Candida Albicans Symptome zeigen sich meist erst sehr langsam. Das ist das tükische an dem Pilz. Candida ist ein Hefepilz. Der Candida-Pilz ist häufig auf den Schleimhäuten zu finden: vor allem als Darmpilz auf den Schleimhäuten des Verdauungstraktes und im Genitalbereich.

Die Anhäufung der Beschwerden und Symptome der Pilzinfektion geschieht in der Regel nach und nach, über einen längeren Zeitraum. Deshalb merkt man oft lange nicht, dass eine Pilzinfektion der Grund für bestehende Beschwerden sein kann.

Der Hefepilz Candida albicans schadet deinem Körper

  • Der Darmpilz entzieht dem Nahrungsbrei im Darm wichtige Nährstoffe
  • Die fehlen dann deinem Organismus
  • Betroffene fühlen sich dann sehr oft müde und schlapp.

Heisshunger-Attacken auf Süsses

Candida albicans verursacht auch sehr oft Heisshunger-Attacken auf Süsses. Betroffene kennen das. Du hast ein enormes Verlangen nach Schokolade oder anderen zuckerhaltigen Süssigkeiten. Meist kann man dem nicht standhalten. Beim Essen schlingt man dann auch mehr als dass man es geniessen könnte.

Candida albicans liebt Zucker und raffinierte Kohlenhydrate. Das macht auch deutlich: Mit dem Hefepilz Candida albicans wirst du nicht abnehmen können. Oder nur unter sehr grossen Anstrengunge. Der JoJo-Effekt ist quasi vorprogrammiert.

Candida albicans und die Mykotoxine

Der Candida Pilz breitet sich unkontrolliert aus. Er schwächt das Immunsystem durch die Produktion schädlicher Stoffwechselprodukte, den Mykotoxinen.

Mykotoxine sind Stoffwechselprodukte, die von den Pilzen produziert werden. Diese Mykotoxine schwächen das Immunsystem des Betroffenen – denn die Pilze wollen nicht ständig davon angegriffen werden. Und sie halten damit andere Bakterien und Viren fern (die ihnen Konkurrenz machen könnten).

Bei rund 75 % kann Candida nachgewiesen werden

Candida albicans ist ein fakultativ pathogener Keim. Das heisst, dass nur unter bestimmten Voraussetzungen Symptome erzeugt werden. Unter normalen Umständen ist der Candida Pilz zwar da, aber man merkt es nicht.

Candida albicans ernährt sich hauptsächlich von Abfallprodukten. Unser Immunsystem kann den Hefepilz zwar nicht vernichten, aber es kann sein Wachstum kontrollieren. Ist unser Immunsystem geschwächt, kann sich der Hefepilz stark vermehren.

Die Stoffwechselprodukte, die Candida albicans selbst produziert, nehmen dann aufgrund seiner überdimensionalen Vermehrung ebenfalls zu stark zu. Und diese vergiften unseren Organismus. Das Problem ‘tritt also erst auf’, wenn unser Immunsystem geschwächt ist und der Hefepilz überhand nimmt.

[hcshort id=”7″]

Krankheit, Antibiotika, Stress, schlechte Ernährung

Günstige Bedingungen für Candida: Wenn das Immunsystem bereits durch Krankheit, Antibiotika, Stress oder schlechte Ernährung geschwächt ist.

In dieser Situation kann die körpereigene Abwehr den Candida Pilz nicht mehr richtig abwehren. Candida vermehrt sich weiter, unser Immunsystem wird immer schwächer. Unsere Abwehrkräfte sinken. Ist das Immunsystem geschwächt, haben auch andere Krankheitserreger, wie Bakterien und Viren leichtes Spiel.

Was tun gegen den Hefepilz Candida albicans?

  1. Es gibt viele Medikamente um Candida zu beseitigen (synthetische und natürliche).
  2. Wichtig ist aber: Die Ernährung sollte langfristig umgestellt werden, damit keine Rückfälle mehr drohen.

Was nützt es, den Candida mit Medikamenten zu bekämpfen und ihn gleichzeitig mit unmengen Zucker über die Nahrung weiter mit den von ihm dringend benötigten Nährstoffen versorgen?

In meinem Onlinekurs zur Ernährungsumstellung zeige ich dir welche natürlichen Antibiotika – also Heilpflanzen – besonders gut sind um deine Darmflora wieder aufzubauen. Und damit den entscheidenden Grundstein für deine Gesundheit zu legen.

Auch wenn du ‘nur’ abnehmen möchtest:

Ohne einen gesunden Darm droht dir immer wieder ein Jojo-Effekt – denn Candida macht dir schnell einen Strich durch die Rechnung!

Um gesund und schlank zu werden, ist es sehr wichtig Candida loszuwerden. Und nur mit einer Diät ist das recht schwierig. Denn ganz auf Süsses verzichten (der Nahrung für Candida) ist sehr schwer, deshalb sollte man mit natürlichen Heilkräutern wie z.B. einem hochwirksamen Grapefruitkernextrakt nachhelfen. Damit Candida schneller abstirbt.

Je schneller dein Candida verschwindet, desto schneller wirst du gesünder, schlanker und fitter.

Das ist ein enorm wichtiger Weg auf deinem Schritt. Es gibt viele gute Mittel gegen Candida. Alle sind pflanzlich. Nimm kein chemisches. Das ist wider die Natur. In meinem Onlinekurs zur Ernährungsumstellung zeige ich dir welche besonders gut sind und wie du sie miteinander kombinierst für einen bestmöglichen Effekt. Also: Die schnellstmögliche Elimination von Candida. Und damit von Heisshunger-Attacken, die Abnehmversuche ganz leicht torpedieren können.

Mach den ersten Schritt: Kauf dir ein Anti-Candida-Präparat.

Meine Emfehlung: Grapefruitkernextrakt, Citrosept ovn Cintamani. Das ist der beste GFK-Extrakt, den ich kenne. Habe ich auch genommen. Hochwirksam. Deshalb hat man auch viel versucht es vom Markt ‘verschwinden zu lassen’.

In meinem Detox Your Life Programm zeige ich dir womit man es gut kombiniert, damit Candida auch sicher verschwindet. Aber natürlich kannst du auch alleine voll durchstarten. Los geht’s!

Alles Liebe
Kati

Haben deine Freundinnen manchmal auch Heisshungerattacken?


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.