Detoxkur mit Saft: Den Körper entgiften

Saftfasten Detoxkur Detoxplan

Der Sommer ist die klassische Zeit für eine Detox-Kur. Eine Detox Kur mit Saft ist perfekt um den Körper auch weiterhin mit allen Nährstoffen zu versorgen. Und den Körper gleichzeitig von Schadstoffen – sprich Toxinen – zu befreien.

Wie geht das nun? In der Theorie auf jeden Fall denkbar einfach: Du ersetzt alle Mahlzeiten durch einen Saft (belieb grosser Menge). Die Praxis erfordert ein bisschen Mentalpower. Denn natürlich sind wir oft sehr festgefahren in unseren Routinen. Und verlangen nach „festem Essen“.

Die Intention: Dein Verdauungssystem wieder in Schwung bringen, reinigen und unterstützen durch die Entgiftung des Körpers.

Eine Detoxkur befreit den Darm von Toxinen – ebenso wie Leber, Nieren, Galle, Haut und Lymphsystem.

Viele kennen als Fasten nur das „knallharte“ Wasserfasten. Das in der Tat sehr anstrengend und kräfteraubend sein kann. Detoxsäfte sind perfekt für alle, die fürs Fasten keine Auszeit nehmen möchten. Denn mit Säften kann man die Detoxkur auch „neben der Arbeit“ machen. Man bekommt in der Regel keine Schwächeanfälle“ und ist gut versorgt.

Unsere Organe werden während einer Detox-Kur mit Säften weiterhin mit allen nötigen Vitaminen, Nährstoffen, Enzymen, Mineralien und Aminosäuren versorgt. Ein Mangel kann nicht entstehen. Ganz im Gegenteil. Die Nährstoffe sind sogar noch viel leichter und schneller für unseren Körper aufnehmbar.

Die Detoxkur bringt ausserdem noch weitere positive Effekte mit sich: 1. Du wirst entgiften, klar. Und 2. wirst du abnehmen. Denn während dieser Zeit gibt es kein Fast Food, keine Kohlenhydrate und keine Süssigkeiten. Nur Nährstoffe pur. In Saftform. Sprich: Die Detox Kur ist die perfekte Vorbereitung auf den Strandurlaub.

Muss ich immer gesund essen

Grosse Frage: Soll ich den Saft für die Detoxkur selbst herstellen oder kaufen?

Die Saft-Anbieter „spriessen wie Pilze aus dme Boden“. Klar, das ist ein gutes Geschäft. Einziges Problem: Der Saft, den du im Laden bekommst ist wertlos. Nutzlos. Geldverschwendung. Nur wenn du den Saft selbst presst und sofort trinkst wirst du von den Nährstoffen profitieren. Ein Saft ist nach ca. 15 Minuten kaputt. Sprich oxidiert. Sprich ein Grossteil der wertvollen Inhaltsstoffe ist verloren gegangen. Nicht mehr verfügbar. Was in einem gekauften Detoxsaft noch drin ist, kannst du dir daher sicher selbst denken. Das ist dann schon eher ein Detoxprogramm für den Geldbeutel.

Die meisten Säfte, die du kaufen kannst, sind haltbar gemacht und konserviert. Oft werden die Säfte dafür hocherhitzt, sprich die Vitalstoffe werden zerstört.

Wenn du eine Empfehlung für einen Entsafter suchst, dann schau hier: Detoxkur mit Saft-Fasten – Entsafter

Da man eine Detox-Kur mit Säften etwa zweimal pro Jahr machen sollte, lohnt die Anschaffung auf jeden Fall. Ich liebe Detox Säfte. Soviel Energie in einem Glas.

Klingt das noch komisch für dich Obst und Saft zu trinken? Statt zu essen?

  • Die Verdauung beansprucht von unserem Körper immer viel Energie.
  • Wenn du einen Gemüsesaft trinkst, kostet das deinen Körper kaum Energie.
  • Und die kann er dann für Detox Programme (die er tagtäglich durchführt) verwenden.

Welche Zutaten sind besonders gesund für eine Detoxkur mit Saft?

  • Je Grüner, desto Besser.
  • Ideal sind zum Beispiel Gurke und Sellerie.
  • Dazu Äpfel, Birnen oder Ananas
  • Aber auch Rote Beete (Randen) und Karotten sind toll.
  • Schau mal bei den Rezepten vorbei: Detox Säfte

Der Vorteil von grünem Gemüse: Das enthaltene Chlorophyll – es ist essentiell für einen gesunden Blutkreislauf. Die enthaltenen Mineralstoffe regulieren den Säure-Basen-Haushalt des Körpers, sprich reduzieren die Übersäuerung.

Wie lange soll die Detoxkur sein?

  • 
Starte erst einmal mit einer 3-tägigen Kur.
  • Schau wie sich das anfühlt und erhöhe beim nächsten Mal die Dauer.

So machst du dir die Detoxkur mit Saft einfacher:

  1. Räume deinen Kühlschrank leer. Er sollte nur das Gemüse und Obst für die Detoxkur enthalten.
  2. Trink am Tag vier bis fünf Säfte (jeweils 200-400 ml Saft).
  3. Zwischen den Saft-Mahlzeiten sollten 3 Stunden oder mehr liegen.
  4. Und in der Zwischenzeit viel Wasser trinken.

 

Probier es aus! Hier findest du den passenden Entsafter: Entsafter finden

Liebe Grüsse aus Zürich
Kati

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.

About The Author

Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer von Mindfulness for Children. Coachings sind via Skype und Telefon direkt über die Website buchbar.

Leave A Response

* Denotes Required Field