Wir schauen uns dein Frühstück an.
Und verändern es.

Ergebnis: Du fühlst dich leichter. Du hast mehr Energie. Dein Bauch fühlt sich angenehm entspannt an. Und das Beste: Deine Entgiftung läuft auf Hochtouren!

Über Nacht hat sich dein Körper erholen können. Dein kompletter Verdauungstrakt hatte eine Pause. Jede Nacht ist wie eine ganz kurze Fastenzeit. Und die tut unserem Körper sehr gut.

Am Morgen kannst du deinen Körper ideal dabei unterstützen sich zu reinigen. Du kannst ihm helfen Giftstoffe, die sich über Nacht angesammelt haben, auszuschwemmen. Deshalb ist es so wichtig deine Morgen-Routine langfristig zu verändern.

Hungern - sprich Diäten, das ist KEINE Lösung!

Diäten funktionieren einfach nicht. Der Jojo-Effekt kommt immer. Ausser du veränderst deine Essgewohnheiten. Nur so kannst du dauerhaft schlank bleiben.  Gehen wir es also an!

Mehr als die Hälfte des Gewichts, das du während einer Diät verlierst, ist Muskelmasse. Genau, kein Fett. Sondern Muskellmasse. Hmmm.

Also: Hör auf dicht mit Diäten zu quälen. Kauf dir am besten keine Frauenzeitschriften mehr. Vergiss diese Unfug-Diäten wie FDH, Metabolic Balance oder die Ananas-Diät. Das bringt einfach nichts. Ich seh es in unserer Verwandschaft. Da wird 9 Monate Metabolic Balance gemacht, viel Geld bezahlt und nach einem Jahr ist man wieder so rund wie vorher. Nur das Konto ist deutlich leichter. Das bringt dir nichts. Also, quäl dich nicht!

EXTRA TIPP: Detox Kosmetik für deine Schönheit

Ich bin Frischepartnerin von Ringana Naturkosmetik. Sprich: Gesunder Kosmetik, die gut für die Haut ist.

Detox Kosmetik: Das ist Kosmetik frei von Schadstoffen. Denn Detox, also Entgiften bedeutet im ersten Step vor allem: Dem Körper keine Schadstoffe mehr zuzuführen und ihm beim Entgiften zu helfen. Hier Detox Kosmetik entdecken >>

Detox Kosmetik für deine Haut
1. Was bringt es dir dein Frühstück zu verändern? +

Egal ob du deine Gesundheit verbessern, abnehmen oder mehr Ausstrahlung haben möchtest: Du solltest immer mit der Veränderung deiner Morgen-Routine beginnen.

Über Nacht hat sich dein Körper erholen können. Dein kompletter Verdauungstrakt hatte eine Pause. Jede Nacht ist wie eine ganz kurze Fastenzeit. Und die tut unserem Körper sehr gut.

Am Morgen kannst du deinen Körper ideal dabei unterstützen sich zu reinigen. Du kannst ihm helfen Giftstoffe, die sich über Nacht angesammelt haben, auszuschwemmen. Deshalb ist es so wichtig deine Morgen-Routine langfristig zu verändern.

Das ist der wichtigste Schritt für die Verbesserung deines Gesundheitszustandes, deine Figur und deine Ausstrahlung. Und er ist eigentlich relativ einfach. Los geht’s!

 

Deine Vorteile durch die neue Morgen-Routine:

  • Du fühlst dich leichter. Dein Bauch fühlt sich angenehm entspannt an. Du hast mehr Energie und bist konzentrierter bei der Arbeit.
  • Du fühlst dich schon am Morgen gut. Schliesslich hast du schon etwas ganz Entscheidendes für deine Gesundheit getan. Das gibt dir viel Motivation für den restlichen Tag. Angefangen beim Mittagessen. Schliesslich hat der Tag super angefangen und du willst die Ergebnisse nicht ‘ruinieren’. Es wird dir viel leichter fallen, dich für eine gesunde Variante fürs Mittagessen zu entscheiden! – Und damit wirst du schneller gesund und schlank.
  • Die nächtliche Fastenzeit deines Körpers wird noch verlängert! Damit gibst du deinem Körper Zeit zur Regeneration und Entgiftung. Und das ist es, was dein Körper am dringendsten benötigt: Die Giftstoffe müssen raus. So nimmst du am schnellsten ab und verbesserst deine Gesundheit jeden Tag.
  • Wenn du schon um sieben oder acht Uhr ein umfangreiches, schwer verdauliches Frühstück zu dir nehmen würdest, dann würde alle Körperenergie in deinen Verdauungstrakt wandern. Und sich dort um die Verdauung des Frühstücks kümmern. Die Ausscheidung von Toxinen würde damit in den Hintergrund rücken. Mit deiner neuen Morgen-Routine kannst du viel mehr Gifte ausscheiden als bisher.
  • Du nimmst mehr Nährstoffe aus deinem Essen auf als vorher. Und dein Körper wird somit besser versorgt.
  • Deine Verdauung wird angekurbelt – und das ist sehr wichtig für deine Gesundheit und Figur. Aber das schauen wir uns in einem eigenen Modul genauer an.
  • Du sorgst ideal vor für den neuen Tag: Denn Heisshungerattacken und Gelüste, die sonst im Tagesverlauf oft kommen, kannst du so reduzieren und später ganz vermeiden.

 

Das klingt super, oder? Ich liebe dieses Gefühl am Morgen.

Wenn mein Bauch noch leer ist. Und ich voller Energie arbeiten kann. Und es ist toll, schon um 8 Uhr sagen zu können: Ich hab heute schon was richtig gutes für meine Gesundheit und mein Aussehen getan!

2. Beginne mit deinem neuen Morgen-Ritual +

Du ahnst es schon:

Das Ziel ist es, dich langsam von einem üppigen (und damit Energie raubenden) Frühstück hin zu einer leichten, Energie spendenden Frühstücksvariante zu bringen.

Egal für welche Frühstücksvariante du dich später entscheiden wirst. Wichtig ist, dass du VOR jedem Frühstück ein neues Morgen-Ritual einführst.

Es kostet dich fast nichts – und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Aber die Effekte sind Gold wert. Denn damit bringst du deine Verdauung richtig in Schwung.

Und auch wenn das jetzt noch komisch klingen mag: Deine Verdauung ist der Schlüssel zu deiner Gesundheit, deiner Traumfigur und einem Leben voller Energie!

 

Trink jeden Morgen zuerst ein Glas (lau)warmes Wasser.

Klingt banal. Ich weiss. Und doch ist es so wichtig. Es ist das erste, was ich jeden Morgen tue. Ich koche mir einen Liter warmes Wasser. Und ich trinke mindestens zwei grosse Gläser davon.

