Nimm doch mal die Treppe statt den Lift

Ich habe früher in der dritten Etage gewohnt. Anfangs nahm ich immer den Lift. Bis ich mein Leben, meine Ernährung, meine Gedanken und meine Gewohnheiten grundlegend hinterfragt habe.

Irgendwann nahm ich den Lift nicht mehr. Ich nahm die Treppen. Ok, das war zuerst sehr anstrengend. Doch nach ein paar Wochen war es ganz normal. Ich war auch immer schneller oben. Und immer weniger ausser Atem. Meine Kondition verbesserte sich langsam. Und es ist KEIN Sport, oder? Es sind ja nur ein paar Minuten, und man kann auch total langsam hochgehen. Aber es ist eine gesunde Gewohnheit. Und davon brauchen wir mehr 🙂

Und so fing ich an auch an anderen Orten immer öfters die Treppe zu nehmen. Heute macht es mir Spass schneller zu sein als diejenigen, die mit dem Lift fahren. Es scheint auf den ersten Blick nicht so, doch das bisschen Bewegung kann so gut tun.

[hcshort id=“7″]

Wir sitzen oft den ganzen Tag. Im Büro. In der Bahn. In der Tram. Beim Lunch. Zu Hause. Im Auto.

Hast du mal ausgerechnet wie viel du am Tag eigentlich in Bewegung bist?

Ich mach das nicht um abzunehmen oder so. Ich mach das für meine Verdauung. Lustig, oder? Aber: Die Bewegung ist für deine Verdauung sehr wichtig.

Und unsere Verdauung ist extrem wichtig für unsere Gesundheit. Ohne eine gute, regelmässige, ja tägliche Verdauung wird es mit deiner Gesundheit nichts. Und wer nicht gesund ist, sieht auch nicht so gut aus. Ziemlich einfach, oder?

Es ist nur Treppen steigen. Es ist kein Sport 🙂 Also fang an! Gleich heute – oder (wenn du heute nicht mehr raus gehst) dann gleich morgen!

Viel Spass
Deine Kati

PS: … Hey, wenn dir der Post gefällt, dann erzähl’s deinen Freunden!

About The Author

Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer von Mindfulness for Children. Coachings sind via Skype und Telefon direkt über die Website buchbar.

Leave A Response

* Denotes Required Field