Willst du deine Ernährung umstellen?

Ernährung umstellen aber wie

Ernährung umstellen: Gesund essen und abnehmen

Wenn wir unsere Ernährung umstellen, dann haben wir meist nicht nur das Ziel Abzunehmen, sondern auch unsere Gesundheit zu verbessern.

Wahrscheinlich hast du viele Fragen:

  • Wie stelle ich meine Ernährung um?
  • Worauf muss ich bei der Ernährungsumstellung achten?
  • Welche Lebensmittel sind gesund?
  • Was macht mich schlank? Worauf werde ich verzichten müssen?
  • Gibt es gesunde Alternativen zu dem was ich jetzt esse?

In diesem Artikel bekommst du auch Tipps dazu, was du ganz konkret zu Beginn deiner Ernährungsumstellung machen kannst. Um dir deine Ernährungsumstellung u erleichtern. Für mehr Erfolg.

Was soll ich essen, wenn ich meine Ernährung umstelle?

Gemüse. Frisches Gemüse ist eine ausgezeichnete Nährstoffquelle. Besonders grünes Blattgemüse. Es enthält viele Mikronährstoffe und Pflanzenwirkstoffe.

Gemüse ist so vielseitig in seinen Geschmacksrichtungen. Von Paprika über Zucchetti bis hin zur Karotte. Da ist für jeden etwas dabei. Vielleicht entdeckst du sogar noch Gemüse, das du bisher nicht kanntest?

Ich kannte früher zum Beispiel keine Randen (rote Beete), wusste nicht dass es pinkfarbene, violette und gelbe Möhren gibt. Ich hatte nie Chicorée gegessen und hatte keine Ahnung was Palmkohl ist.

 

Was trinke ich, wenn ich die Ernährung umstelle am besten?

Wasser. Wasser ist das perfekte Getränk, um deinen Durst zu löschen. Stilles Wasser. Ohne Kohlensäure. Es enthält keine Kalorien. Und du kannst es ganz leicht mit ein paar Scheiben Gurke oder Apfel oder Zitrone oder Limette aufpeppen.

Was sollte ich nicht essen, wenn ich meine Ernährung umstelle?

Zucker. Wenn du Nahrungsmittel isst, die viel Zucker enthalten, dann führt das in der Regel zur Erhöhung deines Blutzuckerspiegels. Und einem anschliessenden Insulinausstoss.

Das Resultat sind Heisshungerattacken, mehr Hunger als nötig. Und auf Dauer diverse gesundheitliche Probleme. Wie Übergewicht. Insulin ist ein Speicherhormon. Zucker macht dich übergewichtig, aber da erzähle ich dir nichts neues.

Deine Ernährung umstellen, das ist ein wunderbarer Plan. Das ist das grösste Geschenk, das du dir dieses Jahr selbst machen kannst!

Wenn du deine Ernährung umstellen willst, reduziere diese Lebensmittel:

Es gibt Lebensmittel, die dich am abnehmen hindern. Diese gehören dazu:

  • Fleisch, Käse, Milch (jedes Tierprotein)
  • Weissmehl
  • Süssigkeiten (sprich Zucker, egal wie er sich „tarnt“)
  • Alkohol, Kaffee, Zigaretten (alles was dich süchtig macht)
  • schwarzen oder grünen Tee

Kann ich Getreide essen, wenn ich die Ernährung umstellen will?

Du kannst immer alles essen. Entscheidend ist, was du erreichen möchtest.

Getreide enthält zu rund 80% Stärke. Und diese Stärke wandelt sich im Darm sehr schnell in Zucker um. Deshalb solltest du wenig Weizenprodukte, Roggen, Dinkel und Co. essen. Getreide enthält auch diverse Anti-Nährstoffe. Diese Anti-Nährstoffe können deiner Gesundheit schaden.

 

Was soll ich einkaufen, wenn ich mich gesund ernähren will?

Jede Menge Gemüse, noch mehr Gemüse. Salat. Und Obst. Und ein bisschen Quinoa, Hirse und braunen Reis. Und Kokosöl (das ist viel gesünder als die anderen Öle. Ausserdem darf man Olivenöl nicht erhitzen).

Schau dir die Rezepte an, lass dich inspirieren. Iss saisonal. Experimentiere.

Abnehmkurs Online

Was ist tabu, wenn ich meine Ernährung umstellen will?

Fertiggerichte. Fertiggerichte enthalten jede Menge Zutaten, die wir so nicht vermuten würden. Sie sind aus minderwertigen Zutaten gemacht. Die Hersteller verwenden billige Zusatzstoffe, sehr viel Zucker, bedenkliche Pflanzenöle und natürlich Geschmacksverstärker.

Mit Fertigprodukten meine ich nicht nur die Tiefkühlpizza. Sondern alle „fertigen“ Produkte, die du fertig zubereitet im Supermarkt findest (ich weiss schon gar nicht mehr was es da so alles gibt.

