Krebs: die grosse Lüge!?

Krebs Brustkrebs

Jedes Jahr bekommen Millionen von Menschen die Diagnose Krebs

Krebs – Eine Diagnose, die fast allen den Boden unter den Füssen weg reisst

Jeden Tag sterben über 1500 Menschen an Krebs. Jeden Tag. Heutzutage erkrankt jeder Dritte von uns an Krebs!

Was die Schulmediziner dazu sagen? „Wir besiegen den Krebs.“ Ehrlich? Früher war es noch jeder 20., der Krebs bekam. Das sieht nicht wirlich nach einem Sieg der Schulmediziner aus. Was hat die Schulmedizin auch zu bieten: Operation, Chemotherapie und Bestrahlung. Aha.

Hier ein paar Zitate von Ärzten zur grossen Krebslüge

(einem super Geschäft auf Kosten unserer Gesundheit. Unseres Lebens. Wir verlieren Familienmitglieder. Freunde. Partner. Menschen, die wir lieben. Und die meisten von uns müssen hilflos zusehen. Den ersten mir sehr wichtigen Menschen habe ich mit 5 Jahren an Krebs verloren).

„Wir haben eine milliardenschwere Industrie, die Menschen überall umbringt, allein des Profits wegen. Die Vorstellung der Forschung besteht darin, zu sehen, ob die doppelte Dosis dieses Gifts besser ist als die dreifache.“ – Dr. Glen Warner, Onkologe

Die meisten Krebspatienten in diesem Land sterben an der Chemotherapie. … Die Chemotherapie beseitigt keinen Brust-, Darm- oder Lungenkrebs. Das ist seit über zehn Jahren dokumentiert. Trotzdem setzen Ärzte noch immer Chemotherapie gegen diese Tumoren ein. … Frauen mit Brustkrebs sterben mit Chemo womöglich schneller als ohne.“ – Dr. Alan Levin

„JEDER Arzt in den Vereinigten Staaten, der Krebs mit alternativen Methoden behandelt, wird fertiggemacht. Sie finden keinen Arzt, der mit Alternativtherapien Erfolge verzeichnet, der nicht attackiert wird. Und ich KENNE diese Leute, ich habe sie interviewt.“ – Dr. Gary Null

„In einer kalten Winternacht wurde unser Haus niedergebrannt. Alles war verloren, auch die älteren Behandlungsprotokolle und unsere Haustiere. … Diese Establishment-Teufel haben mich dreimal vergiftet (Essen), so dass ich 14 Monate lang drei- bis viermal in der Woche epileptische Anfälle erlitt; sie haben in dieser Zeit einmal versucht, auf mich zu schießen, sie haben meinen Anwalt und Buchhalter gekauft und bestochen und haben einen Hersteller von Vitamin-Ergänzungsmitteln, die Kelley oft verwendete, dazu gebracht, alle aktiven Inhaltsstoffe aus Kelley Program Supplements zu entfernen.“ – Dr. William Donald Kelley

Es gibt nicht nur eine, sondern viele Behandlungsmethoden bei Krebs. Aber sie werden von der American Cancer Society, dem National Cancer Institute und den großen Onkologiezentren systematisch unterdrückt. Sie sind zu sehr am Status quo interessiert.« – Dr. Robert Atkins

Krebs ist KEINE unheilbare Krankheit

Es gibt sehr viele „alternative“ Methoden, Krebs mit natürlichen Mitteln zu heilen. Das wird dir dein Arzt natürlich nicht erzählen. Er weiss es meist (leider) nicht. An den Universitäten lernt man davon nichts. In all den Jahren! Es scheint, dass alles was sie lernen ist „aufschneiden, rausholen, bestrahlen“. Soll das wirklich alles sein?

Der durchschnittliche amerikanische Arzt hat in seinem Studium 2,5 Stunden Unterricht über Ernährung. Wie viele Stunden sind es in Deutschland? Wie will ein Arzt dir wirklich helfen, wenn er fast nichts über Ernährung weiss? Im Zweifel weniger als du?

Krebsprevention: Wie geht das?

Mit einer gesunden Ernährung, mit der Reduktion von Umweltgiften, mit einem glücklichen Leben und damit meine ich wenig Stress und genügend (oder noch besser vielen!) schönen Momenten. Und noch so viel mehr. Hier ein paar davon:

1. Gesunde Ernährung.

  • Iss so wenig frittiertes Zeug wie möglich. Jaa, ich mag auch Chips und Pommes. Aber nicht jeden Tag! Und ich kann es heute vertragen, weil mein Darm wieder gesund ist!
  • Iss keine „verarbeiteten Lebensmittel“, dieses „Essen“ aus Dosen, Plastikpackungen, Fertigessen. Da steckt kein Leben mehr drin, dafür viele Geschmacksverstärker, Zucker und Konservierungsmittel.
  • Iss viel rohes Obst und Gemüse. Am besten als grüner Smoothie.
  • Statt dein Essen in der Pfanne anzubraten: Lieber dünsten oder dämpfen.

2. Genmanipulierte „Lebensmittel“ schaden dir. Punkt.

  • Gentechnisch verändert Lebensmittel radikal. Das ist kein Essen mehr.
  • GVO sind voll mit toxischen Chemikalien wie Glyphosat. Dieses Zeug ist auch ein aktiver Bestandteil von Monsantos Unkrautkiller Roundup. Einem Gift, das verboten gehört. Französische Forscher haben Roundup untersucht. Ergebnis: Roundup ist für menschliche Zellen hochgiftig und wahrscheinlich kanzerogen ist.
  • Iss keinen Gen-Mais, kein Gen-Soja (auch kein Bio-Soja – macht auch Krebs).

3. Du brauchst eine gute Verdauung!

  • Ein nicht funktionierende Verdauung ist eine Steilvorlage für Krebs.
  • Wenn du deine Verdauung verbesserst, hilfst du deinem Körper beim Entgiften. Schlacken und Toxine können dann besser raus. Du stärkst dein Immunsystem.
  • Dein Krebsrisiko steigt bei einem geschwächten Immunsystem.
  • Nimm Probiotika, mach Darmspülungen (ja, ehrlich). Bring deinen Darm auf Vordermann. Du wirst gesünder (und schlanker).

4. Reduziere den Stress in deinem Leben

  • Wenn du viel Stress hast, arbeitet deine Verdauung nicht richtig.
  • Du produzierst ständig Stresshormone. Das beste und gesündeste Essen hilft dir nichts, wenn du unter chronischem Stress leidest.
  • Körper und Seele sind eine Einheit. Beiden muss es gut gehen, damit du gesund wirst – bist – bleibst.

Hast du dir meinen Onlinekurs zur Ernährungsumstellung und Entschlackung schon angeschaut? Damit bringst du deine Ernährung auf Spur – du verbesserst Sie jeden Tag. Und wir entschlacken deinen Körper!

Liebe Grüsse
Kati

PS: … Hey, erzähl’s deinen Freunden!

About The Author

Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer von Mindfulness for Children. Coachings sind via Skype und Telefon direkt über die Website buchbar.

1 Comment

Leave A Response

* Denotes Required Field