Zutaten für 2-3 Personen:

  • 2 rote oder gelbe Paprika
  • Quinoa
  • 100 g Nüsslisalat
  • 1 Gurke
  • 2 Chicorée
  • Pinienkerne
  • 1 Avocado
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Kokosöl
  • schwarzer Pfeffer
  • Optional: Radiesschensprossen

 

Und so einfach geht’s:

  1. Quinoa am besten einen Tag vorher in einer Schale mit Wasser einweichen. So wird Getreide leichter verdaulich. Dann einfach ausspülen und mit frischer Wasser auf mittlerer Stufe circa 15-20 Minuten köcheln, so dass es schön weich wird. Mach dir am besten mehr als du brauchst, und verwende es am nächsten Tag nochmal – spart Zeit und Arbeit. Und ist mit Quinoa kein Problem.
  2. Die Paprika waschen, halbieren und entkernen.
  3. Den Nüsslisalat waschen.
  4. 1 Paprika in kleine Würfel schneiden.
  5. Gurke in Scheiben schneiden und vierteln.
  6. Avocado mit dem Stabmixer zu einer Creme pürieren. Mit Zitrone, gepresstem Knoblauch und schwarzem Pfeffer abschmecken.
  7. Paprika-Würfel, Gurkenstückchen, Nüsslisalat und Sprossen gut mischen.
    Paprika-Hälften mit einem Teelöffel mit der Avocadocreme innen bestreichen, dann etwas Salat-Mix darauf legen, dann wieder etwas Avocadocreme,… bis du eine schöne Mischung Avocadocreme-Salat-Mix hast.
  8. Eine Pfanne erhitzen, Pinienkerne reinwerfen (ohne Öl) und kurz leicht braun anbraten.
    Chicorée waschen, halbieren, Strunk rausschneiden (der Teil ist sehr bitter und viele mögen das nicht – ist aber seeehr gesund und natürlich essbar). Für 3 – 4 Minuten in der Pfanne erhitzen. Mit 2 EL Kokosöl.
  9. Servieren. Geniessen.

Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer des Vereins Mindfulness for Children. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen gecoacht. Alleine in den letzten beiden Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.