Entgiften mit einer Entschlackungskur erleichtert die Ernährungsumstellung.

Wenn du dich sehr lange von ungesundem Essen ernährt hast, dann kannst du bei einer Entschlackungskur ganz schön ins Schwanken kommen. Denn dann kann es zu Heilkrisen kommen, die gar keinen Spass machen.

Was ich mit ungesunder Ernährung  meine?

  • viele Süssigkeiten, Chips und Zucker in jeder Form
  • viele raffinierte Kohlenhydrate wie weisser Reis, Nudeln, Pasta, Pizza, Croissants und Toast
  • viel Fleisch und viele Milchprodukte
  • du hast lange geraucht
  • viele Softdrinks, Energydrinks und auch Alkohol

Vorsicht bei radikaler Ernährungsumstellung

Wenn du dich zum Beispiel entscheidet, keine Getreideprodukte mehr zu essen. Dann ist das super. Sehr gesund!

Aber wenn du von heute auf morgen auf alle Back- und Teigwaren verzichtest, dann wird es spätestens nach ein paar Tagen des Verzichts spannend. Dann meldet sich der Heisshunger. Denn Getreideprodukte, und dazu gehören auch Brot und Brötchen machen uns süchtig. Sie wirken wie Opiaten in unserem Gehirn.

Das gleich gilt beim Versuch auf jeden Zucker, Kaffee oder Zigaretten von heute auf morgen zu verzichten. Es ist einfach sehr schwer. Eine Ernährungsumstellung braucht immer Zeit. Wenn sie nachhaltig sein soll.

Bei jedem radikalen Verzicht kommen nach ein paar Tagen meist unangenehme körperliche und auch psychische Entzugserscheinungen. Mit einer Entschlackungskur kannst du dem aber gut vorbeugen. Und diese Symptome zumindest lindern.

Entgiften mit einer Entschlackungskur erleichtert die Ernährungsumstellung

Wenn du vor und während deiner Ernährungsumstellung eine Entgiftung durchführst, dann bleiben die Entzugserscheinungen weitgehend aus. Es ist also sehr sinnvoll eine Entschlackungskur zu machen. Denn: Wer intensiv entschlackt hat, der kann plötzlich viel leichter auf eine gesunde Ernährung umstellen. Also: Körper entgiften und Ernährung umstellen. Zusammen geht es so viel einfacher.

Das Verlangen nach Süssigkeiten und Fast Food lässt deutlich nach und verschwindet irgendwann ganz. Ehrlich, mit einem Burger kannst du mir heute vor der Nase rum wedeln – wahrscheinlich würde mir schlecht werden. Aber bei einem total leckeren Detox Smoothie mit Spinat, viel Banane und am liebsten noch Chia… da hast du mich. Das mag ich heute.  Oder Melone…

Nach deiner Entschlackungskur haben wir automatisch mehr Lust auf gesundes Essen. Auf Obst. Auf Gemüse. Auf Grün. Wir schmecken intensiver. Da kann einen der pure Duft einer Mango echt von den Socken hauen. Ein Traum.

Dein Geschmackssinn wird sich verändern. Er verbessert sich wieder

Unsere Geschmacksknospen in der Mundschleimhaut werden im Säuglings- und Kinderalter geprägt. Je mehr industriell verarbeiteten Nahrungsmittel wir zu uns nehmen, desto mehr verkümmern sie. Stumpfen ab. Brauchen immer grössere Reize, wie Salz und Pfeffer zu jedem Essen. Sonst schmeckt alles fad.

Das lässt sich rückgängig machen. Durch das entschlacken und entgiften des Körpers erwachen die Geschmacksknospen wieder zum Leben. Du schmeckst mehr, intensiver. Es ist wirklich unbeschreiblich. Klar ist aber auch: Das geht nicht von heute auf morgen und auch nicht innerhalb von 2 Wochen. Es braucht eine Weile.

Nach ein paar Monaten gesunder Ernährung hatte ich ein richtiges Wow Erlebnis beim Essen von Pflaumen-Chutney. Ich konnte gar nicht aufhören mit den Augen zu kullern und zu sagen „Wow, ist das so gut“… Tobi hat mich fast nicht mehr für voll genommen. Es ist unbeschreiblich, wenn das passiert!

Abnehmkurs: Ernährung umstellen

Entschlackungskur: Wie entgiftet man am besten?

Es gibt tausend Wege. Und jeder ist gut. Hauptsache du entgiftest. Eine Entschlackungskur ist toll. Ein toller Start in eine gesunde Ernährung. Aber echt: Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten, deinen Körper zu entgiften. Du findest auf jeden Fall den richtigen Weg für dich.