  • Du solltest auf jeden Fall ein grosses Glas warmes Wasser trinken.
  • Wenn du zwei trinkst, ist das umso besser.
  • Generell: Je mehr Wasser du trinkst (jetzt und über den Tag verteilt), desto hilfreicher.
  • Über Nacht kann unser Körper dehydrieren. Je schneller wir den möglichen Wasserverlust ausgleichen, desto besser.

Ausserdem wirkt warmes Wasser am Morgen – auf nüchternen Magen – wahre Wunder für unsere Verdauung. Es bringt den ganzen Prozess in Schwung. Und das ist sehr wichtig.

Wenn du willst, kannst du natürlich auch mehr warmes Wasser trinken als das eine Glas. Starte langsam. Überfordere dich nicht. Es geht darum, dass du ein neues Morgen-Ritual entwickelst, mit dem du dich gut fühlst.

Ich trinke auch nicht jeden Morgen die gleiche Menge an warmem Wasser. Manchmal trinke ich nur ein Glas, manchmal gleich vier. Hör auf deinen Körper. Wichtig ist nur: Ein Glas warmen Wassers sollte es jeden Tag am Morgen sein.

 

Trink dann ein Glas Wasser mit Zitrone.

Nachdem du ein Glas warmes Wasser (oder auch mehrere) getrunken hast: Mach dir nun einen ‘Zitronen-Tee’.

  • Nimm einfach von dem warmen Wasser, das du dir schon erhitzt hast.
  • Und press eine ganze Zitrone direkt in das Wasser. Du kannst einfach die Zitrone durchschneiden und mit den Händen auspressen. Das ist in weniger als einer Minute gemacht.
  • Wenn dir das zu sauer sein sollte, kannst du etwas Stevia (ein gesunder Zuckerersatz) dazu geben. Ohne ist natürlich besser.

Das warme Zitronen-Wasser unterstützt deinen Körper bei der noch laufenden Entgiftung. Die Heilwirkung und Entgiftungswirkung der Zitrone ist aufgrund ihrer Inhalts- und Wirkstoffe nicht zu unterschätzen. Zitronen besitzen nicht nur viel Vitamin C und Zitronensäure. Zu den Inhaltsstoffen zählen auch ätherische Öle, Limonen, Citral, Flavonoide, Rutin, Pektin, Phosphor, Beta-Sitosterol und Stigmasterol.

Täglich ein Glas warmes Wasser mit Zitrone regt die Tätigkeit deiner Leber und Galle an. Der hohe Vitamin-C-Gehalt beschleunigt Heilungsprozesse im Körper. Sogar in der Cellulite-Behandlung werden Zitronensaft und Zitronenöl erfolgreich angewendet.

Ich würde dir empfehlen nur Bio-Zitronen zu verwenden. Denn die sind frei von Pestiziden und Schadstoffen. Ich persönlich esse kein ‘konventionell’ angebautes Obst und Gemüse mehr, es ist voller Schadstoffe, die nicht zur Detox-Idee passen.

3. Frühstück oder kein Frühstück? +

Mit einem Glas warmes Wasser und einem anschliessenden Glas warmen Wassers mit Zitrone hast du deinem Körper einen tollen Start in den Tag verschafft. Aber wie geht es weiter. Frühstück? Kein Frühstück? Hast du überhaupt schon Hunger?

 

Iss wann du Hunger hast!

Wir kennen das alle: „5 Mahlzeiten am Tag“. „Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages“. Und so weiter und so fort. Das ist Unsinn. Ja, Unsinn.

Es geht nicht darum, immer zu einer bestimmten Zeit zu essen, oder immer das gleiche zu essen oder fünf Mal am Tag zu essen. Wirf diese – falschen – Vorstellungen über Bord. Und höre auf deinen Körper.

 

Wenn du morgens keinen Hunger hast: Dann iss nichts.

Dein Körper braucht dann nichts. Er ist noch satt – oder er ist anderweitig beschäftigt. Iss erst dann, wenn dein Körper dir ganz deutlich signalisiert: Essenszeit!

Je länger du am morgen keine feste Nahrung zu dir nimmst, umso besser. Denn: Dann hat dein Körper länger Zeit zur Entgiftung. Und das ist wunderbar.

 

Wenn du Hunger hast: Auch ok!

Dann mach dir ein gesundes Frühstück – zu den Vorschlägen kommen wir direkt im Anschluss. Es ist wichtig, dann zu essen, wenn dein Körper Hungergefühle aussendet. Aber verwechsle diese nicht mit Durst. Oft denken wir, dass wir Hunger haben – und eigentlich fehlt unserem Körper Wasser. Mit der Zeit lernen wir aber wieder den Unterschied zu erkennen.

 

Iss nicht automatisch, weil es ‘jetzt Zeit dazu wäre’

Oder weil du denkst, das sei gesund. Iss wirklich nur dann etwas, wenn du auch Hunger hast. Das gilt natürlich nicht nur fürs Frühstück, sondern generell.

 

Das bedeutet auch:

  • Du solltest auf keinen Fall hungern.
  • Denn das ist ungesund. Und hätte Heisshungerattacken zur Folge, die dir bei deiner Entwicklung nicht helfen würden.

Fang langsam an. Wenn du zum Beispiel ein grosses Frühstück gewöhnt bist, dann stell dein Frühstück langsam um. Achte genau auf deinen Bedarf.

Hast du wirklich Hunger? Hilfreich ist auch wenn du mehr als nur ein Glas warmes Wasser und ein Glas warmes Wasser mit Zitrone trinkst. Denn das stillt den Hunger.

Oft denken wir auch nur unser Körper signalisiert uns ‘Hunger’. Dabei will er eigentlich ausdrücken, dass wir Durst haben.

3.1 Frühstücksfehler vermeiden – Das Richtige essen +

Frühstücksfehler vermeiden – Das Richtige essen:

Wichtig ist, dass du das ‘Richtige’ isst. Das typische Frühstück mit Brot, Käse und Wurst oder Spiegeleiern macht uns oft müde – weil es zuviel Energie benötigt, dieses Frühstück zu verdauen. Ja genau, es spendet keine Energie, es raubt Energie. Auch wenn die Industrie und viele Ernährungsberater dir das immer noch erzählen. Am Morgen sollten wir nichts Schweres essen. Keine Nahrungsmittel, die unsere Verdauung belasten und stark beanspruchen. Schweres Essen braucht viel Energie – und die fehlt uns dann für die Konzentration auf unsere Arbeit. Warum ist das so: Zwischen 5 Uhr morgens und 12 Uhr Mittags ist unser Körper noch voll und ganz auf Entgiftung eingestellt. Wenn wir ihm während dieser Zeit schwer verdauliche Nahrung zuführen, stoppen wir die Entgiftung. Sehr blöd. Das wollen wir auf keinen Fall. Denn um schön und gesund zu sein, muss unsere Entgiftung auf Hochtouren laufen!!!

