Seit ein paar Tagen haben wir wieder eine Waage. Lange hatten wir keine. Und natürlich hat mich die Neugier drauf getrieben. Und erstaunlich: es sind 52.9 kg. Also tip top. Dabei esse ich, das was ich mag. Und wenn es 3 Tafeln Schokolade die Woche sind, dann auch die. Seit ich ThetaHealing mache, regelt sich meine Figur von alleine. Kein Hungern, kein „Nach 7 nichts mehr essen“, sondern entspannt das essen was ich mag und auch soviel ich mag.

Es ist sehr spannend, welche Themen hinter dem Gewicht stecken. Denn natürlich sind es nicht das fehlende Wissen über gesunde Ernährung, das uns zum Schokoriegel greifen lässt, sondern die Emotionen.

Eine Portion Entspannung? Ein Schokoriegel. Easy.

Das ist auch kein Problem. Das Problem entsteht erst dann, wenn du das später wieder bereust. Oder gar Schuldgefühle beim Essen hast. Das ist schlecht. Denn was passiert, wenn du Schuldgefühle beim Essen hast? Du isst dein schlechtes Gewissen gleich mit.

Was denkst du beim Essen?

Deine Gedanken beim Essen sind essentiell. Denkst du über den Stress im Büro nach? Das Fehlen einer Lebensmission? Den fehlenden Partner? Die schlechten Nachrichten im TV? Dann hast du doppelt zu verdauen. Und den Körper hat Stress.

Wenn wir das geniessen, was wir essen, dann kann unser Körper es leicht händeln. Ich habe es ausprobiert, immer wieder. Abends um 23 Uhr noch eine Pizza? Warum nicht? Im ThetaHealing lernen wir unser Essen zu segnen. Sprich: Es mit guten Informationen aufzuladen.

Ich habe meinem Unterbewusstsein beigebracht, dass Schokolade mich dünn macht.

Und es geht. Meine Seminarteilnehmer lachen immer, wenn sie sehen wie viel Schokolade ich in den Seminaren bereitlege… und wir essen sie auch immer. Ich mag Schokolade.

Und es war für mich sehr einfach meinem Unterbewusstsein zu erklären, dass Schokolade mich schlank macht, jung hält, glücklich macht… und ähnliches mache ich mit anderem Essen, dass „weniger vorteilhaft“ ist,. wie Pasta, Pizza, Croissants und Co.

Das ist der coole Teil der Geschichte. Und hier kommt der Spannende:

Wir müssen herausfinden warum wir zunehmen und warum wir nicht abnehmen. Und dazu kannst du selbst dein Unterbewusstsein fragen.

Wie es genau geht lernst du in meinen ThetaHealing Basisseminaren in Zürich und auf Mallorca (ja, direkt am Strand – ich liebe das Meer). Aber du kannst auch gleich mal starten.

 

Mit dem Muskeltest, den habe ich hier schon öfters erklärt. Er ist einfach.

Stell dich hin.

Augen zu.

Hände baumeln lassen.

Sag Ja (laut). Dein Körper bewegt sich von alleine nach vorne.

Sag Nein (laut). Dein Körper bewegt sich leicht nach hinten.

Es sind kleine Bewegungen.

Sag den nächsten Satz erst, wenn du in der Mitte bist.

Sobald du JA und NEIN klar hast, kannst du testen…

easy…

 

Hier ein paar Inputs, die du testen kannst – es sind Glaubenssätze, die häufig vorkommen bezüglich Übergewicht oder Problemen beim Abehmen:

  • Wenn ich schlank bin, betrüge ich meinen Mann.
  • Wenn ich übergewichtig/dick/moppelig bin, ist mein Mann entspannt/beruhigt/fühlt er sich sicher.
  • Wenn ich schlank bin, verlasse ich meinen Mann.
  • Ich muss übergewichtig/dick sein um zu meiner Familie zu gehören.
  • Schlanke Menschen sind oberflächlich.
  • Solange ich dick bin, lassen Männer mich in Ruhe / bin ich vor Männern sicher.
  • Ich habe Angst vor Liebe.
  • Ich bin kein Teil meiner Familie, wenn ich abnehme.
  • Ich finde meinen Seelenpartner erst, wenn ich schlank bin (soso, der kommt schon wann er will)

Nutze die Kraft deines Unterbewusstseins:

Was glaubst du? Lust dich auf die Suche nach DEINEN Überzeugungen des Unterbewusstseins zu machen? Komm zum Basisseminar mit mir und lerne dein Unterbewusstsein für dich zu nutzen. Für mehr Erfolg. Mehr Liebe. Mehr Freude.

Alles Liebe
Kati

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.


Kati Mekler
Kati Mekler

Kati ist Erfolgs-Coach für Frauen, Buchautorin, Theta Healing Ausbilder und Gründer des Vereins Mindfulness for Children. Kati hat in den letzten Jahren über 13'000 Menschen bei Veränderungsprozessen gecoacht. Alleine in den letzten beiden Jahren hat sie über 3'080 Einzel-Coachings gegeben.