Eigentlich wollen wir das alle. Uns gesund ernähren, schlank sein.

Mit einer Ernährungsumstellung geht das. Willst auch du deine Ernährung umstellen: 17 Tipps zum Start.

Eine Ernährungsumstellung soll keine Qual sein.

Das Ding: Wenn du es als Qual oder Verzicht ansiehst, dann wird es das auch werden. Also freu dich drauf. Auf dein neues Leben. Eine tolle Bikinifigur. Vorfreude ist angesagt. Eine Ernährungsumstellung ist viel weniger Stress als wir anfangs glauben.

Sieh die Ernährungsumstellung nicht als Verzicht, sondern als eine tolle Chance.

Ernährung umstellen Tipp 1

Sieh die Ernährungsumstellung als dein Projekt an.

Ein Detox Projekt, dem du dich ab heute ganz bewusst und voller Leidenschaft widmest. Du wirst künftig tolle Informationen über Detox und gesunde Ernährung lesen.

Du kannst dir frisches Bio-Gemüse auf dem Wochenmarkt kaufen. Im Bioladen stöbern. Neue leckere Rezepte zum Abnehmen aus der Rezeptdatenbank ausprobieren. Und sie geniessen. Das alles steht auf deinem Wohlfühlplan für die nächsten Wochen. Freu dich drauf!

Ernährung umstellen Tipp 2: Ab heute wird selbst gekocht

In den meisten Fertigprodukten sind unheimlich viele ungesunde Zusatzstoffe. Und die belasten deine Gesundheit. Deshalb lautet dein erster Schritt in der Ernährungsumstellung: Selbst kochen!

Du kannst dir dein Mittagessen z.B. bequem am Vorabend vorbereiten und mitnehmen. Oder einfach den Rest vom Abendessen in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag als Lunch mit ins Büro.

Keine Ausrede. Die meisten Rezepte, die du hier auf der Website findest, sind total einfach und schnell gekocht. Mit frischen Zutaten.

Eine Ernährungsumstellung hilft dir zukünftig ohne künstliche Zusätze zu leben und dein Essen zu geniessen. Mit viel Geschmack und wenig Kalorien. Wir kochen mit frischen Kräutern und frischem Gemüse. – Kati Mekler, Detox-Coach aus Zürich

Ernährung umstellen Tipps – Nummer 3:

Kräuter statt Geschmacksverstärker
Durch künstliche Aromen, Zusatzstoffe und viel Würze in Fertigprodukten wissen wir manchmal gar nicht mehr, wie süss und lecker ein Pfirsich oder frische Himbeeren schmecken. Ok. Übertrieben.

Aber wir verstümmeln unsere Geschmacksnerven mit dem überwürzten Fastfood, Fertiggerichten und Take Aways.

Viele von uns essen zu viel Fett und zu viel Süssigkeiten. Das macht nicht nur übergewichtig, es macht auf Dauer auf krank. Versuche also auf unnötige Fette und Zucker zu verzichten. Wann immer es geht. Aber überfordere dich nicht.

Tipp Nr. 4: Basische Rezepte für deine Ernährungsumstellung

Bring so viel Abwechslung, wie möglich in deine Ernährungsumstellung. Experimentiere. Lass dich sich inspirieren!

Wenn wir immer das gleiche essen, dann sind wir schnell gelangweilt. Also, koch dir unterschiedliche Gerichte. Experimentiere mit Gemüse. Schau in der Rezeptdatenbank wie du Pasta, Pizza und Schnitzel mit leckeren gesunden Rezepten ersetzen kannst.

Abnehmkurs Online

Ernährung umstellen Tipps – Nummer 5:

Bring deinen Stoffwechsel in Schwung

Ein träger Stoffwechsel ist eine echte Abnehmbremse. Mit deiner Ernährungsumstellung bringst du ihn wieder in Schwung. Hast du dir schon den 14 Tage Detox Plan angeschaut? Und: Auch Sport regt den Stoffwechsel an. Also: Treppen steigen statt Lift fahren, und ab an die frische Luft.