Was du morgens vermeiden solltest:

  • Brot, Toast oder Brötchen mit Wurst, Käse, Fleisch.
  • Brot, Toast oder Brötchen mit Marmelade, Honig, Schokolade, Butter.
  • Eier und andere Tierprodukte wie Milch, Joghurt. In der Tat ist Joghurt mit Obst ein Horror für deine Verdauung. Egal wie gesund das angeblich sein soll. Ist es leider nicht. Ganz und gar nicht. Warum schauen wir uns noch genauer an. Es gibt Lebensmittel, die man auf keinen Fall kombinieren sollte. Obst und Joghurt ist so eine No-Go-Kombi mit bösen Folgen für unsere Verdauung. Ein Entgiftungs-Verhinderer.
  • Fleisch und Wurst jeder Art ist auch nichts fürs Frühstück.
  • Auch Müsli ist nicht optimal. Meist sind Müsli-Zubereitungen voller Zucker, Weizen und das ganze dann in Milch gekippt. Ok, vielleicht hast du dich daran gewöhnt – aber dein Körper wird vermutlich froh sein, wenn er das nicht mehr verarbeiten muss. Oder seltener zu verdauen hat.

 

Besser ist leichtes Essen wie knackiges Gemüse.

  • Am besten in Form von frisch gepressten (selbst gemachten!) Detox Säften
  • Denn ein Saft ist die pure Essenz an Nährstoffen. Er versorgt deine Zellen optimal und besser als alles andere!
  • Auch ein grüner Smoothie ist gut. Seine Konsistenz ist so fein, so bekommen wir die Nahrung gar nicht gekaut – wir kauen einfach nicht mehr lange genug. Aber vorsicht: hier ist auch viel Obst drin - und das verträgt nicht jeder. Denn Obst kann einen Blähbauch machen. Bevor du also deine Grüne Smoothie Ära startest, teste es aus. Trinke bewusst einen grünen Smoothie (kann man heute vielerorts frisch kaufen) und schau wie es deinem Bauch danach geht! Ist der gleich dick/dünn? Bläht er? Rumort dein Bauch? Fühlst du dich besser/schlechter? Achte auf deinen Körper.
  • Wenn du morgens was zu beissen brauchst: Iss frisches Gemüse. Am besten bio und saisonal. Essen sollte nicht weit reisen müssen um auf deinem Teller zu landen.
  • Iss knackiges Gemüse wie Karottensticks, Selleriesticks, Kohlrabisticks, frische Tomaten, Gurkenscheiben, Zucchiniwürfel…
  • Wenn es Müsli sein soll: Nimm welches ohne Zuckerzusatz und nimm Reismilch statt Kuhmilch. Die Reismilch verschlackt dich nicht. Die Kuhmilch führt zu vermehrter Schleimbildung im Körper. Alternative Milchsorten: Mandelmilch, Hafermilch, Kokosmilch. Nimm zum Beispiel Hirseflocken oder Amarant Müsli.
  • Wenn du Magenprobleme hast: Kein Obst mit Getreide kombinieren. Obst sollte generell besser ‘alleine’ gegessen werden. Und nicht zu viel davon. Obst steckt voller Zucker (es wurde starkt "hingezüchtet", damit es "süss genug ist".
4. Wie sieht dein neues Frühstück aus? +

Das optimale Frühstück ist ein frisch gepresster Detox Saft (aus Gemüse)

Der ist extrem schnell zubereitet. Versorgt dich mit enorm viel Energie. Und ist Detox pur.

Warum?

  • Weil du mit einem Detox Saft schon am Morgen eine wirklich grosse Menge frisches Gemüses ‘essen’ kannst. Perfekt vorgekaut.
  • In einem Glas Detox Saft ist meist mehr Gemüse als wir auf einmal essen könnten/würden.
  • Um gesund, schlank und fit zu werden, ist es essentiell wichtig, dass wir jede Menge Gemüse essen. Und dass unser Körper es auch verwerten kann (dazu muss es gut zerkleinert sein).
  • Gemüse ist voller Energie und Inhaltsstoffe, die unserem Körper bei der Entgiftung helfen – und ihn mit allem versorgen, was unsere Zellen wirklich brauchen.

 

Deshalb: Ein Glas Detox Saft sollte ab sofort zu deinem Frühstück dazu gehören… oder es ersetzen… oder oder oder. Wichtig ist: Probier unterschiedliche Rezepte aus, finde deinen Liebling, experimentiere und trink so viel davon wie möglich. Auch wenn es anfangs vielleicht nicht so toll schmeckt. Mach es für deine Figur. Deine Gesundheit. Deine Eitelkeit. Finde deinen Liebling.

Wechsle öfters mal und trink jeden Tag mindestens ein Glas. Mindestens. Mehr ist besser. Ja genau: Mehr Essen ist besser. Es ist halt einfach ‘flüssiges Essen’ – und damit ideal vorbereitet für unseren Körper! So kann er sich alle Nährstoffe ganz leicht rausziehen. Schnell verdauen. Und sich so viel intensiver um deine Gesundheit und Ausstrahlung kümmern.

Alternativ: Mach dir grüne Smoothies.

Aber: Teste erstmal vorher aus wie du die verträgst. Grüne Smoothies enthalten auch viel Obst. Damit sie süss genug schmecken, dass wir sie trinken.

Während ein Detox Saft gerade mal einen Apfel enthalten kann um gut zu schmecken, braucht ein grüner Smoothie viel mehr Obst.

Und nicht nur Diabetiker und Menschen mit Fruktoseintoleranz können damit Probleme haben.

Konkret: Du kannst davon einen Blähbauch bekommen und Blähungen. Und das sieht nicht schön aus und ist natürlich nicht gewollt. Daher: Bevor du einen teuren Mixer kaufst, probiere es erst einmal mit gekauften grünen Smoothies und beobachte wie du dich damit fühlst. Das ist wichtig. Wenn du sie gut verträgst, sind sie wunderbar, nährhaft und helfen dir beim gesünder werden (nimm aber so wenig Obst wie möglich). Wenn du sie nicht gut verträgst: Finger weg. Du musst nicht jeden "Trend mitmachen", insbesondere dann nicht, wenn es dir nicht gut tut! Mach den Detox Saft, der "flushed" deine Zellen - und das ist das Wichtige. Energy pur. Die Zellen ernähren.

Was du kaufen solltest:

(falls du das noch nicht hast)

  • Einen Zentrifugal Entsafter (z.B. den Philips Avance, der ist super. Gibt’s für rund 160.- neu. Die Investition lohnt sich allemal!)
  • und optional wenn du magst für Grüne Smoothies einen Mixer.
  • Denn: Detox Saft (und ggf. Detox Smoothie) ist so hilfreich für deinen Erfolg. Wirklich! Ohne meinen Detox Saft am Morgen? Unvorstellbar. Es ist ein wahrer Energie Kick.