Ein gutes Detox Programm sollte auf jeden Fall auch ein Darmreinigungsprogramm enthalten. Denn nur ein gesunder Darm macht dich schlank, gesund und sexy. Punkt. Also, freunde dich mit dem Gedanken an, dass du bald so viel mehr über deinen Darm nachdenken wirst als bisher. Er ist mein Lieblingsorgan. Der Sitz deines Immunsystems. Das Schönheits-Organ. Einfach wunderbar.

Eine Darmreinigung sollte aus verschiedenen Komponenten bestehen, die alle zusammen spielen.

Gesunde Ernährung plus Entschlackung ist das Zauberwort. Denn ja: Gesundes Essen, gesunde Ernährung allein, das reicht nicht aus. Das alte Zeug, die Schlacken und abgelagerten Toxine, die müssen raus. Alle.

Aber nicht alle auf einmal. Sonst bricht Chaos aus. Die Gifte müssen gelöst, gebunden und ausgeschieden werden. Nach und nach. Tag für Tag. Bis du wieder „clean“ bist. Wunderschön von innen und aussen.

Entschlackungskur – das mach ich am liebsten mit grünen Smoothies und Detox Säften. Aber eigentlich entschlacke ich jeden Tag. Weil ich mich zu 90% basisch ernähre.

Kati Mekler, Detox-Coach aus Zürich

Ideal als Entschlackungskur ist Saft-Fasten.

Sprich für ein paar Tage nur frisch gepresste Säfte zu trinken. Parallel dazu solltest du täglich Einläufe – sogenannte Darmspülungen machen. Am besten wäre eine Colon-Hydro-Therapie, die Kosten übernimmt die Zusatzkrankenkasse.

Saft-Fasten ist aber nicht für jeden etwas. Denn das hat durchaus auch was mit Hungern zu tun. Besser und einfacher ist für den Einstieg das Detox Smoothie „Fasten“. Es ist kein Fasten, weil man nicht hungert und ausserdem auch alle Ballaststoffe, sprich Fasern im Smoothie enthalten.

Entschlacken mit grünen Smoothies hat sehr viele Vorteile. Und ist meine Nummer eins.

Wenn eine Entschlackungskur mit grünen Smoothies im Moment auch noch zu viel ist, oder sogar unvorstellbar:

Dann mach Basenfasten. Iss einen Monat oder zumindest mal 14 Tage nur basisches Essen. Das geht leichter als gedacht:  Hier auf der Website bekommst du kostenlos einen 14 Tage Detox Plan mit basischen Rezepten für jeden Tag.

Happy Detox! Starte deine Entschlackungskur in jedem Fall am besten an einem Freitag oder Samstag. So hast du genug Zeit dich an die neuen Essgewohnheiten während deiner Entschlackungskur zu gewöhnen.

Eine einzige Entgiftungskur / Entschlackungskur reicht nicht aus

Auch wenn wir gesund sind, sollten wir zweimal im Jahr eine Entschlackungskur machen.

Wenn du lange Zeit raffinierte, verarbeiteten Nahrungsmitteln gegessen hast, viel Fleisch, viel Milch, viel Pasta und nur wenig Gemüse und Obst, dann braucht es mehr als eine einzige Entgiftungskur.

Das ist auch logisch: Das was wir unserem Körper über viele Jahre unwissentlich antun, das ist nicht in 3 Tagen repariert. Und auch nicht in einem Monat. Dazu braucht es eine gründliche, andauernde Entgiftung. Also tägliches Entschlacken (es gibt viele kleine und einfache Entschlackungsrituale).

Und vor allem musst du die weitere Giftstoffzufuhr stoppen, du musst aufhören säurebildende Lebensmittel zu essen. Nahrung, die deinem Körper schadet. Sonst kannst du dir das Entschlacken auch sparen. Aber auch das geht einfacher, denn mit jedem Entschlacken schmeckt dir gesunde Ernährung besser.

 Abnehmkurs Online

Eine Ernährungsumstellung sollte immer Schritt für Schritt vorgehen.

Und nicht holter-die-polter. Schliesslich ist das Ziel: eine neue gesunde Ernährung, die schmeckt und sexy macht.

So kann es zum Beispiel gut sein, dass es dir nach deiner ersten Entgiftung gut gelingt auf Pizza zu verzichten, aber noch nicht auf Schokolade. So what. Das ist absolut ok. Du bist auf dem Weg. Du bist damit so viel weiter als viele andere. Mach einfach weiter. Und nimm dir die Zeit, die du brauchst.