Ich helf dir gern!

Entschlackung hilft dir beim Abnehmen – Ernährung umstellen Tipp Nr. 6

Ernährungsumstellung ist wichtig. Detox ist genauso wichtig. Und es geht nicht nur ums Essen. Es geht auch ums Trinken.

Wirf die süssen Softgetränke weg. Und auch die Milchmixgetränke. Und auch die süssen Fruchtsäfte aus dem Supermarkt. Die machen nur dick. Jede Menge Kalorien, Konservierungsstoffe und schädlicher Zusatzstoffe.

Trinke stattdessen ungesüssten Tee und sehr viel Wasser.

Am besten zwei Liter am Tag. Du willst mehr Geschmack? Presst einfach ein wenig frische Zitrone ins Wasser. Oder wirf ein paar Orangenscheiben rein. Oder ein paar Gurkenscheiben. Oder frische Minze. Oder frische Zitronenmelisse. Oder ein Stück Apfel. Es gibt so viele Wege. Probier einfach mal etwas anderes aus.

Ernährung umstellen und Entschlacken:

  • 9 Wochen Onlinekurs zur Ernährungsumstellung. Inklusive allen Detox Podcasts und Detox Tapping Files.
  • Ja, ich will mehr wissen

Ernährung umstellen Tipps: Nummer 7

Was ist gesund und was hindert dich am abnehmen und entschlacken? Reduziere säurebildendes Essen.

  1. Iss viel Gemüse und nur wenig Tierprotein.
  2. Also nur wenig Fleisch und Milchprodukte (Milch verschleimt deinen Körper).
  3. Iss frisches Gemüse und frisches Obst. Und am besten Bio.
  4. Trink weiterhin grüne Detox-Smoothies, ein bis zwei am Tag sind ideal um weiter zu entgiften.

8. Geh langsam vor

Ab morgen wird’s gesünder. Juhuu! Aber mach langsam. Verändere nicht alles auf einmal. Iss morgens zum Beispiel Obstsalat statt Obst mit Jogurt und Müsli.

9. Iss mehr „bittere“ Lebensmittel

Bitterstoffe in Salat und in Kräutern sind natürliche Fatburner. Sie machen dich schneller satt. Und befriedigen einen Geschmacksnerv, den wir mit der „typischen“ Ernährung schon lange nicht mehr bedienen. Und das fehlt uns.

Iss dunkle Schokolade. Mit mehr als 70 Prozent Kakaoanteil. Davon isst du garantiert keine ganze Tafel. Da stellt sich viel schneller das „ich bin satt Gefühl“ ein. Süsse und herzhafte Gerichte hingegen wecken hingegen unser Verlangen nach mehr.

10. Lasse dir Zeit beim Essen

Isst du im Stehen? Aus der Hand? Oder während dem Fahren im Auto? Das ist nicht wirklich gut für uns. Wir kauen dann nicht genug. Nehmen den Geschmack nicht richtig wahr. Und werden auch nicht so schnell satt.

Wenn wir das Essen nicht richtig wahrnehmen, dann essen wir zu viel. Unser Sättigungsgefühl setzt erst nach rund 15 Minuten ein. Wenn du zu schnell isst, dann isst du zu viel. Mehr als nötig. So wird es mit abnehmen schwer. Und gesund ist es auch nicht wirklich. Also: Iss langsam! Geniess dein Essen.

11. Tipp: Obst zum Frühstück

Das klassische Frühstück „Joghurt mit Müsli und Obst“, das ist ziemlich ungesund. Es macht dich dick. Es verwirrt deinen Verdauung. Milch ist ungesund. Schlecht zu verdauen. Verschleimt deinen Körper. Und du solltest sie auch auf keinen Fall mit Obst kombinieren.