 

Kurz gesagt: Du wirst künftig (hoffentlich) jeden Tag leckere Detox Säfte und eventuell auch Grüne Smoothies trinken.

Also, natürlich wirst du auch ohne das gesünder und schlanken – aber so schnell und so einfach kann man einfach nicht so viel Gemüse essen und die Zellen perfekt versorgen. Ohne grosse Anstrengung. Genial!

Die Detox Säfte sind wunderbar. Sie sind einfach. Sie sind lecker. Sie machen dich gesund. Sie machen dich schlank.

4.1 Wenn du morgens sowieso nicht frühstückst +

Wenn du morgens sowieso nicht frühstückst…

Dann fang es jetzt auch nicht an. Hast du morgens keinen Hunger, dann ist das super. Du gönnst deinem Körper eine Pause. Das ist fantastisch. Er kann so nämlich viel länger entgiften.

 

Aber: Trink einen Detox Saft. Der belastet deine Verdauung nicht.

Und damit behindert er auch deine Entgiftung nicht. Und er versorgt deinen Körper mit allem, was er für den Tag braucht. Das ist der ideale Start in den Tag. Deine Zellen sind versorgt. Schon wieder eine gute Tat so früh am morgen. Schon wieder etwas für deine Gesundheit getan. So lecker. So einfach. So schnell.

4.2 Wenn du morgens bisher viel gegessen hast +

Wenn du morgens bisher viel gegessen hast…

Mach dir morgens auf jeden Fall immer als erstes einen Detox Saft. Es gibt viele leckere, abwechslungsreiche Rezepte. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und alle sind lecker. Gesund. Und versorgen dich ideal mit Energie. Ohne dir Energie zu rauben oder dich müde und schlapp zu machen wie es Brot, Wurst und Joghurt machen. Also:

  • Das Erste, was du morgens isst sollte ab sofort ein Detox Saft sein. Ich lege dir das wirklich ans Herz. Das ist der perfekte Nährstoff-Lieferant.
  • Mach den Detox Saft mit ganz wenig Obst. Ein Apfel reicht in der Regel.
  • Trink soviel davon wie du magst.
  • Am besten einen halben Liter oder mehr. Ehrlich.
  • Und: nicht runterstürzen. Langsam trinken. Geniessen. Ein bisschen ‘kauen’ – damit dein Magen weiss ‘aha, da kommt gleich was’.

 

Du kannst soviel Detox Saft trinken wie du möchtest!

Egal ob du nun ein Glas oder 5 Gläser trinkst. Detox Saft ist lecker, gesund und voller wichtiger Nährstoffe.

  • Es ist der ideale Start in den Tag für dich.
  • Deine Zellen werden mit wichtigen Nährstoffen versorgt.
  • Ausserdem ist er sehr leicht zu verdauen und strengt deinen Verdauungstrakt daher kaum an.
  • Detox Saft ist ganz schnell zubereitet.
  • Die zweite Wahl: Grüne Smoothies - wenn du sie gut verträgst!

 

Muss man nun Detox Saft oder Smoothie trinken? Nein, musst du nicht. Die Detox Säfte helfen uns einfach Energie zu tanken. Gerade, wenn wir krank sind (und dazu gehören auch 20kg Übergewicht), fällt es dem Körper oft schwer jede Zelle gut zu versorgen, aus dem Essen genügend rauszuholen. Da ist der Saft ideal (aber nur die Selbstgemachten! Alles gekaufte von Orangensaft bis Apfelsaft sind Zuckerbomben! Und nicht gesund).

 

Wie veränderst du dein Frühstück?

Wenn du bisher ein Brot mit Marmelade isst... Dann ersetze die Marmelade durch veganen Brotaufstrich.

Marmelade ist Zucker pur. Null Nährwert für unsere Zellen. Das heisst: Dickmacher ohne Nutzen für deinen Körper. Zucker macht abhängig, er schadet uns. Reduziere das und suche dir leckere Brotaufstriche. Experimentiere.

Ersetze auch dein Käsebrötchen oder Wurtbrot durch ein Brot mit veganem Aufstrich. Tierprodukte übersäuern unsere Körper. Schon zum Morgen Leichenteile zu essen, findet unser Körper nicht sexy. Logisch, dass er irgendwann dann auch nicht mehr so aussieht. Aber das lässt sich wieder ändern.

 

Für alle, die es noch besser machen möchten: probiere glutenfreie Brotvarianten aus.

Iss Gurkenscheiben, Karottensticks, was dir gerade richtig erscheint. Jeder ist einzigartig. Jeder ist anders. Besonders. Sei es dir wert zu experimentieren.

Und trinke viel viel Wasser. 1 Liter Wasser am Morgen ist wahnsinnig gut zum "Durchspülen". Das ist Reinigung von innen und sehr wichtig. Damit die Verdauung auch klappt.

 

4.3 Säfte enthalten keine Ballaststoffe mehr +

Säfte enthalten keine Ballaststoffe mehr.

  • Säfte enthalten anders als Smoothies keine Ballaststoffe mehr.
  • Deshalb kann man in sehr kurzer Zeit eine grosse Anzahl von Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralien aufgenommen werden.
  • Deshalb sind sie besonders wertvoll in Grippezeiten, bei Krankheitswellen, in aufregenden Lebensphasen, in Erholungsphasen und zum Abnehmen.

 

Warum du den Detox Saft so oft wie möglich trinken solltest:

Du bekommst jede Menge Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Und zwar in leicht verdaulicher Form. Insbesondere wenn du einen gestörten Darm hast, ist das die beste Art Nährstoffe aufzunehmen.

  • Mit einem Saft bekommt dein Körper in sehr kurzer Zeit eine grosse Anzahl von Nährstoffen wie Vitamine und Mineralien.
  • Die Nährstoffe im Saft sind von deinem Körper sehr gut aufnehmbar.
  • Deine Verdauung wird nicht beansprucht – denn der Saft ist ja flüssig.
  • So beansprucht die Verdauung keine Energie und dein Körper kann weiter entgiften.
  • Frisch gepresste Säfte sind sie besonders wertvoll in Grippezeiten, bei Krankheitswellen, in aufregenden Lebensphasen und in Erholungsphasen.
  • Wenn du Verdauungsprobleme hast, Essen nicht gut aufnehmen kannst und weisst, dass dein Körper mit wichtigen Nährstoffen unterversorgt ist, dann ist es gut direkt morgens beim ersten Hunger viel frischen Saft zu trinken.
  • Du bekommst viel mehr Nährstoffe als du sonst zu dir nehmen würdest. In drei Gläser Saft passen locker eine Gurke, zwei Äpfel, ein ganzer Stangensellerie und ein ganzer Fenchel rein.
  • Drei Gläser sind schnell getrunken und auch ideal für zwischendurch. Aber mal ebenso diese Menge an Gemüse zu essen, das schaffen wir kaum jeden Tag.