Detox – das ist eine Reinigung von innen

Was mich immer wieder motiviert sind „alte Frauen“, die seit Jahrzehnten gesund gelebt haben. Sie sind 70. Sehen aus wie 40 und stecken voller Energie. Das ist beeindruckend. Das ist mein Ziel. Das motiviert. Inspiriert.

Entschlacken entlastet deinen Körper, lindert Krankheiten und ist auch für gesunde Menschen gut. Zur Prävention. Denn Prävention ist so viel einfacher als später die Krankheiten wieder los zu werden.

Entschlackungskuren sind so hilfreich um unsere Gesundheit zu erhalten (und zu verbessern). Es ist eine Auszeit für deinen Körper. Du reinigst deinen Körper. Und der Stoffwechsel angeregt wird.

Kati Mekler, Detox-Coach aus Zürich

Meist stehen wir unter Strom, haben viel Stress, kompensieren den mit rauchen und Kaffee trinken – oder mit Schokolade und Chips (das hab ich gemacht). So verschlacken wir unseren Körper immer mehr. Bringen ihn an seine Belastungsgrenzen.

Eine Entschlackungskur, Detox Tage, der tägliche Detox Smoothie, Saft-Fasten, Basenfasten, basische Ernährung und tägliche Entgiftung sind tolle Wege den Basen-Säure-Haushalt in deinem Körper wieder herzustellen.

Gesund Essen: Machst du diese 4 Abnehmfehler?

Es gibt 4 “blöde” Fehler, die wir beim Mittagessen – und auch beim Abendessen machen können. Die meisten Leute machen sie leider. Das Gute: Du kannst es sehr leicht ändern: Ja, ich will die PDF ansehen

Eine Übersäuerung erkennt man an den unterschiedlichsten Symptomen und Beschwerden, wie zum Beispiel:

  • chronische Müdigkeit
  • Verdauungsstörungen
  • Hautprobleme
  • Übergewicht
  • häufig auftretende Infekte

Wenn man lange nichts verändert, kommt es oft zu „Zivilisationserkrankungen“ wie Adipositas, Diabetes und Bluthochdruck

Eine Entgiftungskur macht vitaler, schlanker und verjüngt.

Auch wenn die Schulmedizin sagt (oder lange sagte), dass es keine «Verschlackung» gibt. Die „alternativen Heilmethoden“ sehen das schon sehr lange anders. Jeder kann von einer Entschlackung und gesunder Ernährung profitieren.

Was dir eine Entschlackungskur bringt:

  • Ausleiten von Medikamenten
  • Gutes Körpergefühl
  • Stärkung des Bindegewebes (weniger Cellulite!)
  • Verbesserung des Hautbildes (Neurodermitis, Ekzeme,…)
  • Regulation deines Säure-Basen-Haushalts
  • mehr Vitalität und Energie
  • Unterstützung deiner Verdauungsorgane
  • Und: ein idealer Einstieg in einen gesunden Lebensstil

Wie kommt es zu Schlacken in deinem Körper

Bei der Verdauung entstehen Stoffwechselprodukte, die vom Körper nicht verwertet werden können. Sie werden mithilfe von Mineralstoffen und Spurenelementen neutralisiert. Normalerweise werden sie über die Ausscheidungsorgane wieder aus dem Körper abtransportiert.

Das grosse Aber: Das geht nur so lange gut, wie sich die Abfallprodukte in Grenzen halten. Bei einem ungesundem Lebensstil und schlechter Ernährung werden sehr viel mehr Säuren und Gifte erzeugt als unser Körper ausscheiden kann.

Abnehmkurs: Ernährung umstellen

Dein Körper neutralisiert diese Säuren und Gifte dann mit basischen Mineralstoffen und lagert sie als Schlacken ab. Wenn die Zellen überlastet sind und es an aktivierender Bewegung fehlt, stauen sich die Nähr- und Abfallstoffe dann im Bindegewebe.

Bei einer Verschlackung werden die Zellen nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Dein Stoffwechsel ist blockiert. Und die übersäuerten Zellen können zum Beispiel Rheuma oder Migräne verursachen.

Auch das Immunsystem leidet unter zu viel Schlacken. Schlacken und Säuren behindern die Beweglichkeit und Funktion der weissen Blutkörperchen. Das schwächt deine Abwehr. Du wirst häufiger krank.

Egal für welche Entschlackungskur du dich entscheidest: Während dieser Zeit solltest du Zucker, Stress, Alkohol und Nikotin meiden. Genügend Schlafen. Und dich oft genug an der frischen Luft aufhalten. Dass du viel trinken solltest versteht sich von selbst.

Hier findest du alle Infos zur Ernährungsumstellung im Onlinekurs: Detox und Entschlacken mit gesunder Ernährung.

Liebe Grüsse
Kati

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.