Nummer 12: Schlaf genug

Wer 7 Stunden schläft, bleibt schlank. Und kann besser abnehmen. Das ergab eine Studie der Uni Kalifornien in Los Angeles. Im Umkehrschluss heisst das:  Zu wenig Schlaf bringt auf Dauer den Stoffwechsel durcheinander. Die Folge: Du bekommst Heisshunger.

Jeden Mittag den gleichen Salat? Gähn. Abwechslung heißt das Zauberwort: Entscheidend für deine erfolgreiche Ernährungsumstellung ist, dass du dein Essen magst. Dass du unterschiedliche Gerichte kochst. Und neue Lieblingsrezepte entdeckst.

Kati Mekler, Detox-Coach aus Zürich

Ernährung umstellen – Tipp Nr. 13: Geniesse ohne Reue

Keine Verbote. Reduziere Süssigkeiten, Erdnüsse und Chips. Klar. Aber verbiete sie dir nicht ganz. Verbote erhöhen dein Verlangen danach nur noch mehr. Wenn du Süssigkeiten isst, dann geniess es voll und ganz. Finde eine gesunde Balance, iss sie nicht jeden Tag. Vielleicht zwei Mal die Woche. Reduziere sie langsam.

 

Nummer 14: Keine Snacks zwischendurch

Die Pause noch lange hin, aber du hast schon Hunger? Trink ein grosses Glas Wasser. Trinkst du genug? Trinken ist so wichtig. Und wir verwechseln oft Durst mit Hunger. Oder wir essen aus Langeweile. Versuche weniger zwischendurch zu essen. Das stoppt deine Entschlackung. Deine Verdauung. Und die ist wichtig zum Abnehmen.

 

15. Kauf dir keine Take Away Brötchen

Die sind meist voll mit Käse, Remoulade und Mayonnaise. Dickmacher, die uns gar nicht auffallen.

16. Reduziere Stress

Stress zu reduzieren ist wichtig. Wenn dein Körper im „Fight or Flight“ Modus ist, dann wirst du nicht abnehmen können. Zuviel Stresshormone in unserem Körper machen uns krank. Und übergewichtig. Deshalb ist eine Ernährungsumstellung so wichtig.

Studien der Uni Lübeck haben gezeigt: Unter Stress essen wir mehr. Zu viel. Denn bei Stress schüttet dein Gehirn Hungerhormone aus. Um den erhöhten Energiebedarf zu decken. Reduziere Stress. Und wenn du nur eine Runde um den Block gehst.

Abnehmkurs: Ernährung umstellen

17. Führe ein Ernährungstagebuch

Wähle dein Essen bewusst aus. Wir essen so oft unbewusst. Deshalb hilft es für eine Woche oder zwei Wochen aufzuschreiben, was du isst. Alles. Probier es aus. Es disziplinierter. Und es bringt dir Klarheit.

Überprüfe die Mengen und alles, was du mal eben so zwischen durch gegessen hast. Dann fallen dir die ersten Schwachstellen schnell auf. Verändern deine Gewohnheiten nach und nach. Dein Ziel: drei Mahlzeiten. Keine Zwischenmahlzeiten.

18. Ab morgen wird alles anders

Ehrlich? Lieber nicht. Schon vergessen: Geh langsam vor. Gib dir Zeit. Es soll doch keine Diät werden. Sondern eine Ernährungsumstellung. Eine Ernährungsumstellung, die der Start in ein neues gesundes Leben ist.

Gib dir Zeit. Und mach dir einen Plan! Sonst kommst du nur unnötig in Stress! Wenn du einen Schritt-für-Schritt-Plan willst, der dich nicht überfordert, Spass macht und schon von mehreren hundert Frauen erfolgreich umgesetzt wurde: Dann mach beim Onlinekurs zur Ernährungsumstellung mit.

Liebe Grüsse und viel Erfolg!
Deine Kati

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer des Vereins Mindfulness for Children. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen gecoacht. Alleine in den letzten beiden Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.