Was das ist, Mangold? Es schmeckt ähnlich wie Salat. Hat einen farbigen Stiel. Zum Beispiel pink, gelb oder weiss. Es sieht so schön aus, dass ich damit sogar meinen Balkon „begrünt“ hab.

Warum Mangold so super ist?

  1. Ist er total farbenfroh. Den Stiel kannst du klein schneiden, dünsten und essen. Ist total lecker. Hast du’s schon mal probiert? Viele werfen ihn weg. Was für eine Verschwendung! Die Blätter schmecken ähnlich wie Spinat.
  2.  Mangold ist verwand mit roten Rüben und Zuckerrüben. Die Wurzeln vom Mangold sind nämlcih sehr zuckerhaltig. Früher hat man daraus Sirup gemacht.
  3. Mangold ist so vielseitig verwendbar. Am liebsten mag ich ihn in meinem grünen Smoothie. Eine Handvoll Mangoldblätter plus 2 Bananen. 30 Sekunden in den Mixer. Fertig. Lecker.
  4. Mangold ist die ideale „Beilage“. Einfach dünsten und schwupp die wupp ist er schon fertig. So einfach kann kochen sein.

Die Heilpflanze Mangold

Mangold wird schon seit vielen Jahrhunderten gegessen. Und ist auch schon fast genauso lange als Heilpflanze bekannt. So hilft dir Mangold:

  •  Mangold hilft bei Verdauungsbeschwerden.
  •  Mangold wirkt entschlackend.
  •  Mangold reinigt dein Verdauungssystem.
  •  Mangold regt deine Verdauung an.
  •  Mangold hilft auch bei Atemwegsentzündungen.
  •  Sogar (als Saft) bei Ohrenschmerzen.

[hcshort id=”7″]

Und was ist drin in diesem Superfood?

Jede Menge Vitamine und Mineralien, dir dir dabei helfen deine Verdauung zu regeln. Ganz viel Provitamin A, viel Vitamin C und die Vitamine B1, B2 und K. Ausserdem die Mineralien Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Phosphor. Und die Aminosäure Betain. Plus Folsäure.

Wie bei allen Lebensmitteln gilt natürlich: Iss das nicht in rauen Mengen, sondern in vernünftigem Mass.

Mangold jeden Tag zu essen ist genauso ungesund wie jeden Tag Fleisch. Denn, da ist auch Oxalsäure und das Nitrat drin. Das ist ganz normal, das ist in sehr vielem drin. Und unbedenklich. Solange du dich abwechslungsreich ernährst. Aber wer ist schn 3 Monate lange jeden Tag Mangold? Ehr unwahrscheinlich. Warum Abwechslung so wichtig ist? Oxalsäure ist bedenklich für Menschen die eine Tendenz zu Nierensteinen haben. Oxalsäure könnte Kalzium im Körper binden und das könnte wiederum zu Nierensteinen führen.

Nur für den Fall, dass du ein total Mangold-Fan wirst und es tatsächlich in riesigen Mengen essen willst: Iss Grünkohl oder Fenchel dazu, die sind sehr kalziumreich und können das ausbalancieren.

Ach ja: Und Nitrate sind nur dann gefährlich, wenn sie in Nitrit umgewandelt werden. Die können nämlich den Sauerstofftransport stören. Und zu wenig Sauerstoff im Körper gilt in Expertenkreisen als Auslöser von Krebs. Wobei man nicht wirklich Auslöser sagen kann, denn Sauerstoffmangel ist eine Folge schlechter Lebens- und Essgewohnheiten. Meine Meinung. und zu krebserregenden Nitrosaminen führen. Nitrat an sich ist ungiftig. Ein paar Sprizter Zitrone drüber, sind immer gut. Oder Petersilie dazu. Die mildern das Nitrat.

Und noch was: Für frisches Detox-Food gilt natürlich: Kauf Bio. Und iss den Mangold gleich. Lass ihn nicht ewig im Kühlschrank liegen. Aber nicht länger als 1-2 Tage. Damit er schön frisch ist. Und noch die volle Power hat!

Liebe Grüsse
Kati

Interessieren sich deine Freundinnen auch für Superfoods? Poste es:


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.