Zutaten für 2-3 Personen:

  • 1 Butternut-Kürbis
  • 1 Kohlrabi
  • frischen Basilikum
  • 1 Zwiebel
  • Cayenne-Pfeffer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kurkumapulver (oder frisch!)
  • 3 TL Kokosöl
  • 1 kleines Ingwerstück, 1 cm
  • 500 ml Wasser
  • ggf. Himalaya-Salz und schwarzen Pfeffer

 

Und so einfach geht’s:

  1. Den Kürbis waschen und klein schneiden. Die Schale kann dran bleiben (wenn er bio ist).
  2. Ingwer, Zwiebel, Knoblauch ganz klein hacken. Wenn du Kurkumawurzel hast, kommt die auch ganz klein geschnitten mit rein. Und ein wenig Cayenne-Pfeffer auch gleich mit rein (je nachdem wie scharf dein Cayenne-Pfeffer ist – nimm lieber nicht zu viel, nachwürzen kannst du später immer noch). Und mit 2 TL Kokosöl in einen grossen Topf. Und schön anbraten.
  3. So lange anbraten bis die Zwiebeln glasig sind.
  4. Dann die Kürbiswürfel dazu geben und mit anbraten für 5 Minuten.
  5. Dann mit Wasser ablöschen und für 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich geworden ist.
  6. In der Zwischenzeit kannst du die Kohlrabi schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne mit 1 TL Kokosöl anbraten bis sie bissfest sind.
  7. Zum Schluss dann die Kürbissuppe mit einem Stabmixer fein pürieren.
  8. Ab in den Teller, Kohlrabi-Würfel rein, mit Basilikumblättern dekorieren und ggf. Mit etwas Cayenne-Pfeffer oder schwarzem Pfeffer nachwürzen.

Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist MindSet Coach und Buchautorin. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen begleitet. In den letzten zwei Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.