Ernährungsformen im Vergleich: Paleo Diät

Die Paleo-Diät ist in aller Munde. Was ist das?

Die Paleo Diät wird auch Steinzeitdiät genannt. Und es handelt sich dabei um Ernährungsrichtlinien.

Paleo Diät und Steinzeitdiät orientieren sich an den Ernährungsgewohnheiten unser Vorfahren in der Steinzeit.

Damals waren die Menschen vor allem Jäger und Sammler. Sie waren daher noch nicht sesshaft. Und so gab es keinen Getreideanbau.

Wer sich nach der Paleodiät ernährt verzichtet auf vieles, das  ungesund und gesundheitsschädlich ist. Dazu gehören alle verarbeiteten, denaturierten Lebensmittel. Und auch Getreide- und Milchprodukte.

Bei der Paleodiät isst man:

  1. Fleisch und Wurst
  2. Gemüse
  3. Obst
  4. Nüsse
  5. Samen
  6. Kräuter

Natürlich gibt es auch bei der Paleo Diät viele unterschiedliche Ausrichtungen. Es gibt auch diejeningen, die Milchprodukte essen.

Eines haben alle aber gemeinsam:

Die deutliche Reduktion des Kohlehydratkonsums.

Vor allem der Verzicht auf Getreide und verarbeitete Nahrungsmittel sorgt dafür, dass man abnimmt. Der Verzicht auf diese Nahrumgsmittel ist sehr empfehlenswert. Das gleiche machen wir bei Detox Your Life. Je weniger künstlich hergestellte Produkte wir essen, je weniger Weizenprodukte, desto gesünder werden wir. Und damit auch schlanker.

Das Probem der Paleo Diät:

Meist wird sehr viel Fleisch gegessen. Fleisch ist schädlich für unsere Gesundheit. Dazu gibt es viele Studien. Und genau deshalb gibt es bei den Detox Your Life Rezepten auch kein Fleisch. Denn die Detox Your Life Rezepte sind alle basisch.

Ausserdem kommt das Gemüse bei Paleo oft zu kurz. Dabei steckt gerade im Gemüse das Potenzial für eine bessere Gesundheit. Und damit geht auch immer eine bessere Figur einher.

Paleo ist gut, da es Fertiggerichte, Fertigprodukte und Fast Food aus der Ernährung streicht. Und meist auch Milch. Leider bleibt das Fleisch. Und das ist weniger gut.

Wenn man das Fleisch reduziert und den Fokus mehr auf Gemüse, Obst und Smoothies verschiebt, dann wird das eine wunderbare Ernährungsform zum Abnehmen. Schau dir doch mal die Smoothie-Rezepte auf der Website hier an.

Die Vorteile der Paleodiät:

  • die Reduktion von verarbeiteten Nahrungsmitteln
  • man isst Gemüse, Salate und Obst.
  • der Verzicht auf gehärtete Fette
  • der Verzicht auf Zwischenmahlzeiten.
  • Zwischen den jeweiligen Mahlzeiten sollte ein drei- bis sechsstündiger Abstand liegen.

Die Nachteile der Paleodiät:

  1. Es werden viel zu viel tierische Produkte gegessen. Insbesondere  Fleisch- Milch- und Wurstwaren. Damit sind enorme gesundheitliche Risiken verbunden.
  2. Wer die Paleodiät anwenden möchte, sollte nicht nur Bioprodukte kaufen sondern Wild essen. Aber das schmeckt den meisten Leuten nicht.
  3. Das Problem: Fleisch aus dem Supermarkt hat mit dem Fleisch von Wildtieren nichts gemeinsam. Supermarktfleisch kommt aus Massentierhaltung, die Tiere werden unter enormem Stress getötet. Das Fleisch ist voller schädlicher Stresshormone.
  4. Die Tiere werden mit Soja und Mais gefüttert! Weil das billig ist. Aber natürlich ist das nicht. Und abgesehen davon sind die Tiere voller Medikamente. Und das ist auch im Fleisch, dass du dann essen würdest.

Und das nächste Problem ist der viel zu geringe Anteil an Gemüse.

Dabei lässt sich Gemüse so leicht in unseren Alltag integrieren. Am besten in Form grüner Smoothies. Oder einfach als Salat vor oder zu dem Essen. Gemüse ist unserer wahrer Treibstoff. Wenn wir es roh essen. Daraus kommt unsere Energie. Gemüse macht uns gesünder, schlanker und vitaler. Das zeigen auch sehr viele Studien. Ich habe es selbst erlebt. Denn heute bin ich wieder gesund. Und ich es sehe es bei all meinen Detox Kundinnen, die ihre Ernährung nachhaltig umstellen.

Abnehmkurs Online

Fazit: Ich würde dir Paleo nicht empfehlen.

Die heute verfügbaren Studien raten einem nicht dazu, da zu viel Fleisch konsumiert wird und zu wenig Gemüse. Und meist auch noch Milchprodukte gegessen werden. Was aber positiv ist: Der Verzicht auf Fertiggerichte und Getreide.

Bei Detox Your Life reduzieren wir auch Kohlenhydrate. Wir reduzierne aber raffinierte Kohlenhydrate wie Weissmehl und weissen Reis. Quino, Hirse, brauner Reis, das kommt in den Rezepten vor. Und wir verzichten auf Fleisch, da Fleisch sehr ungesund ist, wenn wir zu viel davon essen.

Die Rezepte sind alle basisch, sprich ohne Fleisch. Aber natürlich kann man sich ab und ein ein Stück Fleisch dazu machen.

Massvolles Essen ist wichtig. Ausserdem lassen wir auch Milchprodukte weg, da diese krebserregend sind. Statt dessen nehmen wir zum Beispiel Mandelmilch. Gesunde Ernährung ist weder kompliziert noch geschmacksneutral. Wenn du dich eine Weile gesund ernährt hast, werden sich deine Geschmacksknospen erholen und du wirst viel mehr Geschacksvarianten wahrnehmen als zuvor – und viel intensiver! Das ist wahnsinnig toll!

Liebe Grüsse aus Zürich
Kati

Kostenloses eBook: Detox Rezepte

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer des Vereins Mindfulness for Children. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen gecoacht. Alleine in den letzten beiden Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.