Wichtig: Der Detox Saft sollte zum Grossteil aus Gemüse bestehen.

Zu viel Obst ist nicht gesund für uns. Der Zucker füttert Candida, einen Hefepilz, den die meisten Menschen mit Übergewicht und diversen gesundheitlichen Problemen haben. Wie wir den los werden? Dazu gibt’s ein eigenes Modul. Denn mit Candida, ist abnehmen schwierig. Doch jetzt schaffen wir erst einmal die Grundlagen.

4.3.2 Bei Smoothies bleiben die Ballaststoffe im Getränk enthalten +

Bei Smoothies bleiben die Ballaststoffe im Getränk enthalten.

Wichtig: Bevor du dich ein dein "Grüne Smoothie Abenteuer" stürzt, finde heraus ob du sie gut verträgst.

Trink erst mal einen gekauften grünen Smoothie. Und achte auf deinen Bauch.

  • Langsam trinken. Kauen. Zeit nehmen.
  • Wie fühlt sich dein Bauch nach 1 Stunde an?
  • Wie fühlt sich dein Bauch nach 4 Stunden an?
  • Bekommst du einen Blähbauch?
  • Bekomst du Blähungen?
  • Wie fühlst du dich am nächsten Tag?
  • Hast du am nächsten Tag Blähungen?

Der Blähbauch verschwindet über Nacht wieder (die Gase werden über die Lunge abgeatmet - vereinfacht gesagt). Aber gut ist das natürlich nicht.

Ich war ein sehr sehr sehr sehr grosser Grüne Smoohtie Liebhaber. Ich mag sie immer noch sehr. Aber: Wenn ich zu viel davon trinke, bekomme ich einen Blähbauch. Und das ist nicht gut. 1. Willst du aussehen als wärst du schwanger ohne es zu sein? Und 2.: Ein Blähbauch bedeutet, dass wir unnötige Gase im Bauch haben. Und auch Blähungen bekommen, wenn der Körper nicht anderweitig alles abbauen kann. Das schadet uns dann mehr.

So habe ich den Test gemacht: 1 Woche ohne Obst. Denn "der Schuldige" daran ist das Obst. Sprich 1 Woche ohne Smoothies (das war sehr schwer für mich). Das Ergebnis: Ein flacher Bauch DEN GANZEN TAG ÜBER. Ungelogen. Sonst hatte ich immer gegen Abend einen kleinen Blähbauch. Der ist jetzt weg. Manchmal denke ich "Wow, ein Super-Sportler-Bauch", wenn ich in den Spiegel schaue. Aber das ist "nur" durch das Weglassen von Obst passiert. Weil ich Fruktose offensichtlich nicht gut vertrage.

Also: Bevor du einen Mixer kaufst. Mach den Grüne Smoothie Test.

Ja, sie sind gesund. Aber: Nicht für jeden. Ein Blähbauch kommt im Bikini nicht gut. Und Blähungen sind für unseren Körper auch keine Wonne. Also: Erst testen, dann kaufen.

Warum du den Detox Smoothie täglich trinken solltest:

(wenn du sie gut verträgst)

  1. Der Smoothie besteht aus dem kompletten Gemüse und Obst. Er enthält alle Fasern, alles. Nur eben ganz fein püriert. So machst du es deinem Körper sehr leicht, das Essen zu verarbeiten.
  2. Dein Körper kann sich alle Nährstoffe rausziehen, die er benötigt. Und das ist essentiell für dich. Du bist sehr wahrscheinlich hier, weil du viel ausprobiert hast – und weil dein Körper streikt. Sei es, dass er dies durch Übergewicht, Akne, Blähbauch oder Krämpfe nach dem Essen, Diabetes und andere Krankheiten zeigt.
  3. Die vielen Ballaststoffe im Detox Smoothie unterstützen deine Verdauung. Die vielen Fasern tragen ganz wesentlich zur Entgiftung deines Darms bei. Der Smoothie schwemmt quasi die Giftstoffe raus. Das kannst du mit anderem Essen nicht erreichen.
  4. Smoothies tragen wesentlich zur Darmreinigung bei und stärken damit das Immunsystem (was zu 80% im Darm sitzt). Ein gesunder Darm ist wichtig um eine tolle Figur zu bekommen und gesünder zu werden.
  5. Der Smoothie macht dich richtig satt. Ohne Energie zu rauben. Er schützt dich vor Heisshunger-Attacken. Und bewahrt dich den ganzen Vormittag davor ungesunde Snacks zu essen.
  6. Der Detox Smoothie hilft dir beim Abnehmen und verbessert deine Gesundheit - wenn du nicht übermässig viel Obst nimmst. Bist du gesund, dann bist du automatisch auch schlank und hast eine tolle Ausstrahlung. Wichtig: Ein Smoothie macht dich satter als es ein Saft kann. Das liegt einfach an den Ballaststoffen.
  7. Der Detox Smoothie enthält viele Enzyme, Vitamine und Mineralien. Die geben dir jede Menge Energie und halten deinen PH-Wert im basischen Bereich.

Nochmal: Das Problem mit dem Obst.

Während du bei einem Detox Saft ohne grosse geschmackliche Schwierigkeitne auf das Obst verzichten kannst, ist das bei einem grünen Smoothie unmöglich. Es schmeckt einfach nicht ohne.

Obst ist aber aus zwei Gründen für die meisten von uns nichtso gesund.

  1. Obst wurde sehr lange auf "Süss" gezüchtet. Sprich man hat das Zuchtziel verfolgt "mehr Fruchtzucker", damit es süsser schmeckt und sich besser verkauft. Ergebnis: Das heutige Obst hat im Schnitt 30mal mehr Zucker als die Urformen des Obstes (sprich der Ausgangszustand des Obstes vor vielen Jahrzehnten). So viel Zucker ist für viele von uns schwer zu verwerten.
  2. Das meiste Obst, das wir kaufen können, wird unreif geerntet. Eine reife Frucht fällt vom Baum. Erst dann ist sie reif. Natürlich gereiftes Obst enthält Nährstoffe, die unser Körper aufnehmen kann. Unreifes hingegen nicht.

 

4.3.3 Langsam trinken ist essentiell wichtig. +

Langsam trinken ist essentiell wichtig.

Je mehr Gemüse du in flüssiger Form zu dir nimmst, desto besser versorgst du deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen und desto leichter und schneller kannst du deinen Organismus entgiften.

