wasser abgiessen. Jetzt kannst du die Tomaten leicht schälen und dann vierteln.
  2. Die Tomaten in einen Topf geben und ohne Deckel 30 Minuten leicht köcheln lassen, bis der größte Teil des Wassers verkocht ist.
  3. Währenddessen die Zwiebeln schälen und kleinhacken.
  4. In einem Topf etwas Kokosöl erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten. Fein gehackten Knoblauch dazugeben und 1 Minuten mit braten.
  5. Paprika klein schneiden und dazu geben.
  6. Zucchini waschen, halbieren und in grosse Stücke schneiden. Zu den Paprika dazugeben und kurz mit anbraten.
  7. Nach 4 Minuten die eingekochten Tomaten dazugeben. Mit schwarzem Pfeffer, Cayenne-Pfeffer und Himalaya-Salz abschmecken.
  8. Petersilie waschen, kleinhacken und drüber streuen.

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg.

Geh deinen Weg, mach jeden Tag einen kleinen Schritt mehr.

Und nach einer Weile wirst du begeistert sein von der Macht der kleinen Schritte.

 Ich habe damit 17 kg abgenommen. Ohne Hungern. Ohne Sport. Ohne Stress. Dafür mit ganz viel Freude. Du kannst das auch. Hol dir deine Traumfigur zurück! Und deine Gesundheit!

Viel Spass beim Detoxen - Kati

Hier findest du alle Detox Produkte:

Über diesen Link findest du alle Detox Produkte >>

  • Basenkur & Basisches Aktivpulver
  • Probiotikum mit Vitaminen und Mineralstoffen
  • Bentonit Kapseln & Zeolith Detox Pulver
  • Flohsamenschalen & Alpha-Liponsäure
  • Spirulina Algen, Chlorella Algen, Sango Koralle
  • Colon Regeneratur
Detox Produkte ansehen >>