Wir wissen: Zucker ist ungesund. Aber ist Fruchtzucker ungesund? Ist Zucker gleich Zucker?

Dass Zucker, genauer gesagt isolierte Saccharose ungesund ist, weiss mittlerweile wohl jeder.

  • Herkömmlicher Haushaltszucker enthält viele Kalorien.
  • Und Haushaltzucker ist arm an Vitalstoffen.

Das ist einer der wichtigsten Gründe, warum Zucker mit Übergewicht in Verbindung gebracht wird.

Ausserdem: Zucker übersäuert. Er bringt unseren Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht.

Wer regelmäßig Zucker isst, risikiert:

  1. Zahnschäden
  2. Pilzinfektionen
  3. einen hohen Blutzuckerspiegel
  4. Diabetes Typ 2
  5. einen Mangel an Mineralien und Spurenelemente.

Dementsprechend ist die Angst bei manchen vor Zucker gross. Doch Haushaltszucker lässt sich nicht mit Fruchtzucker gleichsetzen.

Wo ist der Unterschied zwischen raffiniertem Zucker und Fruchtzucker?

Im Gegensatz zu dem weissem Zucker, ist Fruchtzucker aus Obst bei Weitem nicht so gefährlich wie manchmal gedacht.

  • Isst man ein Stück Obst, nimmt unser Körper nicht nur isolierten Fruchtzucker auf, sondern auch:
  • viele Mineralien
  • Spurenelemente
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • Enzyme
  • Vitamine

Gleichzeitig ist der Fruchtzucker im Obst an Ballaststoffe gebunden. Diese Ballaststoffe sorgen dafür, dass der enthaltene Zucker langsamer und gleichmässiger ins Blut abgegeben wird als das bei Süssigkeiten der Fall ist.

Im Gegensatz zum Haushaltszucker ist Fruchtzucker im Obst kein leerer Kalorienträger, sondern ein ganzheitliches Lebensmittel. Die für seine Verdauung nötigen Enzyme, Vitamine und Mineralien werden direkt mitgeliefert.

Ist Fruchtzucker ungesund

Obst versorgen uns mit schnell verfügbarer Energie.
Leider ist das heuige Obst meist nicht mehr mit dem “Ur-Obst” vergleichbar. Über die Jahrzehnte hinweg wurden durch Kreuzungen Sorten entwickelt, die besonders süss schmecken. Besonders bei Hybridzüchtigen wie kernlosen Melonen, Trauben oder Ananas sollte man aufpassen.

Beeren, Kernobst und Steinobst enthalten im Vergleich nur wenig Fruchtzucker.

Ähnliches gilt für Trockenfrüchte. Die getrockneten Früchte haben mehr Fruchtzucker.

Achtung: Isolierter Fruchtzucker ist gefährlich

Da Fruchtzucker anders als Saccharose vor allem über die Leber abgebaut wird und die Bauchspeicheldrüse nicht belastet, hat man Verfahren entwickelt, Fruchtzucker aus verschiedenen Nahrungsmitteln zu gewinnen und damit angefangen Produkte damit zu süssen. Weil man diese dann “als gesund” verkaufen kann. Zum Beispiel für Diabetiker.

Aber: Isolierter Fruchtzucker kann Leber und Blutgefäße schädigen

Gleichzeitig steht der Verzehr von Produkten, die mit isoliertem Fruchtzucker gesüsst sind, in Verdacht Übergewicht, erhöhte Blutfettwerte und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auszulösen.

Zusammengefasst:
Unser Körper ist nicht dafür gedacht Zucker in reiner Form als isolierten Fruchtzucker oder Haushaltszucker zu verarbeiten. Er ist nicht für Süssigkeiten und Fertigprodukte gemacht. Aber sehrwohl für Obst, Gemüse, Getreide. Für gesundes Essen.

Alles Liebe
Kati

Abnehmkurs: Ernährung umstellen


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.