Vom DetoxSaft kannst du soviel trinken wie du möchtest. Morgens, Mittags, Abends, Zwischendurch. So oft und so viel wie du magst! Sie sind unheimlich gesund, lecker und geben dir jede Menge Energie!

Beim Grünen Smoothie achte darauf, wie gut er dir tut. Und ob er zu unterschiedlichen Tageszeiten anders auf dich wirkt. Abends kann es z.B. anstrengender sein als morgens. Achte auf einen Blähbauch!

Achte darauf, dass du weder den Detox Saft noch den Detox Smoothie einfach so herunterschlingst.

  • Besonders den ersten Schluck.
  • Lass ihn kurz im Mund, so dass dein Körper die Information über die gleich aufgenommenen Lebensmittel verarbeiten kann.
  • Ausserdem befinden sich schon im Mund erste Verdauungsenzyme, die deinem Körper dabei helfen, die Nährstoffe aufzunehmen.

Um deinem Ziel schnell näher zu kommen, achte darauf, dass du jeden Tag mindestens ein Glas frisch gepressten Detox Saft trinkst. Je gesünder deine Zellen werden, desto besser ist dein Detox.

4.3.4 Und was kommt da rein? +

Verwende biologisch angebautes Gemüse und Obst

Achte darauf, dass das verwendete Gemüse und Obst biologisch angebaut wurde. Konventionell angebautes Obst und Gemüse ist voller Pestizide und Schadstoffe. Die kannst du natürlich nicht gebrauchen, da sie dich beim gesund werden nur hindern würden.

Falls du nicht genügend Geld für biologisches Gemüse hast, oder nicht immer welches bekommen kannst:

  • dann leg das konventionell angebaute Gemüse und Obst einfach für eine viertel Stunde in eine Schale.
  • Füll diese mit Wasser und gib etwas Apfelessig dazu.
  • Das Verhältnis zwischen Apfelessig und Wasser sollte circa 1:10 sein.
  • Keine Sorge, den Apfelessig schmeckt man nicht. Er beseitigt einen Grossteil der Schadstoffe. Du musst also nicht auf deinen Detox Saft verzichten!

 

Und was kommt da rein?

Generell gilt: Je mehr Grün, desto gesünder.

Leckere Rezepte sende ich dir jede Woche. Probiere einfach aus was dir gerade schmeckt und auch was du im Kühlschrank hast.

Je grüner, desto mehr Detox ist drin.

Mit der Zeit wirst du immer ‘grünere’ Smoothies und Säfte trinken können. Je mehr Grün enthalten ist (also Gemüse), desto gesünder. Je mehr Obst enthalten ist, desto süsser und angenehmer zu trinken. Denn grünes Gemüse ist voller Chlorophyll und das schmeckt schon recht herb. Dafür macht es dich aber auch viel gesünder!

Was für Obst rein kommt?

  • Avocado
  • Ananas
  • Apfel
  • Banane
  • Birne
  • Kiwi
  • Mandarine
  • Mango
  • Trauben
  • Zitrone,…

 

Mach deinen Smoothie mit Blattgemüse (+ Obst):

  • Spinat
  • Nüsslisalat (Feldsalat)
  • Mangold
  • Chicoree
  • Möhrengrün
  • Fenchelgrün
  • Salate
  • Radieschengrün
  • Spinat,…

 

Mach deinen Detox-Saft mit Gemüse (+ Obst):

  • Möhren
  • Brokkoli
  • Paprika
  • Gurke
  • Randen (Rote Beete),…

 

Was für Kräuter rein kommen (Optional):

  • Basilikum
  • Minze
  • Petersilie
  • Ingwer
  • Zitronenmelisse,…

Und für den Gesundheitskick: Sprossen jeglicher Art… Schau im Rezeptebereich in der Rubrik ‘Detox-Säfte und Grüne Smoothies’ vorbei. Dort findest du Anregungen.

Der Klassiker: Banane + Spinat. Oder: Banane + Salat. Total lecker: 2 Bananen + 1 Handvoll Salat oder Spinat. So einfach kann Detox sein!

5. Wenn du noch keinen Mixer oder Entsafter hast +

Meine Entsafter Empfehlung:

Ein guter Zentrifugal-Entsafter ist schon für 160 Euro zu haben. Das war vermutlich die beste Investition meines Lebens.

Frisch gepresster Saft aus Bio-Gemüsemacht dich gesund. Die abgepackten Säfte im Supermarkt hingegen haben keine Effekt. Oder genauer gesagt: Sie machen dich definitiv nicht gesund, aber enthalten viele Stoffe, die wir nicht gebrauchen können.

Der Philips Avance, ein sehr guter Zentrifugal-Entsafter. Der Saft ist fein, und in 1 Minute gemacht. Ohne gross etwas zerkleinern zu müssen vorher.

Meine Mixer Empfehlung:

Der beste Mixer auf dem Markt ist der Vitamix. Das ist unbestritten. In der Rohkostküche ist er der unangefochtene Star. Denn der Vitamix verkleinert alles in Sekundenschnelle. Aber es gibt auch günstigere Alternativen, es muss ja nicht immer gleich der Ferrari sein.

Was du also wirklich brauchst: Definitiv einen Entsafter. Und optional einen guten Mixer.

6. Mit alten Gewohnheiten brechen +

Nicht alles, was wir erzählt bekommen, stimmt.

In der Tat scheint mir das meiste in den Massenmedien ‘gelogen’ zu sein, weil sich die ‘Massen’ so gut steuern lassen. Aber das ist ein anderes Thema, bleiben wir beim Detoxen! Es ist zum Beispiel nicht richtig, dass wir unbedingt ein grosses und ausgiebiges Frühstück benötigen um voller Energie in den Tag zu starten. Auch wenn wir das immer erzählt bekommen.

Wer das macht, was alle machen – wird das bekommen was alle anderen auch haben, die das machen. Ein durchschnittliches Leben. Ich halte nichts von einem durchschnittlichen Leben, einer durchschnittlichen Gesundheit, einem durchschnittlichen Job, einem durchschnittlichen Partner, einer durchschnittlichen Beziehung, einem durchschnittlichen Leben. Das ist nichts für mich. Sorry. Ich hoffe für dich auch nicht.

Hol das Beste für dich raus. Fang mit deiner Gesundheit an. Du wirst staunen was danach noch alles passiert – wenn du dafür offen bist. Hol dir das Leben, von dem du immer geträumt hast! Ist doch egal was die anderen denken! Mach dein Ding!

 

Ok, aber jetzt wirklich zurück zum Detoxen.