Ich kaufe nur noch in der Obst- und Gemüseabteilung und Haushaltsprodukte wie Seife, Küchenpapier und Co. Und meist kauf ich mein Essen auf dem Wochenmarkt. Das macht eh so viel mehr Spass). Also, dieses abgepackte Zeug, das enthält Stoffe, die die Lagerfähigkeit verbessern und das Aussehen.

Konserven, Fertigsaucen, diese komischen Kochpäckchen um Chili con Carne oder Bolognese Sauce zu machen. Das ist sowas von ungesund.

Meine Ernährungsumstellung hat mich wieder gesund gemacht. Und ich habe 17 kg abgenommen. Du kannst das auch. Aber willst du es auch wirklich?

Sind Milchprodukte gesund, wenn ich meine Ernährung umstellen will?

Nein. Milch ist sehr ungesund.

Milch und Milchprodukte wie Käse, Quark, Sahne und Joghurt sind in der Ernährung sehr umstritten. Milde formuliert. Sie sind krebserregend. Ungesund.

Es gibt so viele Studien, die vom Verzehr abraten. Leider wird vielerorts noch empfohlen Milchprodukte zu essen. Die Lobby der Fleisch- und Milchindustrie ist sehr stark.

Da stecken viele Milliarden Umsatz drin. Und wo so viel Geld im Spiel ist, da schert sich keiner mehr um unsere Gesundheit. Ausserdem: Milchprodukte stehen deiner Gewichtsabnahme im Weg. Milch verschleimt deinen Körper.

Wie viel Kalorien soll ich essen? Esse ich vielleicht zu wenig?

Kalorien zählen macht wenig Sinn. Du kannst die Kalorien von Pasta nicht mit den Kalorien von Gurken vergleichen. Unser täglicher Energiebedarf ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ja, ich weiss. Überall werden Kalorien gezählt, aber das macht doch einfach keinen Sinn.

Wenn wir uns gesund ernähren, dann müssen wir keine Kalorien zählen. Weil das, was wir essen uns gut tut. Uns gesünder macht. Gut für uns ist. Kalorien zählen ist selten nützlich. Es berücksichtigt keine hormonellen Schwankungen. Im Normalfall regelt unser Körper unser Hungergefühl sehr zuverlässig selbst. Er sorgt dafür, dass wir nicht zu viel essen. Aber auch dafür, dass wir nicht zu wenig essen.

Voraussetzung dafür: Ein funktionierendes Hormonsystem. Wenn wir lange ungesund essen, dann kann dein Hormonsystem aber ganz schön durcheinander gebracht werden. Besonders Zucker verursacht Chaos.

Gesunde Essen macht Spass! Fang einfach an. Geh einen Schritt nach dem anderen…

Muss ich auf alles Verzichten was Spass macht?

Nein! Natürlich nicht. Aber finde ein gutes Gleichgewicht. Wenn du zu 80% gesund isst, dann kannst du auch zu 20% mal ungesund essen. Ich esse immer noch Schokolade, Erdnüsse und Chips und Pizza. Aber eben nicht jeden Tag, sondern einmal die Woche. Und wenn ich Lust drauf habe, dann geniesse ich das.

Hab kein schlechtes Gewissen, wenn du mal einem Stück Schokolade isst. Kauf dir gute Schoki. Hochwertige. Mit viel Kakao. Oder meine Lieblingsschokolade „LoveChock“, die ist roh, mit „guten Inhaltsstoffen“. Ein Traum. Zum Geniessen.

Also, mach es mit der „80/20-Regel“. 80% der Zeit „clean eating“. Also gesund. Viel Gemüse. Viel viel Gemüse. Salat. Obst. Basische Rezepte. Dann sind auch die kleinen Sünden drin.

Ich will mich gesund ernähren und meine Ernährung umstellen, aber wie kann ich Süssigkeiten widerstehen?

Das ist nichts, was von heute auf morgen geht. Und das muss auch nicht sein.

Schritt 1: Geh nicht hungrig einkaufen. Sonst kaufst du Sachen, die ungesund sind und dir nicht gut tun.

Schritt 2: Verschenk die Süssigkeiten, die du zu Hause hast. Wenn du Heisshunger auf Süsses bekommst und du nichts zu Hause hast, dann kann auch nichts passieren, oder? Manchmal müssen wir uns einfach selbst ein bisschen austricksen.

Wenn du konkrete Hilfe möchtest, dann mach beim Onlinekurs mit: Ernärung umstellen, Detox und Abnehmen.

Liebe Grüsse
Kati

Abnehmkurs: Ernährung umstellen

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.

About The Author

Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer von Mindfulness for Children. Coachings sind via Skype und Telefon direkt über die Website buchbar.

Leave A Response

* Denotes Required Field