Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig für eine gute Gesundheit. Wenn du dich gesünder ernährst, hast du automatisch mehr Energie und Lebensfreude. Zudem lassen sich viele Krankheiten vorbeugen. Doch wie kannst du eine gesunde Ernährung am Besten in deinen Alltag einbauen und was solltest du hierbei am meisten beachten?

Folgende 4 Tipps helfen dir dabei:

1. Versuche mehr natürliche und weniger unverarbeitete Nahrungsmittel zu essen

Eine gesunde Ernährung sollte nur einen sehr kleinen Teil aus industriell verarbeiteten Lebensmitteln ausmachen. Wenn du dein Essen aus möglichst frischen unverarbeiteten Zutaten zubereitest, weisst du erstens, was darin enthalten ist. Und zweitens merkst du es schnell an deinem Energiepegel.

Wie fühlst du dich, wenn du in der Sonne sitzt? Energievoller und glücklicher? Dies kannst du auch mit deinem Essen vergleichen. Das meiste Obst und Gemüse ist unter Sonneneinstrahlung herangereift und wird somit aufgetankt mit der Sonnenenergie. Je mehr ein Nahrungsmittel verarbeitet wird, desto mehr Energie geht verloren und somit nimmst du auch weniger Energie zu dir.

2. Wähle Lebensmittel mit gesunden Fetten

Fette sind eine wichtige Nährstoffquelle, um vorallem Herz-Krankheiten vorzubeugen. Hierbei ist eine pflanzliche Fettzufuhr von Vorteil. Damit meine ich aber nicht Fette aus Süsswaren, Gebäcken oder Pommes Frites! Sondern ungesättigte Omega3 Fettsäuren, die eine gesunde Ernährung unterstützen, welche zum Beispiel in Avoados und Nüsse enthalten sind.

Auch sind Fische bekannt für Omega3. Weisst du, warum die Fische so viel davon haben? Sie ernähren sich jeden Tag von Algen, die enorm viele gesunde Nährstoffe, wie auch Fette enthalten, vorallem auch die Omega3 Fettsäuren. Statt Fisch zu essen, ist es noch einfacher, dir Algentabletten, wie Chlorella oder Spirulina zu kaufen. So hast du gleich die direkte Nährstoffquelle, statt sie über die Fische zu beziehen. Du weisst ja auch nicht, ob der Fisch gesund war und wie er zubereitet worden ist

3. Esse weniger Zucker und mehr Super Foods

Zuckerreiche Lebensmittel und Getränke sollten in geringen Mengen verzehrt oder getrunken werden. Darin sind „leere“ Kalorien, die kaum Nährstoffe enthalten. Ich nenne sie „Füllstoffe“, die dich zwar „ausfüllen“ und satt machen, aber nicht im gesunden Sinne. Sogar in Brot ist Zucker enthalten! Greife lieber nach Lebensmitteln, die dir mehr Energie schenken.

Super Foods laden dich auf, statt dir deine Energie nehmen. Statt Schokolade kannst du zum Beispiel rohes Kakaopulver kaufen. Weitere Super Foods, die du in dein Essen mischen oder einbauen kannst: Goji-Beeren, Acai-Beeren, Chia-Samen, Hanfsamen, Ingwer, Maca, Moringa, Avocado, Kurkuma, Rote Beete.

4. Trinke viel

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für die Gesundheit und eine gesunde Ernährung unentbehrlich. Trinke täglich mindestens 1.5 bis 2 Liter klares Wasser. Zuckerhaltige Limonaden und vorallem Alkohol sollten möglichst gemieden werden.

Auch kannst du dir zwischendurch einen Smoothie mixen mit verschiedenem Obst und Spinat oder Salatblätter dazu. Hier kommen auch wieder die Super Foods ins Spiel, die perfekt dazu passen. So hast du erhältst du einen super Energiekick!

Und nun wünsche ich dir ganz viel Spass beim Experimentieren und vorallem Erfolg bei deinem Start in eine immer wie gesündere Ernährung.

Mein letzter Tipp: Nimm dir Zeit für deine Mahlzeiten, kaue gut und geniesse es.

Bis bald
Kati

PS: Hol dir 32 angesagte Detox Rezepte

Bereit für mehr Detox? Dann hole dir 32 kostenlose Rezepte, die leicht zu kochen sind. Lecker sind. Und voll im Trend liegen. Sie sind aus aktuellen Detox Kochbüchern.