 

  • Hör auf deinen Bauch.
  • Iss dann, wann er Hunger hat.
  • Und hilf deinem Körper sich zu entgiften.
  • Je leichter dein Frühstück ausfällt, desto gesünder ist es für dich.
  • Wenn es dir reicht morgens nur warmes Wasser, Wasser mit Zitrone und frisch gepressten Detox Saft u trinken, dann ist das perfekt!
  • Wenn du morgens fünf Gläser deines Detox Safts benötigst, dann ist das auch sehr gut. Sehr sehr gut sogar!!!! Mehr heisst in unserem Fall: Mehr Energie, mehr Vitamine, mehr Nährstoffe, mehr Leben.
  • Wenn du am Anfang zusätzlich noch frisches Gemüse wie Karottensticks, Gurke oder auch Brot und Co. isst, dann ist das auch ok. Geh in deinem Tempo.
  • Dein Ziel: Mach dein Frühstück leichter. Das Tempo bestimmst du!

 

Ein langsamer Wechsel ist gesund und nachhaltig. Behalt dein Ziel vor Augen und versuch immer ein bisschen mehr auf deine alten Essgewohnheiten zu verzichten und neue gesunde Essgewohnheiten zu etablieren.

6. 1 Die Ernährungsumstellung fällt dir leichter, wenn du immer genug trinkst. +

Die Ernährungsumstellung fällt dir leichter, wenn du immer genug trinkst.

  • Stilles Wasser ist am besten, denn davon kann man viel trinken.
  • Im Winter kannst du es auch erwärmen. Denn wenn uns kalt ist, dann trinken wir automatisch weniger. Für das Anwärmen der Getränke benötigt unser Körper Energie und die möchte er lieber sparen, deshalb haben wir im Winter meist gefühlt weniger Durst nach kalten Getränken… Warmen Tee können wir hingegen ganz leicht trinken.

 

Versuch langfristig grüne Säfte und Smoothies in deinen Tag zu integrieren. Du kannst bei der Obst- und Gemüsezusammenstellung variieren. Wenn du keinen Sellerie magst, dann lass ihn zum Beispiel weg und nimm ein anderes Gemüse dazu. Je mehr grün, desto besser. Denn grünes Gemüse ist unser bester Nährstofflieferant.

Nach einigen Wochen wirst du dein altes Frühstück nicht mehr vermissen. Du wirst spüren wie gut dir die neue Energie tut. Mit deiner neuen Morgen-Routine und den leckeren grünen Smoothies und Säften legst du den Grundstein für einen gesunden Tag. Und deinen langfristigen Erfolg beim Gesund werden und Abnehmen.

Denk dran: Jeder Morgen ist ein neuer Start. Eine neue Chance. Gestern ist gestern, Ausrutscher wird es immer geben. Kleine Sünden gehören dazu. Mach dich deshalb nicht fertig. Keiner ist perfekt. Und das ist auch nicht das Ziel.

Dein Ziel ist es langfristig gesünder zu leben und dadurch gesund und schön zu sein.

Mach dir einfach immer wieder bewusst, dass du deine alten Essgewohnheiten langsam durch neue Gewohnheiten ersetzten musst. Allein schon durch das Umstellen deiner Morgen-Routine wirst du grosse Änderungen feststellen.

Warte ein paar Wochen und du wirst begeistert sein. Du hast mehr Energie. Das macht es deinem Körper viel leichter sich zu entgiften.

 

Das Schlimmste, was du deinem Körper antun kannst, ist ihn schon morgens mit Unmengen an Essen, Cornflakes, Müsli, Brot, Wurst und Käse zu füllen.

  • Es raubt dir viel Energie. Ausserdem brauch unser Körper morgens auch erst mal ein bisschen Anlaufzeit für die Verdauung.
  • Oft ist das Frühstück dann Mittags noch nicht ganz verdaut (bei Fleisch, Wurst und Käse kann das schon mal vier Stunden dauern). Und wenn man dann zu Mittag ist, gibt es quasi einen Stau im Verdauungstrakt.
  • Das kann zu Gärprozessen und den damit einhergehenden Beschwerden wie Blähungen, Magenziehen, Blähbauch, Unwohlsein,… führen. Auf Dauer ist es schlecht für deine Haut und deine Figur. Denn irgendwohin müssen die entstehenden Toxine ja.

 

Wenn du deine Morgen-Routine erfolgreich umgestellt hast, dann wird es dir viel leichter fallen, dich auch tagsüber und abends gesund zu ernähren. Später zeige ich dir auch viele leckere Rezepte – zum Mitnehmen ins Büro, Snacks für Unterwegs und leckere Gerichte für Abends zu Hause.

Versuch es – immer einen Schritt mehr! Die Veränderung deiner Morgen-Routine ist der erste Schritt in dein neues Leben!

6.2 Es geht nicht darum perfekt zu sein. Es geht darum Fortschritte zu machen! +

Es geht nicht darum perfekt zu sein. Es geht darum Fortschritte zu machen.

Du musst deine Ernährung nicht von heute auf morgen komplett umstellen. Das funktioniert in den wenigsten Fällen. Viel wichtiger ist es, dass du dich deinem Ziel Schritt für Schritt näherst.

So wirst du mit deinen alten Gewohnheiten brechen. Und langsam aber stetig dein Essverhalten verbessern, neue Gewohnheiten entwickeln und etablieren. Und darum geht es: Um deinen langfristigen Erfolg!

 

Ich möchte, dass du langfristig gesund, schön und glücklich bist.

Es geht nicht darum, in 4 Wochen die Traumfigur zu haben und in 4 Monaten wieder so auszusehen wie früher. Mit meinem Detox Your Life Programm kannst du den Jojo-Effekt vermeiden. Langfristig. Ohne Hungern.

Du kannst immer Step by Step vorgehen. In deinem Tempo. Ausserdem wirst du nie hungern, denn von allen Gerichten und gesunden Lebensmitteln darfst du soviel essen wie du magst.

Ich selbst esse locker 2 Teller Abends und Mittags mindestens 1 Teller oder 1-2 Liter Detox Saft oder Smoothie zu Mittag. Ohne davon zuzunehmen. Ich liebe leckeres Essen! Ich halte mein Gewicht seit einer Gefühlten Ewigkeit. Es ist so einfach. Und ja: Es klingt unglaublich. Meist glauben andere mir erst, dass ich so viel esse, wenn wir gemeinsam essen gehen. :)

7. Ausserdem: 9 wichtige Abnehmtipps +

Wenn du abnehmen möchtest

Motivation ist das A und O. Wenn du zu schnell zu viel willst, dann wirst du irgendwann frustriert aufgeben. Und sagen "geht nicht". Setz dir realistische Ziele! Wir machen hier keine Diät. Wir etablieren einen neuen Lifestyle!

Wir verändern deine Ernährung grundlegend. Aber dabei so langsam, dass du Schritt halten kannst! Dass du auch nach Kursende "einfach so weiterisst, wie du es in den nächsten Wochen lernst". Das braucht mehr Zeit als eine Diät. Hält aber ein Leben lang - wenn du es ernst meinst.

