Fragst du dich warum du immer noch Bauchfett hast?

Obwohl du vielleich dreimal die Woche ins Fittness Studio rennst? Diäten machst? Hungerst? Dir bestimmtes Essen verbietest?

Bauchfett ist sehr hartnäckig. Ich hatte es bis zum Schluss. Bis ich verstand, dass ich tatsächlich noch etwas (womit ich gar nicht gerechnet hatte) weglassen musste, damit die Rettungsringe am Bauch und Po verschwinden. Und dann ging es „wie nix“. Die letzten 4 Kilo waren in 2 Wochen weg. Ohne Witze. Aber ohne… (verrat ich dir später).

Warum Bauchspeck nicht nur hässlich ist, sondern auch gefährlich? Bauchfett zeigt immer auch an, dass da eine Entzündung im Körper vor sich geht. Es ist viszerales Fett, das sich hinter deiner Bachmuskulatur (egal wie klein) versteckt. Und um die inneren Orgne… ideale Ausgangsbasis für Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Und ist es erst mal da, bleibt es auch gerne da.

 

Erst mal schauen wir, ob du das hier noch auf deinem Speiseplan stehen hast…

1. Abnehmfehler: Softdrinks, Energy Drinks, Power Drinks und Alkohol

Solange die Banausen auf deiner Einkaufsliste stehen und in deinem Körper landen, wird es mit gesundem abnehmen nichts. Gar nichts. Das ist Zucker pur. Und Zucker ist toll für Krebszellen, für Cellulite und Speckröllchen. Aber nicht für einen Knack-Arsch. Sorry. Aber je mehr Zucker du isst, desto schneller alters du, bekommst mehr Falten, mehr Kilos auf der Wege und dann wohl auch schneller hängende Mundwinkel beim Blick in den Spiegel 🙂 Wir wissen das alles, wir vergessen es nur zu gern wenn uns das Stück Kuchen anlacht. Die Cola zwischendurch. Aber dein Körper vergisst das nicht, der muss schauen wo er „den Müll ablädt“. Und versuchen ihn schnell wieder aus deinem Körper abzutransportieren…. Entschlackung ist dann besonders wichtig.

Egal ob „light oder nicht“. Deinem Körper ist das egal. Oft ist „light“ sogar noch schädlicher als „normal“.  Weil die Light-Version zu Heisshunger führen kann. Du isst also mehr. Und das nenn ich dann echt „blöd gelaufen“. Und alles wegen einem Softdrink. Hmpf.

Trink reines Wasser. Stilles Wasser. Und viel davon. Das ist es, was dein Körper braucht. Wasser! Und reduzier auch den Kaffee… wenn dir Wasser zu langweilig ist, dann mach dir eine Scheibe Zitrone rein. Oder Orange. Oder Minze. Oder Zitronenmelisse.

[hcshort id=“7″]

2. Abnehmfehler: Zu wenig Schlaf

Schläfst du genug? Schlaf ist wichtig. Nicht nur zur Erholung. Zum Stressabbau. Zum Abbnehmen!

Eine Studie, die im ‚American Journal of Epidemiology‘ veröffentlicht wurde, hat gezeigt: Frauen, die oft fünf Stunden und weniger schlafen, haben deutlich häufiger Probleme mit Übergewicht.

Wie kann das sein? Schlafmangel regt die Bildung des Hormons Ghrelin an. Und das regt deinen Appetit an. Ups. Am liebsten hat es übrigens fettige Lebensmittel.

Ja, Schlafen wird ganz schön unterschätzt. Also – nimm es ernst mit deinem Schönheitsschlaf!

3. Abnehmfehler: Alles kräftig salzen

Kennst du Leute, die jedes Essen salzen, noch bevor sie den ersten Bissen davon genommen haben? Bist du vielleicht selbst so einer? Vielleicht wird es Zeit das mal zu überdenken.

Nach einer besonders salzigen Mahlzeit fühlen wir uns oft aufgebläht. Denn wenn wir zu viel Salz essen, entzieht das unserem Blut Wasser, und das widerum wird in der Haut eingelagert.  Und so kann es tatsächlich sein, dass du dich aufgequollen fühlst.

Versuche wenig Salz zu essen. Ich esse fast gar kein Salz. Und wenn nur Himalayasalz. Das „Kochsalz“ ist kein echtes Salz. Es ist ein Chemiegemisch, billig, ungesund, und wenn du Pech hast sogar noch mit Jod oder Fluorid gemischt. Autsch.

Und aufgepasst: Salz versteckt sich überall (und das nicht ohne Grund): In Fertiggerichten, abgepackten Produkten, Fast Food…

Lass das Salz weg – nimm frische Kräuter! Die sind so viel gesünder und leckerer.

 

Und jetzt der Wichtigste: Klaro. Damit habe ich 4kg abgenommen.

Aber natürlich erst NACHDEM ich meine Ernährung komplett umgestellt habe und entschlackt habe.

Weizen. Weizen macht dich dick. Krank. Super für Diabetes. Blähungen. Pickel. Zölliakie. Für alles was wir so nicht gebrauchen können. Weizen ist ein supergau für deine Verdauung. Als ich weizenhaltige Produkte aus meiner Ernährung gestrichen habe, ging es mir von einem auf den anderen Tag so viel besser.

Kein Blähbauch mehr.

Keine Magenkrämpfe mehr.

Weniger Heisshungerattcken.

Es ist nicht einfach. Im Onlinekurs zur Ernährungsumstellung machen wir das Schritt für Schritt. Aber es lohnt. Und es gibt leckere Alternativen. Du musst nicht auf Pasta verzichten. Aber im Restaurant wirst du keine glutenfreie Pasta finden. Dafür aber bestimmt ein leckeres Gemüsegericht. Also, auf zur Traumfigur!

Liebe Grüsse aus Zürich
Deine Kati


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer von Mindfulness for Children. Coachings sind via Skype und Telefon direkt über die Website buchbar.