 

Ich habe nie wieder zugenommen seit ich so essen. Circa 2 Jahre.

Trotzdem liege ich manchmal mit einer Tüte Chips und Flips auf dem Sofa. Ist aber kein Problem, weil ich 90% des Tages gesund esse, oder mehr... schliesslich esse ich nicht jeden Tag Chips. Du wirst nichts kategorisch aus deinem Leben streichen müssen. Es geht um ein gesundes Mass! Und deine Geschmacksnerven und Essensgelüste werde sich in den nächsten Monaten grundlegend verändern. Ehrlich!

 

Abnehm-Tipps

Hier ein paar Tipps, die es dir einfacher machen, dich nicht selbst zu sabbotieren:

  1. Setz dir realistische Ziele beim Abnehmen = 300 bis 500 g je Woche sind möglich und gesund. Mehr kann zum Jojo-Effekt führen.
  2. Je mehr du abnehmen möchtest, desto weniger Kohlenhydrate solltest du essen. Streich die Pasta und iss eine leckere Gemüsepfanne.
  3. Zucker landet immer auf deinen Hüften und sorgt für Chaos. Versuch so wenig Schoki und Co. zu essen wie möglich. Aber bestraf dich nicht, wenn du einen kleinen - oder grossen - Rückfall hast! Wir sind alle nur Menschen und mal geht's besser und mal schlechter.
  4. Belohn dich für Erfolge. Aber nicht mit Essen. Sondern mit einem schönen Ausflug, Shopping, dem Kinobesuch.
  5. Erzähl deiner besten Freundin von deinem Plan. Aber: Nur, wenn du sicher sein kannst, dass sie dich dabei motiviert! Vielleicht will sie mitmachen? Zu zweit geht so vieles einfach leichter! Zusammen kochen, zusammen neues ausprobieren. Vielleicht findest du Freundinnen, die auch wirlich bereit für ein neues Ich sind?
  6. Wirf deine Waage weg. Ehrlich. Dein Spiegel ist dein ehrlichster Freund. Und deine Lieblingshose. Irgendwann wird die nämlich nicht mehr passen! Die Waage ist nicht wirlich "ehrlich", je nachdem wie viel Wassereinlagerungen wir gerade haben und wie aktiv dein Darm ist... schon ist die Waage heute dein Freund und morgen dein Feind. Stress dich nicht!
  7. Reduziere Stress in deinem Leben. Wenn wir gestresst sind, nehmen wir nicht ab!!! Unser Körper hat dein keine wirliche Zeit für die Verdauung. Stress ist ein Abnehmkiller! Und potenziert die "Gefahr" von Heisshungerattacken. Yoga und Meditation sind wirklich klasse. Also: "De-Stress your Life".
  8. Mach dich auf Rückschläge gefasst. Es gibt immer Ups und Downs. Du wirst mal sehr schwache Momente haben. Und das ist doch ok. Wir sind nicht perfekt. Und wir müssen es auch gar nicht sein! Bestraf dich auf keinen Fall, wenn du plötzlich wieder etwas mehr wiegst (warum hast du die Waage immer noch?!). Oder wenn du etwas gegessen hast, das du "gar nicht essen wolltest". Liebe dich für deine Fehler. Deine "Im-Perfektheit". Das ist ok!
  9. Und ganz wichtig: Hab Spass. Probiere Rezepte aus. Experimentiere. Sei neugierig. Sei mutig!
8. Vorsicht Stolperfallen! +

Ein paar Basics zum Schluss

  • Iss kein Obst zwischendurch. Obst ist ein Dickmacher. Es ist ein Zuckersnack. Nimm es nur für grüne Smoothies. Ansonsten iss nur wenig davon.
  • Geh nie (!) einkaufen, wenn du hungrig bist. Das endet im Desaster. Ich kenne das selbst. 1. Es landet immer viel mehr im Einkaufskorb als du wolltest. Sprich es wird teurer. Und 2. Es land so viel mehr Schrott in deinem Einkaufskorb. Und schliesslich willst du dich doch künftig gesünder ernähren! Also: Nie hungrig einkaufen. Nie!
  • Halte dir keinen Süssigkeiten-Vorrat zu Hause. Ich weiss, es ist verlockend, wenn man nicht zu oft einkaufen gehen muss und immer etwas zu knabbern da hat. Aber je mehr Süssigkeiten du zu Hause hast, desto mehr isst du. Garantiert. Wenn nichts zu Hause ist an Knabberkram, dann isst du auch nichts. So einfach ist das. Und wenn dann eine Heisshungerattacke kommt? Super - dann hast du jede Menge Zeit die Emotionen dahinter zu ergründen. Und Bananen, Birnen, Nektarinen und Co. sind auch süss. Und viiiiel gesünder!
  • Iss nicht um dich zu belohnen! Wenn du das bisher so gemacht hast: Such dir eine alternative Belohnung! Der Wochenendausflug, der Spaziergang mit einer Freundin, der Kinobesuch, das tolle Kleid, das dir so gut gefällt... lenk dein Belohnungsverhalten in neue Bahnen.
  • Iss immer (!) langsam. Sprich: Kau dein Essen gründlich. Wenn du keine Zeit hast, dann iss nichts! Wenn du dein Essen nicht kaust, dann wird es auch nicht verdaut. Und gammelt in deinem Bauch vor sich hin! Nimm dir Zeit!!! Essen ist der Weg zur Traumfigur und Gesundheit. Selbst gesundes Essen ruiniert deine Gesundheit und Figur, wenn du es nicht "ordentlich" kaust. Geschluckt werden sollte nur Brei! Keine Stücke oder Stückchen, sondern Brei. Das ist sooo wichitg!
  • Iss nicht bei Fernsehen. Iss nicht im Gehen. Iss nicht im Auto. Sondern: Iss in Ruhe, an einem Tisch oder im Park, sprich in einer schönen, ruhigen, angenehmen und entspannten Umgebung. Wir unterschätzen das sehr oft. Iss am Esstisch, nicht auf dem Sofa.
  • Süsse deinen Tee oder anderes nicht mit Agavensaft. Der trägt zwar gerne den Namen "bio", aber ist sehr ungesund.

Hier findest du alle Detox Produkte:

Über diesen Link findest du alle Detox Produkte >>

  • Basenkur & Basisches Aktivpulver
  • Probiotikum mit Vitaminen und Mineralstoffen
  • Bentonit Kapseln & Zeolith Detox Pulver
  • Flohsamenschalen & Alpha-Liponsäure
  • Spirulina Algen, Chlorella Algen, Sango Koralle
  • Colon Regeneratur
Detox Produkte ansehen >>